Koreanisch: Kasus

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zurück zu Artikel Zurück zu Artikel | Hoch zum Inhaltsverzeichnis Hoch zum Inhaltsverzeichnis | Vor zu Personalpronomen Vor zu Personalpronomen

Überblick[Bearbeiten]

Im Koreanischen gibt es 4 Fälle:

  1. Nominativ (1. Fall, Wer-Fall)
  2. Genitiv (2. Fall, Wessen-Fall)
  3. Dativ (3. Fall, Wem-Fall)
  4. Akkusativ (4. Fall, Wen-Fall)

Wortbildung[Bearbeiten]

Im Deutschen werden diese Fälle durch einen vorangestellen Artikel (der, die, das, dem, den usw.) verwendet, Artikel existieren im Koreanischen allerdings nicht. Stattdessen wird die Bedeutung eines Nomens im Satz durch direkt angefügte Partikeln, die sogenannten Postpositionen, markiert. Dabei kann es entscheidend sein, ob das Nomen mit einem Konsonanten oder Vokal endet. Im Folgenden sollen dafür die Abkürzungen Nkons und Nvok verwendet werden.

  1. Nominativ: Nkons + 이, Nvok + 가
  2. Genitiv: N + 의 (e)
  3. Dativ: bei Personen N + 에게 / 한테, bei Tieren N + 한테
  4. Akkusativ: Nkons + 을, Nvok + 를

Für den Honorativ verwendet man im Nominativ die Postposition 께서 und im Dativ 께.

Um das Thema in einem Satz hervorzuheben, kann man die Thema-Postposition verwenden: Nkons + 은, Nvok + 는.

Beispiele[Bearbeiten]

  1. Der Freund lernt: 친구 공부해요.
  2. Des Freundes Buch: 친구 책.
  3. Ich gebe dem Freund ein Geschenk: 친구에게 / 친구한테 선물 줘요.
  4. Ich mag Äpfel: 사과 좋아해요.
  5. Die Mutter schläft: 어머님께서 주무십니다.
  6. Was mich betrifft, mag ich koreanisches Essen: 저 한국 음식 좋아해요.
Zurück zu Artikel Zurück zu Artikel | Hoch zum Inhaltsverzeichnis Hoch zum Inhaltsverzeichnis | Vor zu Personalpronomen Vor zu Personalpronomen