Kochbuch/ Heringsstipp

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Überblick
Kategorie(n): Fischgericht
Rezeptmenge für: 4 Personen
Energiegehalt: insg. ca. ??? kcal/ ??? kJ
Zeitbedarf: ca. 15 Minuten, 2-4 Stunden Ruhezeit
Schwierigkeitsgrad: Unbekannt


Heringsstipp ist ein Fischgericht aus Matjes-Heringen, das vor allem im Bergischen Land und am Niederrhein verbreitet ist. Heringsstipp wird mit einer Scheibe Graubrot oder zu Pellkartoffeln serviert.

Rezept[Bearbeiten]

Zutaten[Bearbeiten]

  • 6 doppelte Matjesfilets (das sind 3 ganze Matjes)
  • 400 gr. saure Sahne
  • 2 Esslöffel Mayonnaise
  • 1 Esslöffel Senf
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 2 Gewürzgurken
  • 2 Apfel (säuerlich, z. B. Boskoop)
  • 2 Teelöffel Zucker
  • 1 Messerspitze Pfeffer
  • Zitronensaft

Zubereitung[Bearbeiten]

Aus saurer Sahne, Mayonnaise und Senf eine Salatsauce rühren. Die Matjesfilets in gabelfreundliche Stücke (etwa 2*2 cm) schneiden. Gewürzgurken und Zwiebeln in kleine Würfel (etwa 0,5 cm Kantenlänge) schneiden. Äpfel schälen, entkernen in Viertel schneiden. Die Viertel quer in Scheiben schneiden. Alle Zutaten unter die Sahnesauce geben, mit Zucker, Salz und Zitronensaft abschmecken. Vor dem Servieren 2 bis 4 Stunden ruhen lassen.

Variationen[Bearbeiten]

  • Heringsstipp kann mit frischen Kräutern wie Dill oder Kresse zubereitet werden, das entspricht jedoch nicht der traditionellen Zubereitung.
  • Man kann zusätzlich zwei hartgekochte, in Würfel geschnittene Eier unterheben.
  • In Düsseldorf wird es häufig mit Roter Beete und Walnüssen gegessen.
  • Man kann auch Ananas dazugeben