Islam: Der Koran

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zurück zu "Das Leben und die Bedeutung Mohammeds" Zurück zu "Das Leben und die Bedeutung Mohammeds" | Hoch zum Inhaltsverzeichnis Hoch zum Inhaltsverzeichnis | Vor zu "Die fünf Säulen des Islam" Vor zu "Die fünf Säulen des Islam"


Für die gläubigen Muslimes ist der Koran das heilige Buch, in dem die direkte Offenbarung Gottes so niedergeschrieben ist, wie Mohammed sie vom Erzengel Gabriel empfangen und den Menschen kundgetan hatte. Die Muslime glauben an die Paradiesfreuden der Gläubigen und die Höllenquallen der Ungläubigen.

Nach dem Tode Mohammeds 632 galt die göttliche Offenbarung als abgeschlossen.

Die schwerste Sünde, die auch Gott nicht vergibt, ist der Glaube an mehrere Götter. Allmählich richtete sich dieser Vorwurf auch gegen das Christentum und seine Betonung der Gottessohnschaft Jesu Christi. Muslime glauben, dass die Christen die Einzigkeit und Einmaligkeit Gottes leugnen.

Für den Islam verkündeten alle Propheten letztlich ein und dieselbe Botschaft. Jesus gilt dem Koran in vielem als direkter Vorläufer Mohammeds. Der Islam sieht in Jesus einen bedeutenden Propheten, aber er „leugnet“ Jesu Kreuzestod, erwähnt sein Erlösungswerk nicht und bestreitet entschieden seine Gottessohnschaft. Gott ist für Muslime nur einer, der keinen Sohn hat und sich auch keine anderen Personen „beigesellt.“

siehe auch Sure 4; Vers 171:

"O Leute der Schrift, übertreibt nicht in eurem Glauben und sagt von Gott nichts als die Wahrheit. Wahrlich, der Messias, Jesus, Sohn der Maria, ist nur der Gesandte Gottes und Sein Wort, das Er Maria entboten hat, und von Seinem Geist. Darum glaubt an Gott und Seine Gesandten, und sagt nicht: "Drei." Lasset (davon) ab - (das) ist besser für euch. Allah ist nur ein einziger Gott. Es liegt Seiner Herrlichkeit fern, Ihm ein Kind zuzuschreiben. Sein ist, was in den Himmeln und was auf Erden ist; und Allah genügt als Anwalt."

Zurück zu "Das Leben und die Bedeutung Mohammeds" Zurück zu "Das Leben und die Bedeutung Mohammeds" | Hoch zum Inhaltsverzeichnis Hoch zum Inhaltsverzeichnis | Vor zu "Die fünf Säulen des Islam" Vor zu "Die fünf Säulen des Islam"