Kochbuch/ Glarner Pastete

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Überblick
Kategorie(n): Pastete
Rezeptmenge für: 4 Personen
Energiegehalt: insg. ca. ??? kcal/ ??? kJ
Zeitbedarf: 60 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Unbekannt

Glarner Pastete ist ein Süssgebäck aus dem schweizer Kanton Glarus.

Die Glarner Pastete wird aus Blätterteig hergestellt. Die Füllung besteht aus marzipanartiger Mandelmasse und einem Dörrpflaumenmus. Als Dekoration wird die Pastete mit Puderzucker bestreut.

In Bäckereien wird sie entweder als grosse Pastete mit beiden Füllungen oder in einer kleineren Form (Beggeli genannt) angeboten. Die "Beggeli" enthalten dann nur entweder Mandel- oder aber Pflaumenfüllung.


Rezept[Bearbeiten]

Zutaten[Bearbeiten]

  • 150 g entsteinte Dörrpflaumen
  • 2 EL Kirsch (Kirschbranntwein)
  • 500 g Blätterteig,
  • Wasser
  • 150 g geschälte, geriebene Mandeln
  • 75 g Zucker
  • 1/2 EL Zitronensaft

Zubereitung[Bearbeiten]

Pflaumenfüllung: 1/2 Lt. Wasser aufkochen. Das kochende Wasser über die Dörrpflaumen geben und ca. 1 Stunde einweichen lassen. Anschliessend das Wasser weggiessen und die gequollenen Pflaumen durch eine Passevite treiben. 1 EL Zucker und den Kirsch dazugeben. Die Füllung über Nacht im Kühlschrank lagern.

Mandelfüllung: Mandeln, Zucker, den Zitronensaft sowie 1/2 dl Wasser zu einer cremigen Masse verrühren und ebenfalls über Nacht im Kühlschrank lagern.

Den Blätterteig halbieren und beide Hälften auswallen und mit Hilfe einer eines runden Kuchenbleches rundschneiden (ca. 26 cm Durchmesser). Blätterteig auf Backpapier kühl stellen.

Erste Teigrondelle mit dem Papier auf die Rückseite eines rechteckigen Backblech legen, die beiden Füllungen auf je eine Hälfte verteilen, ringsum einen 2 cm breiten Rand frei lassen, diesen mit Wasser bestreichen. In die zweite Teigrondelle für den Deckel strahlenförmig acht 3 cm lange Einschnitte anbringen, exakt über die Füllungen legen, Rand andrücken. Mit Löffelstiel Teigrand an acht Stellen 2 cm weit zur Mitte ziehen (nicht einschneiden), dabei den Teig mit dem Fingern etwas festhalten, so dass die für dieses Gebäck typische festonartige Verzierung entsteht.

Die Pastete während 35 - 45 Minuten auf der zweituntersten Rille im auf 200° C vorgeheizten Backofen backen. (Während des Backens darf der Backofen auf keinen Fall geöffnet werden!)

Nach dem Auskühlen Pastete mit Puderzucker bestreuen.


Stammt von Wikipedia, Hauptautor war Choel, Rechtschreibkorrektur durch BBC89.