Kochbuch/ Spargelrisotto

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zutaten[Bearbeiten]

  • 1 Tasse Reis
  • 200 gr. Weißer und/oder Grüner Spargel pro Kopf
  • 125 gr. Gewürfelter roher oder gekochter Schinken
  • 1 – 2 Zwiebeln, 1 – 2 Knoblauchzehen
  • Weißwein zum ablöschen, Meersalz und Pfeffer

Kochgeschirr[Bearbeiten]

  • Reiskochtopf
  • Durchschlag
  • Pfanne oder Wok
  • Messer
  • Arbeitsplatte
  • Spachtel

Zubereitung[Bearbeiten]

Reis oder Körner in Salzwasser vorkochen, Körner müssen noch Biss haben (unterschiedliche Garzeiten beachten, daher Körner nicht mischen) Spargelstangen schälen und auf 3 cm lange Stücke schneiden, Zwiebel hacken mit Schinkenwürfel in Olivenöl anbraten, Spargelstücke hinzufügen und mit braten, die Spargel können ruhig etwas braun werden. Mit Weißwein ablöschen, die Körner hinzufügen, bei Bedarf etwas Wein nachschütten, gut durchmengen. Sie erhalten ein kräftig schmeckendes Risotto, welches mit Kräutern oder Kräuterpesto verfeinert werden kann. In der Spargelzeit wird auch Bärlauch angeboten, was besonders gut zu diesem Gericht passt. Zusammen mit frischem Salat servieren.

Dies ist die Schnellversion. Man kann auch das Risotto in der klassischen Form bereiten, indem man den Reis/Körner mit der doppelten Menge Brühe/Wein gar ziehen lässt. Wenn man die Spargel nach der halben Kochzeit zu den Körnern gibt und auf den Schinken und die Zwiebel verzichtet, ist der Geschmack milder, der Spargel wird mit seinem feinen Geschmack weniger überdeckt.

Abschließend hier die mühsamste aber beste Variante:
Das Risotto wird ausschießlich in der Pfanne zubereitet. Man benötigt für 250g Reis mindestens 1,5l Gemüsebrühe.

  • Butter und Öl in einer Pfanne erwärmen
  • Dann Charlotten hinzugeben und 1-2 Minuten andünsten, bis sie weich aber nicht braun sind
  • Reis (nicht vorgekocht!) dazugeben
  • Unter ständigem Rühren (sonst brennt der Reis an!) mit einem Holzlöffel den Reis in der Pfanne garen
  • Immer wieder heiße Gemüsebrühe hinzugeben.

Das Risotto ist nach etwa 20 Minuten fertig. Dann die Zutaten hinzugeben und noch einmal kräftig durchrühren. Dann die Pfanne vom Herd nehmen und das Risotto noch ein paar Minuten zugedeckt ziehen lassen.

Servieren[Bearbeiten]

  • Auf flachen Tellern
  • mit geriebenen Parmesan bestreuen
  • zusammen mit grünen Salat
  • passt auch gut zu gedünsteten oder poschierten Fisch

Tipps/Anmerkungen/Variationen[Bearbeiten]

  • Weißwein statt der Gemüsebrühe?
  • Pesto statt gemörserten Gewürzen
  • dazu Fisch oder Fleisch