Kochbuch/ Grüner Hering gebraten

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Überblick
Kategorie(n): Fischgericht
Rezeptmenge für: 2 Personen
Energiegehalt: insg. ca. ??? kcal/ ??? kJ
Zeitbedarf: ca. 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Unbekannt

Grüne Heringe sind eine Bezeichnung für frisch gefangene und nicht marinierte Heringe. Diese zu melieren und zu braten (nach Müllerin Art) ist eine klassische Zubereitungsform, die schnell geht und gut schmeckt.

Rezept[Bearbeiten]

Zutaten[Bearbeiten]

  • 4 frische (grüne) Heringe, ausgenommen und ohne Kopf und Flossen
  • 3 Eier
  • 80 gr. Mehl
  • etwas Pfeffer, frisch gemahlen oder gemörsert
  • etwas Salz
  • eine Prise Zucker
  • Olivenöl
  • Butter

Zubereitung[Bearbeiten]

Die Heringe werden küchenfertig zubereitet. Die Innereien, der Kopf, die Flossen und die Schuppen werden für der Zubereitung entfernt, ebenso die Rückengräte. Dafür wird der Fisch bäuchlings auf die Arbeitplatte gelegt und dann mit der flachen Hand flachgedrückt, danach wird er gewendet und die Gräte wird vom Halsansatz beginnend herausgezogen. Einzelne sichtbare Gräten werden anschließend entfernt. Danach werden die Heringe gewaschen und abgetrocknet. Danach können sie optional mit Zitronensaft oder Essigwasser beträufelt werden.

Das Mehl wird mit etwas Pfeffer, Salz und Zucker vermischt und die vorbereiteten Heringe werden erst hierin und danach in den verrührten Eier gewälzt. Das Olivenöl wird in einer Pfanne erhitzt und die Heringe werden von beiden Seiten im heißen Öl gebraten.

Das restliche Ei kann in heißer Butter angebraten und über die fertigen Heringe gegeben werden. Alternativ kann die restliche Butter in das Bratfett gegeben und mit Zitronensaft ergänzt werden, um die Fische mit Zitronenbutter zu übergießen. Die Heringe können mit Zitronenspalten garniert werden. Dazu passen Pellkartoffeln mit gebräunter Butter und Gurkensalat, mit Bratkartoffeln und gebratenen Zwiebelringen oder auch mit Kartoffelbrei, Erbsen und Feldsalat.