Kochbuch/ Pudding (Grundrezept einfach)

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Pudding (Grundrezept einfach)
Portionen: 3-4
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Zeit bis Servierung: + Kühlzeit
Schwierigkeitsgrad: Problemlos


Dieses Rezept beschreibt Pudding, wie man ihn aus dem üblichen Puddingpulver herstellt. Da diese Fertigmischungen nur aus Stärke und Aromastoffen bestehen, kann man getrost darauf verzichten und die Zutaten selbst zusammenstellen.

Grundzutaten[Bearbeiten]

  • 1/2 l Milch
  • 40–45 g Speisestärke (Maisstärke)
  • 50 g Zucker
  • optional: 1 Päckchen Vanille- oder Vanilinzucker, dann den Zucker um 10 g reduzieren
  • 1 Prise Salz

Grundzubereitung[Bearbeiten]

Glatter, sturzfähiger Pudding[Bearbeiten]

  • Stärke, Zucker und Salz in einer Tasse mit der Gabel vermischen, mit etwa 6 EL kalter Milch klumpenfrei glattrühren
  • Restliche Milch kurz aufkochen, vom Feuer ziehen, die Stärkemischung mit dem Schneebesen unterziehen
  • Erneut aufs Feuer stellen und unter Rühren gut 1 Minute kochen lassen
  • ---(Alle Zutaten kalt in einen Topf geben und unter rühren kurz aufkochen lassen)---
  • In eine mit kaltem Wasser ausgespülte Schale oder Sturzform gießen und einige Stunden kühl stellen (zum Stürzen mindestens 4 Stunden)

Stürzen

Cremepudding[Bearbeiten]

Zusätzlich zu oben:

  • In die Stärkemischung 1 Eigelb rühren
  • 1 Eiweiß zu Schnee schlagen
  • Eischnee in den fertigen, noch heißen Pudding unterheben

Durch das Ei erhält der Pudding auch eine gelbere Farbe.

Varianten[Bearbeiten]

Es werden nur die Abweichungen bzw. Ergänzungen zum Grundrezept genannt.

Schokoladenpudding[Bearbeiten]

  • 20–30 g echtes Kakaopulver (schwach oder stark entölt) mit der Stärke und dem Zucker vermischen

Kann mit gegen Ende untergezogenen Schokoladenraspeln ergänzt werden.

Vanillepudding mit echter Vanille[Bearbeiten]

  • 1 Vanillestange längs halbieren, das Mark mit einem Teelöffel herauskratzen
  • Mark in die Milch geben, die Stange mitkochen und herausnehmen

Dieser Pudding ist Milchfarben und nicht gelb, wie der aus Fertigmischung hergestellte, da diese normalerweise gelbe Farbstoffe enthalten. Um Vanillepudding eine gelbliche Farbe zu verleihen, kann in die Milch eine Messerspitze Kurkuma gegeben, oder ein Cremepudding mit Ei zubereitet werden.

Mokkapudding[Bearbeiten]

  • Etwa 2–3 TL Instantkaffee in wenig heißem Wasser (oder heißer Milch) auflösen und nach dem Kochen in den Pudding rühren. Alternativ 2–3 Tassen Espresso

Karamellpudding[Bearbeiten]

  • Stärke ohne Zucker glattrühren
  • Den Zucker in einer trockenen Pfanne schmelzen, bis er eine kräftig goldgelbe bis leicht goldbraune Farbe annimmt
  • Etwas heißes Wasser dazugeben und den Karamell darin bei mäßiger Hitzezufuhr auflösen
  • Den Karamellsirup mit der Milch erhitzen

Mandelpudding[Bearbeiten]

  • etwa 60 g geriebene Mandeln mit der Milch aufkochen

Wenige Tropfen Rosenwasser verleihen eine an Marzipan erinnernde Note.

Apfel- / Saftpudding[Bearbeiten]

  • Statt Milch Apfelsaft oder andere Fruchtsäfte verwenden.
  • Je nach Pektingehalt des Saftes kann die Stärkemenge um wenige Gramm reduziert werden, ansonsten wird der Pudding meist etwas fester.

Tipps[Bearbeiten]

Wer sich an der beim Erkalten entstehenden Haut stört, kann deren Bildung auf verschiedene Weise verhindern:

  • Einen Teelöffel Wasser auf den heißen Pudding in der Schüssel geben und die Oberfläche glatt mit Frischhaltefolie bedecken. Dabei wird der Pudding etwas weniger fest und lässt sich nicht stürzen.
  • Einen großen Teller oder Topfdeckel auf die Schüssel legen. Zwischen Teller und Schüssel ein Stück Küchenpapier oder ein Küchenhandtuch klemmen, damit das entstehende Kondenswasser nicht auf den Pudding tropft. Dabei wird der Pudding etwas weniger fest und lässt sich nicht stürzen.
  • Den heißen Pudding mit wenig Zucker bestreuen. Der bindet einen Teil des verdampfenden Wassers, wodurch sich kleine Tropfen Zuckerlösung auf der Oberfläche bilden, die das Austrocknen verhindern. Die Oberfläche wird dadurch etwas unansehnlich.