Zum Inhalt springen

Kochbuch/ Estragonessig

Aus Wikibooks
Überblick
Rezeptmenge für: 1 Liter
Energiegehalt: ?? kcal/?? kJ
Zeitbedarf: 20 Minuten (ohne Wartezeit)
Schwierigkeitsgrad:

Mittel

Estragon-Essig

Zutaten[Bearbeiten]

  • 100 g frischer Estragon
  • 1 Liter Essig
  • nach Geschmack:
  • 3 Gewürznelken
  • 1 unbehandelte Zitrone

Kochgeschirr[Bearbeiten]

  • großes Glas
  • kleine Flasche(n)

Zubereitung[Bearbeiten]

Aus Estragon und einem guten Essig kann man recht einfach einen feinen Estragonessig herstellen. Man verwendet ihn vor allem für Salate und Soßen, aber auch in allen Gerichten, die den feinen, fast zarten Estragongeschmack zur Geltung kommen lassen. Man kann Estragonessig natürlich auch in stärker gewürzten Speisen verwenden – es wäre aber schade drum.

Wichtig für ein gutes Ergebnis sind gute Zutaten: Der Estragon sollte so frisch wie möglich verarbeitet werden, am Essig sollten Sie nicht sparen. Aus billigem Essig können Sie keinen erstklassigen Estragonessig machen, es lohnt sich, einen guten Weinessig zu benutzen.

Frische Triebspitzen, vor der Blüte gepflückt, werden grob zerkleinert. Füllen Sie ein großes Glas zur Hälfte mit den Blättern und gießen mit Essig (Rotwein- oder Weißweinessig) auf. Als Geschmacksvariante können Sie die Schale einer unbehandelten Zitrone und 2 Gewürznelken hinzufügen. Dann das Glas zugedeckt zwei bis vier Wochen an einen sonnigen Platz stellen und täglich schütteln. Danach abgießen und filtern (ein Teefilter eignet sich hierfür sehr gut) und in Flaschen abfüllen. Als Dekoration kommt noch ein frisches Zweiglein Estragon in die Flasche.

Erfasst von: Marada,