Kochbuch/ Lasagne Bolognese

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
fertig gebackene Lasagne

Lasagne Bolognese

Die Lasagne ist ein italienisches Nudelgericht, das aus übereinander geschichteten Teigplatten besteht. Die Variante Bolognese verwendet als Füllung eine Tomaten-Hackfleisch- und eine Béchamelsoße.

Zutaten[Bearbeiten]

  • 1 Zwiebel
  • 500g Rinderhack
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 500g passierte Tomaten (Tetrapack)
  • Oregano, Basilikum, Salz, Pfeffer
  • 40g Butter oder Margarine
  • 40g Mehl
  • 400-500ml Milch
  • 200g Gouda
  • 40-50g Parmesan
  • Muskat, Salz, Pfeffer
  • 250g Lasagneplatten

Zubereitung[Bearbeiten]

Soße Bolognese

  • Die Zwiebel fein hacken und in einer Pfanne andünsten
  • Das Hackfleisch dazugeben und gemeinsam mit der Zwiebel anbraten
  • Die fein gehackten Knoblauchzehen dazu geben
  • Das Tomatenmark unterrühren und das Ganze mit geschlossenem Deckel etwas andünsten
  • Die passierten Tomaten zugeben und mit den Gewürzen zu einer Soße Bolognese verarbeiten und bei mittlerer Hitze einkochen lassen

Béchamelsoße

  • In einem zweiten Topf 40g Butter oder Margarine erhitzen
  • Das Mehl in den Topf sieben und anschwitzen
  • Die Milch dazugeben, bei mittlerer Hitze aufkochen und gleich mit einem Schneebesen zu rühren beginnen
  • 50g Gouda und den kompletten Parmesan einrühren
  • Die Béchamelsoße mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken

Lasagne

  • In eine ca. 20x25cm große Auflaufform zuerst eine Schicht Béchamelsoße geben
  • Diese mit Lasagneplatten bedecken
  • Eine Schicht Soße Bolognese darauf geben, dann eine dünne Schicht Béchamelsoße und wieder mit Lasagneplatten abdecken
  • Das ganze so lange wiederholen bis alle Zutaten verarbeitet sind, ganz oben sollte idealerweise eine Schicht Béchamelsoße sein
  • Die Lasagne mit 150g Gouda bestreuen und bei 180°C (Umluft + Ober- und Unterhitze) für 40-45 Minuten in den Ofen stellen

Tipps/Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Bei der Zubereitung der Béchamelsoße dauernd und sehr gründlich mit einem Schneebesen rühren, da sich sonst Klümpchen bilden und das Ganze schnell anbrennt
  • Die Béchamelsoße kann nach Belieben mit einem Schuss Weißwein noch verfeinert werden
  • Die Auflaufform muss nicht eingefettet werden wenn zu unterst eine Schicht Béchamelsoße ist
  • Statt Gouda kann auch ein würziger Bergkäse verwendet werden (klingt komisch, schmeckt lecker)
  • Wer's gern deftig hat, kann auch in die Zwischenlagen Käse einarbeiten, also Nudel-Bolognese-Käse-Bechamel-Nudel. Nicht ganz klassisch, aber sehr lecker!
  • Vor dem Käsereiben und der letzten Schicht Soße noch 50 ml Wasser über die Lasagne gießen, damit diese schön saftig bleibt.