Kajak/ Kajakspiele

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Outdoor-Aktivitäten Kajak

Allgemeines[Bearbeiten]

Spiele kann man beim Training als Warm-up oder als Kennenlernspiel betreiben, häufig als Abwandlungen der verschiedensten Gruppenspiele. Beliebt sind Ballspiele mit einem Ball in den verschiedensten Ballsportarten.

Es gibt Spiele ohne Paddel und Spritzdecke bis zu Spielen mit einer eigenen speziellen Ausrüstung.

Ein typisches Kennenlernspiel mit einem Ball ist Rudi fang auf oder Namen passen. Man wirft einem Spieler den Ball zu und ruft seinen Namen.

Kanubasketball[Bearbeiten]

Kanubasketball ist eine Kanusportart, die dem Basketball gleicht, nur dass statt der Körbe etwa zwei Meter über der Wasseroberfläche aufgehängte Plastikeimer, die nach unten offen sind als Körbe dienen. Die Mannschaften treten im Gegensatz zum Kanupolo auch meistens ohne Paddel gegeneinander an.

Drei Boote sind pro Team im Wasser. Ein Boot ist Reserve. Der Ball darf auf der Bootsdecke abgelegt und transportiert, aber nur höchstens vier Sekunden in den Händen gehalten werden.

Kajakpolo[Bearbeiten]

Kajakpolo entstand mit einer Anlehnung an andere Ballsportarten insbesondere den Fuball. Es wurde früher auf Großfeldern gespielt, mittlerweile aber praktisch ausschließlich auf Kleinfeldern von maximal 50x30m. Kanupolo stellt mittlerweile eine völlig eigenständige Disziplin des Kanusports dar. Es vereint als Elemente in sich: Sprint, Slalomtechniken, Ausdauer, Teamgeist, Fair Play, Ball- und Bootsbeherrschung.

Es kann einerseits als Abwechslung zu längeren Touren genutzt werden, aber in vereinfachter Form auch zur Übung für den Einsteiger interessant sein. Da man hier spielerisch lernt, den Kajak umfassend zu beherrschen, ist Kanupolo auch als Übung für den etwas Fortgeschrittenen geeignet. Das beinhaltet vor allem das Praktizieren sicherer Rolltechniken.

Wikipedia
Wikipedia hat einen Artikel zum Thema:

Siehe auch http://www.kanupolo.de/

Wimpelspiel[Bearbeiten]

Als Auflockerung in einem Kajakkurs bietet sich das Wimpelspiel an. Jeder Kajakfahrer bekommt vorne und hinten einen Wimpel angebunden. Hierbei kann es sich um ein Stück Schnur, eine Wollsocke oder, besonders einfallsreich, um wasserdicht verpackte Süßigkeiten handeln. Gespielt wird entweder in 2 gleich großen Teams oder jeder für sich. Ziel des Spieles ist es, möglichst viele Wimpel zu ergattern. Das Team/ der Spieler, welches oder welcher die meisten Wimpel ergattern konnte, hat gewonnen.

Versteinern[Bearbeiten]

Es wird ein Spielfeld begrenzt und je nach Anzahl werden ein oder mehrere Spieler zum "Fänger" und ein oder mehrere Spieler zum "Erlöser" ernannt. Alle übrigen Spieler werden vom Fänger gejagt. Gelingt es dem Fänger das Boot einse Spielers vor oder hinter der Sitzluke mit seinem Paddel zu berühren, so ist dieser Spieler versteinert. Er hält sein Paddel senkrecht in die Höhe um seinen Status bekannt zu geben und darf sich nicht mehr bewegen. Erst wenn ein Erlöser wiederum sein Boot berührt, ist er frei und darf uneingeschränkt am Spiel teilnehmen.