Kochbuch/ Techniken/ Dörren

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marillen (Aprikosen) während des Dörrens auf einem Dörrgerät

Dörren ist eine Möglichkeit, Obst und Gemüse an der Luft oder durch geringe Ofenhitze zu trocknen und dadurch haltbar machen. Dazu werden spezielle Dörröfen, Darren, verwendet, in denen die kleingeschnittenen Früchte dehydriert werden. Der Wassergehalt sinkt auf 18 bis 25%, was die Schimmelbildung nahezu verhindert.

Gedörrt werden zum Beispiel Pflaumen, Aprikosen und Pilze, die dadurch ein intensives Aroma erhalten. Dem Dörrobst wird häufig vor der weiteren Verarbeitung durch Einlegen in Wasser, Fruchtsäfte oder Alkohol erneut Flüssigkeit zugeführt. Das so vorbereitete Obst kann zu Kompott oder Saucen verarbeitet werden oder in Desserts und Gebäck, zum Beispiel im Früchtebrot, verarbeitet werden.