Kochbuch/ Senfgurken

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Im Gurkentopf, vor dem vollständigen Auffüllen.


Senfgurken
Kategorie: Kochbuch/_Gemüsegerichte
Portionen: 20 Portionen
Menge: ca. 5 l
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Zeit bis Servierung: 2 Stunden
Schwierigkeitsgrad: Problemlos
Hinweise
Vegetarisch: Ja
Alkohol: Nein
Benötigtes Zubehör
großer Gurkentopf oder 3-4 Einmachgläser, Kochtopf, Schneebesen oder Rührlöffel, Messer

Senfgurken

Senfgurken sind eine althergebrachte Methode zur Konservierung von Salatgurken für die Wintermonate. Es gibt verschiedene Rezepturen mit unterschiedlichen Zubereitungsmethoden und -komplexitäten. An dieser Stelle eine einfache Rezeptur, die ohne das Einkochen der Gurken auskommt und so deren frische, knackige Qualität bewahrt.

Zutaten[Bearbeiten]

  • 3 große Salat- oder Schmorgurken (alternativ 6 mittlere bis kleine)
  • 250g Senf
  • 1/3 l Essig
  • 2/3 l Wasser
  • 75g Zucker
  • 1 EL Senfkörner
  • 1 EL Pfefferkörner
  • 2-3 Nelken

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Vierteln Sie die Gurken der Länge nach und entfernen Sie die Kerne großzügig. Der weiche Kern sollte zur besseren Haltbarkeit vollständig herausgeschnitten werden.
  • Würfeln sie die Gurkenviertel gleichmäßig und geben Sie diese in einen Gurkentopf aus Steingut oder alternativ in Einmachgläser. Achten Sie darauf genug Abstand zum oberen Rand zu lassen, damit der Sud später die Gurken vollständig überdecken kann.
  • Verrühren Sie alle Zutaten in einem Topf und kochen Sie den entstehenden Sud kurz auf.
  • Gießen Sie den Sud sofort nach dem Kochen über die Gurken und füllen Sie das Gefäß damit vollständig auf.
  • Verschließen Sie die Gurkentöpfe nach dem Abkühlen und lagern Sie diese an einem kühlen Ort. Einmachgläser sollten Sie dagegen sofort verschließen. Deren Deckel und Einmachgummis sollten zuvor mit kochendem Wasser übergossen werden.

Tips/Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Es ist sehr wichtig, daß Sie darauf achten, daß der Sud sämtliche Gurkenstücke vollständig überdeckt, um deren dauerhafte Haltbarkeit zu gewährleisten.
  • Wenn Ihnen die knackige Qualität der Gurke weniger wichtig ist, oder wenn die Gurken bei der Verarbeitung nicht mehr erntefrisch waren, können Sie die Gurken auch zusammen mit dem Sud aufkochen, um eine bessere Konservierung zu erreichen.
  • Die knackige, frische Senfgurke eignet sich nicht nur im Winter als Gemüse bzw. Salatbeilage zu zahlreichen Gerichten.


Erfasst von: --chris 11:45, 5. Aug. 2014 (CEST)