Zum Inhalt springen

Kochbuch/ Senf

Aus Wikibooks

Senf

Mit Senf wird in der Regel die Gewürzpaste aus den Senfsamen verstanden. Diese Gewürzpaste ist im Handel als Standardware verfügbar, kann aber auch selbst hergestellt werden. Von den Rohstoffen ist Senfpulver bzw. die Samen nicht so gut verfügbar wie andere Gewürze.

Zutaten[Bearbeiten]

  • 3 EL Senfpulver
  • 3 EL Balsamico Essig
  • 1 TL Olivenöl
  • Salz
optional
  • Gewürze
  • Früchte

Zubereitung[Bearbeiten]

Zur Zubereitung wird direkt ein kleines, verschließbares Glas verwendet, das später im Kühlschrank deponiert wird.

Senfpulver, Balsamico und Olivenöl in das Glas geben und mit einer kleinen Gabel verrühren bis ein gleichmäßiger Brei ohne Klümpchen entsteht. Diesen Brei mit Salz würzen und weitere Gewürze nach Geschmack zugeben.

Die Konsistenz kann mit Wasser verdünnt werden oder mit zusätzlichem Senfpulver verdickt werden.

Der Senf hält sich im Kühlschrank viele Wochen.

Hinweise[Bearbeiten]

  • Der Essig wird verwendet, um die Schärfe des Senf zu entwickeln. Nach einem Tag Ruhe ist dieser Senf deutlich schärfer als die Gewürzpasten aus dem Lebensmittelhandel. Die Schärfe wird dort mit Wasser und Verdickungsmittel reduziert.
  • Anstatt Balsamico kann jeder beliebiger handelsüblicher Essig verwendet werden (ca. 5% Säure). Bei Verwendung von Essigessenz (25% Säure) sollte Wasser verwendet werden, um die Konsistenz einzustellen.

Variationen[Bearbeiten]

Im Handel und auf verschiedenen kleinen Märkten ist mittlerweile eine riesige Bandbreite an unterschiedlichen Senf-Pasten zu finden. Obiges Rezept kann durch verschiedene Zusatzstoffe variiert werden:

  • Apfelsenf mit Apfelessig und kleinen Apfelstücken
  • Feigensenf mit Apfelessig und kleinen Feigenstücken
  • Honigsenf mit Weinessig und Honig
  • Bärlauchsenf mit frisch geschnittenem Bärlauch und Knoblauch