Zum Inhalt springen

Kochbuch/ Oma Irenes Christstollen

Aus Wikibooks


Oma Irenes Christstollen
Kategorie: Gebäck
Menge: 1 großer Laib (ca. 1kg) oder 2 kleine
Zubereitungszeit: 100 Minuten
Zeit bis Servierung: 4 Stunden
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Hinweise
Vegetarisch: Ja
Alkohol: Nein
Benötigtes Zubehör
Rührgerät oder -löffel. Teigschüssel, Backblech. Knetunterlage, mikrow.-geeignete Schüssel oder Kasserole (Butter zerlassen), Kuchenrost

Oma Irenes Christstollen - Ein Klassiker an Weihnachtsgebäck. Lagerfähig, relativ zuckerarm, schmackhaft.

Zutaten[Bearbeiten]

Aufgeschnittener Christstollen

Teig[Bearbeiten]

  • 200 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 250 g Quark (40%)
  • 2 Eier
  • 500 g Mehl + etwas zusätzlich beim Kneten
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 70 g geriebene Mandeln
  • 100 g Rosinen oder Sultaninen (am besten vorab mehrere Stunden in Rum eingelegt)
  • 50 g Zitronat
  • 50 g Orangeat
  • Gewürze (z.B. auch 1 Pck. fertiges Stollengewürz, oder:)
    • 1 Msp. Kardamom
    • 1 Msp. Muskatblüte (Macis)
    • 2 Msp. Ingwer, gemahlen oder frisch dann aber sehr fein gehackt
    • 1 Msp. geriebener Sternanis
    • 1 Msp. gemahlene Nelken
    • 1 Msp. Galgant
    • ½-1 TL Ceylon-Zimt
  • 1 Prise Salz

Glasur[Bearbeiten]

  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1-2 EL Zucker

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Butter (leicht) zerlassen und mit dem Zucker vermengen, dann Eier einrühren
  • Quark, Vanillezucker, Mandeln, Rosinen, Gewürze und Backpulver einrühren
  • Unter Rühren nach und nach Mehl hinzugeben, bis das Rührgerät schlapp macht. Dann den Teig weiter auf einer geeigneten Unterlage ordentlich von Hand mit dem verbleibenden Mehl verkneten
  • Zitronat und Orangeat einkneten
  • Den Teig so lange immer wieder mit Mehl bestäuben und weiterkneten, bis er nicht mehr an den Fingern klebt
  • den Teig je nach Wunsch in ein oder zwei Laibe formen (zwei für kleinere, aber auch etwas trockenere Scheiben)
  • im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 1 Stunde (ca. 45 min bei zwei kleinen Laiben) backen, bis er goldbraun ist und keinen flüssigen Kern mehr enthält (Stichprobe)
  • gegen Ende des Backvorgangs die Glasur vorbereiten, indem die Butter zerlassen und der Zucker in die heiße Butter eingerührt wird
  • den noch heißen Kuchen glasieren und dann zum Abkühlen auf ein Kuchenrost stellen

Tipps/Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Wer den Kuchen weniger süß mag sollte ihn einmal ohne die Glasur probieren. Er wird dadurch bei längerer Lagerung aber auch etwas trockener.
  • Statt der Glasur kann man auch einen dicken Überzug aus Puderzucker verwenden, dazu den heißen Stollen mit der Oberseite in Puderzucker wenden.
  • Wenn man das Rezept verdoppelt, kann man in einem Backgang einen schönen Vorrat anlegen. Zwei Stollen lassen sich Ofen mit Standardgröße mit ausreichend Abstand zur Mitte und den Seiten entlang der kurzen Seite parallel auf einem Blech backen.