Kochbuch/ Aufgesetzter

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Beim Aufgesetzten handelt es sich um ein likörähnliches Getränk, das selbst zuhause einfach zubereitet werden kann.


Zutaten[Bearbeiten]

  • Kornbrand (Korn, Doppelkorn), Weinbrand, Wodka oder Rum oder andere Sprituosen ohne starken Eigengeschmack, Ouzo z.B. ist ungeeignet.
  • Früchte nach Wahl (Kirschen, Himbeeren, rote oder schwarze Johannisbeeren, Schlehen).
  • (Kandis-)Zucker.


Zubereitung[Bearbeiten]

Die Früchte werden entstielt, gut gewaschen und abtropfen gelassen. Kirschen sollten halbiert werden, damit sie leichter in die Flasche gefüllt werden können und um eventuellen Madenbefall aufzudecken. In eine gut gereinigte Flasche wird zuerst der Kristall- oder Kandiszucker (Menge je nach Vorliebe, ca. 4-6 cm hoch) gefüllt und dann die Früchte dazugegeben, bis ca. 60 % der Flaschenhöhe erreicht sind. Es können gegebenenfalls weitere Gewürze hinzugegeben werden, abschließend die Flasche mit Alkohol bis zum Rand auffüllen.


Tipps/Anmerkungen[Bearbeiten]

Alternativ kann auch Rum oder eine andere Spirituose gewählt werden.

Anschließend die Flasche gut verschließen, die Flaschen etwas schütteln bzw. drehen bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. Danach sollten die Flaschen einige Wochen im Dunkeln liegend gelagert werden. Danach den Ansatz filtern, um einen likörähnlichen Schnaps ohne Früchte und Schwebstoffe zu erhalten.

Der Aufgesetzte kann auch ein Jahr oder länger ziehen gelassen werden um einen möglichst intensiven Geschmack zu erreichen. Dabei wird er mit den Jahren etwas dickflüssiger.

Damit der Likör haltbar ist, muss er mindestens 20 % Alkohol enthalten.

Praxistipps[Bearbeiten]

  1. Die Menge des Zuckers richtet sich neben dem persönlichen Geschmack auch nach der Säureintensität der Früchte. Optimal ist eine Balance zwischen Fruchtsäuren und Süße.
  2. Den Alkoholgehalt des fertigen Getränks kann man durch die Menge der zugegebenen Früchte und die Stärke des gewählten Alkohols steuern (z. B. einfacher Korn 30%, Wodka 40%).
  3. Zur Abrundung des Geschmacks können Gewürze hinzugegeben werden (z. B. Bourbon-Vanille oder Ingwer). Eine halbe Vanilleschote reicht pro Flasche aus.
  4. Als Gefäß eigenen sich alle Gläser oder Flaschen mit Schraubverschluss. Da das Gefäß luftdicht verschlossen werden muss, sind Korken weniger geeignet. Man kann handelsübliche 0,2 l Kornflaschen verwenden, wenn man nur eine kleine Menge Aufgesetzten haben möchte.
  5. Wer die Früchte essen möchte (z. B. mit Vanilleeis) sollte besser ein Glas mit breitem Hals wählen.
  6. Der Aufgesetzte eigener Herstellung eignet sich auch gut als Aperitif und wird kellerkalt serviert.