Kochbuch/ Wildkohl mit Speck und Kartoffeln

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wildkohl mit Speck und Kartoffeln
Wildkohlrezept mit Kartoffeln und Speck.jpg
Portionen: 4 Personen
Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Problemlos
Nährwerte je 100 Gramm
Brennwert: 300J
Hinweise
Vegetarisch: Nein
Alkohol: Nein
Wildkohl im Garten

Wildkohl mit Speck und Kartoffeln[Bearbeiten]

Wildkohl ist eine Form der ursprünglichen Gemüsekohlart Brassica oleracea L., von der in Mittel- und Osteuropa hauptsächlich zwei verschiedene Varianten verbreitet sind, der Helgoländer Wildkohl (Brassica oleracea ssp. oleracea) und Sibirische Wildkohl (Brassica rapa var. pabularia). Dem Sibirischen Wildkohl sieht man heute noch seine genetische Vielfalt an. Es gibt ihn mit glatten und krausen Blättern, mit grünen, aber auch mit mehr ins violettblaue gehenden Blättern. Botanisch gesehen ist der bekannte Grünkohl ein Abkömmling bzw. eine Variante des Sibirischen Wildkohls. Offensichtlich ist der Grünkohl aber auch mit dem Helgoländer Wildkohl verwandt. Für unser Rezept verwendeten wir im eigenen Garten angebauten Sibirischen Wildkohl. Es gibt kein anderes Gemüse, das soviel Vitamin C enthält wie Wild- und Grünkohl. Hinzu kommen Vitamin B, Beta-Karotin und Kalium. Wildkohl mit geräuchertem Speck und Kartoffeln – mit wenig Zutaten rasch zubereitet, ist gesund und schmeckt köstlich.

Zutaten[Bearbeiten]

  • 1,5 kg Wildkohl
  • 100 g Frühstücksspeck
  • 2 mittelgroße Schalotten
  • 1 kg junge Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Kartoffeln kochen, abkühlen lassen
  • Kohlblätter vom Strunk befreien
  • Zerkleinerten Kohl blanchieren, ca. 1/2 Min.
  • Blanchierten Kohl mit Eiswasser abschrecken
  • Fein geschnittenen Speck in wenig Öl anbraten
  • Klein gewürfelte Kartoffelstücke darin mit anbraten
  • Schalotten dazugeben bis sie glasig sind
  • Kohl mit Speck und Schalotten durchmischen
  • Etwas Salz dazu
  • Chayennepfeffer dazu
  • Pfeffer aus der Mühle

Tipps/Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Die Kohlblätter zerreißen, nicht schneiden
  • Vorsichtig mit Salz, Speck ist schon salzig
  • Bei Speck mit hohem Fettanteil das Öl sparen
  • Schalotten in feine Ringe schneiden
  • Kartoffelstücke alternativ separat in Öl frittieren

Servieren[Bearbeiten]

  • Eignet sich durchaus als Hauptgericht
  • Wunderbar paßt frisches Bauernbrot dazu
  • Dazu trockener Weißwein oder Rosé


Erfasst von: --Pimpinellus 12:38, 15. Dez. 2014 (CET)