Kochbuch/ Mehlsuppe

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mehlsuppe ist ein traditionelles Fastnachtsgericht, insbesondere in der Schweiz, siehe Basler Mehlsuppe.

Für die Suppe wird Mehl zusammen mit Fett in der Pfanne angeröstet. Es gibt mehrere Varianten, bei denen weitere Zutaten wie Zwiebeln, Rotwein, Käse, Fleischbrühe oder Speck hinzugefügt werden.

Mehlsuppe ist auch die Lieblingsspeise der Fernseh-Figur Bernd das Brot aus dem KI.KA.

Variante 1[Bearbeiten]

  • 80 g Mehl
  • 2 El. Fett
  • 1,5 l Rindfleischbrühe
  • Käse gerieben

Fett im Brattopf zerlassen, bei guter Hitze Mehl darin unter ständigem Rühren haselnussbraun rösten. Von der Hitze wegnehmen und mit der heißen Brühe unter kräftigem Rühren ablöschen. Während 3/4 bis eine Stunde köcheln lassen, gelegentlich umrühren. Suppe in vorgewärmte Teller verteilen, Käse nach Belieben darüberstreuen.

Variante 2[Bearbeiten]

  • 5 El. Mehl
  • 60 g Butter
  • 1 Zwiebel in dünne Ringe geschnitten
  • 1 l Fleischbrühe
  • 100 g Käse gerieben

Mehl im Brattopf bei guter Hitze und unter Rühren haselnussbraun rösten, leicht abkühlen lassen. Butter beigeben und mit dem Mehl vermischen. Zwiebelstreifen beigeben, einige Minute dämpfen. Die kalte Fleischbrühe zugeben, unter Rühren aufkochen und 20 Minuten köcheln lassen. Gelegentlich umrühren. Suppe in vorgewärmte Teller verteilen, Käse nach Belieben darüberstreuen.

Variante 3[Bearbeiten]

  • 50 g Mehl
  • 50 g Butter
  • 1 Zwiebel fein gewürfelt
  • 50 g Schinkenspeck fein gewürfelt
  • 1/8 l Rotwein
  • 100 g Käse gerieben

Butter zerlassen, Mehl einrühren und unter Rühren anbräunen lassen. Zwiebel und Speck zugeben, glasig werden lassen. Fleischbrühe unter Rühren zugießen und 45 Minuten köcheln lassen. Durch ein Sieb streichen, Rotwein zugeben, aufkochen und servieren. Käse getrennt reichen.

Variante 4[Bearbeiten]

  • 40 g Pflanzenfett
  • 350 g Zwiebeln feingeschnitten oder gehackt
  • 100 g Halbweißmehl
  • 1,5 l Brühe
  • 1 dl Rotwein
  • 50 g Käse gerieben

Mehl in einer flachen Pfanne im Ofen langsam braun rösten und auskühlen lassen. Zwiebeln im Fett langsam braun rösten. Mit dem gerösteten Mehl bestäuben und vermischen, etwas erkalten lassen. Mit der heißen Brühe auffüllen und gut verrühren. Aufkochen und Rotwein zugeben, abschäumen. Mindestens eine Stunde sieden lassen. Durch ein feines Spitzsieb passieren und abschmecken. Käse separat dazu servieren.

Beim Rösten muss darauf geachtet werden, das Mehl nicht zu verbrennen, da es sonst zu Geschmackseinbußen kommt.