Interessante Messungen

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gnome-applications-office.svg

Dieses Buch steht im Regal Elektrotechnik.

30% fertig „Interessante Messungen“ ist nach Einschätzung seiner Autoren zu 30% fertig

Zusammenfassung des Projekts[Bearbeiten]

  • Zielgruppe:
Jeder der Grundwissen im Bereich Elektrotechnik/Elektronik hat und dieses Wissen vertiefen möchte.
  • Lernziele:
Siehe einzelne Kapitel
  • Buchpatenschaft / Ansprechperson:
MichaelFrey
  • Richtlinien für Co-Autoren:
Alles ist willkommen :-)
Den eigentlichen Text in Unterseiten packen, auf dieser Seite soll nur das Inhaltsverzeichnis entstehen.
  • Projektumfang und Abgrenzung zu anderen Wikibooks:
Bei Bedarf kann das Buch zerlegt werden, umbenannt werden etc.
Thematisch ist es mit Arbeiten mit LEDs verwandt, wobei sich Arbeiten mit LEDs mehr mit anschaulicher Elektronik befasst als mit Messtechnik.
Digitale Schaltungstechnik ist das Schwesterbuch. Grundlagen der Digitaltechnik werden dort besprochen, während praktische Schaltungen Teil dieses Buches sind.
Mittlerweile sollte das Buch wohl besser "Schalt- und Messtechnik" heissen, da der Fokus sich gerade in den späteren Kapiteln von der Messtechnik hinzu mehr zu Schalttechnik und damit der Theorie zuwendet.

Vorwort[Bearbeiten]

In der Elektronik geht es eigentlich immer darum, mit dem geringsten Aufwand ein vorhandenes Problem möglichst gut zu lösen. Aufwand und Problem sind dabei in einem sehr weitem Sinne zu verstehen und aus diesen beiden Punkten ergibt sich auch der Ansatz dieses Buches.

Beim Aufwand zählt der Gesamtaufwand, also der gesamte Aufwand von Entwicklung über Produktion und Support sowie Kosten für Bauteile und ähnliches. Worin wieviel Aufwand investiert wird ist von Firma, Produkt und vielen mehr abhängig, denn es ist ein Spannungsfeld.

Um nun mit dem geringsten Aufwand auf eine gute Lösung zu kommen werden Erfahrungswerte und Vereinfachungen eingesetzt. Konkret werden Bauteile oft schlicht überdimensioniert um den Berechnungsaufwand in Grenzen zuhalten und um Sicherheitsreserven für eventuell vergessene oder vernachlässigte Effekte zu haben.

Um was es nun in diesem Buch geht, Erfahrungswerte (Praxis) zusammen mit dem wichtigsten Teil der zugrunde liegenden Theorie zu vermitteln.

In der Praxis wird dann meist nur mit diesen Erfahrungswerten operiert, ausser es ergeben sich in der Praxis Probleme. An diesem Punkt ist dann ein Rückgriff auf die zugrunde liegende Theorie erforderlich um fälschlicherweise vernachlässigten Parameter zu bestimmen und bei der Korrektur zu berücksichtigen.

Nebenbei werden auch noch Lösungsvarianten für bestimmte Probleme vorgestellt, jedoch soll der Fokus auf der Praxis liegen.

In späteren Kapiteln kommt immer mehr Hintergrundwissen hinzu und insbesondere Methodik in der Schaltungsanalyse. Auf höhere Mathematik und Gleichungssysteme wird dabei bewusst verzichtet. Hauptwerkzeug ist das Ursache-Wirkung-Prinzip wobei die einzelnen Wirkung jeweils im Schaltplan eingezeichnet werden.

Definitionen[Bearbeiten]

Wie gesagt, man stützt sich in der Elektronik oft auf Erfahrungswerte und Annahmen. Folgende gelten im Buch:

Allgemeiner Transistor
BJT NPN symbol-fr.svg Eigenschaft Beschreibung
Silizium als Halbleiter
Basis-Emiter-Spannung
Kollektor-Emiter-Spannung in Sättigung
Gleichstromverstärkung

Die Werte sind für heutige (Signal-)Transistoren sehr pessimistisch, insbesondere auch in dem Strombereich in dem wir uns üblicherweise bewegen, dennoch werden wir mit diesen arbeiten.

Sehr oft werden wir uns mit Zeitabhängigen Signalverläufen beschäftigen, definieren wir hier einige Symbole:

Symbol Bedeutung
Fairytale player play.png Wir betrachten die Schaltung schrittweise in einem definierten Zeitabstand.
Fairytale player pause.png Wir betrachten einen Vorgang, der in der Wirklichkeit im "nullkommanix" vorbei ist.
Fairytale player stop.png Wir unterbrechen den Zeitablauf, üblicherweise wenn es nun verschiedene Verläufe gibt.

In der Regel versuche ich, mit Formelzeichen anstatt mit konkreten Zahlenwerten zu arbeiten. Zeiträume werden üblicherweise in vielfachen oder Bruchteilen von Tau ( bzw. ) angegeben. Auf höhere Mathematik versuche ich nach Möglichkeit zu verzichten.

Inhaltsverzeichnis[Bearbeiten]

Grundlagen


Kombinierte Schaltungen

übergreifendes

Kurioses