Kochbuch/ Utopenci

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

„Abgesoffene“[Bearbeiten]

Utopenci, etwa mit die „Abgesoffenen“ oder „Ersoffenen“ zu übersetzen, sind ein typisches tschechisches Kneipengericht, vergleichbar mit Soleiern in Deutschland - nicht allgegenwärtig, aber weit verbreitet, traditionell und beliebt. Sie werden entweder pur oder zum Butterbrot gegessen. In Tschechien verwendet man für die Zubereitung spezielle mit Speck angereicherte Bockwürstchen namens Špekáčky, doch man kann auch ähnliche Wurstarten verwenden.

Überblick
Rezeptmenge für: 4 Personen
Energiegehalt: ?? kcal/?? kJ
Zeitbedarf: 45 Minuten
Schwierigkeitsgrad:

Leicht

Zutaten[Bearbeiten]

Utopenci-rr.jpg
  • 6-8 Špekáčky, alternativ 4 Bockwürste, Wiener oder ähnliche Würste
  • 1 Glas Gewürzgurken
  • 2 Zwiebeln
  • (3 spitze rote Paprika)
  • Spritessig (5%)
  • Chili
  • Lorbeerblätter
  • Wacholderbeeren
  • Senfkörner
  • etwas Zucker
  • 2 800g-Konservengläser

Zubereitung[Bearbeiten]

Würste und Gurke werden in mundgerechte Stüche geschnitten, die Zwiebeln zu Achteln geteilt. Abwechselnd werden die Zutaten in Konservengläser gefüllt. Wenn sie voll sind, nochmals mehrmals kräftig aufschlagen, um den Inhalt zu verdichten.

Die Gurkenlake wird mit Spritessig, Wacholder, Lorbeer, Zucker und wenig Chili zum Kochen gebracht. Lorbeer und Wacholder auf die Gläser gleichmäßig verteilen und dann die heiße Lake bis zum Rand einfüllen. Sofort verschließen, mit Geschirrhandtuch kräftig zudrehen und kopfrum abstellen und abkühlen lassen. Nach etwa 2 Tagen sind die Zutaten durchgezogen.

Die Utopenci lassen sich auch einwecken

Veredlung und Vereinfachung[Bearbeiten]

Mit vielen Zutaten läßt sich Utopenci veredeln, dabei geht es auch um optische Aufwertung. Verbreitet ist roter Gemüsepaprika.

Auf der anderen Seite kann man eine recht einfache Variante zubereiten, die lediglich aus den Würstchen und Zwiebel besteht, mit der Essigflüssigkeit aufgefüllt.


Erfasst von: --Ralf Roletschek 21:31, 13. Sept. 2008 (CEST)