LaTeX-Wörterbuch: longtable (Umgebung)

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

\begin{longtable}{ Format } Körper \end{longtable}

Beschreibung[Bearbeiten]

Diese Umgebung ist ähnlich definiert wie die tabular-Umgebung, erlaubt jedoch mehrseitige Tabellen.

In Format werden die Spalten angegeben:

l linksbündige Spalte
c zentrierte Spalte
r rechtsbündige Spalte
p{breite} Minipage mit angegebener Breite, Ausrichtung oben
m{breite} Minipage mit angegebener Breite, Ausrichtung mittig
b{breite} Minipage mit angegebener Breite, Ausrichtung unten
| Trennlinie zwischen zwei Spalten

Im Körper werden &-Zeichen zur Spaltentrennung und \\ für den Zeilenwechsel verwendet (ein & im Text bekommt man mit \&). Für horizontale Trennlinien verwendet man \hline.

Voraussetzung[Bearbeiten]

\usepackage{longtable}

Beispielcode[Bearbeiten]

 \documentclass[12pt,a4paper]{article}
 \usepackage[latin1]{inputenc}
 \usepackage{german,longtable}
 \begin{document}
 \vspace*{10cm}
 \begin{longtable}{|l|r|c|p{2cm}|}
 \hline
 Linksbündige Spalte.&Rechtsbündige Spalte&Zentrierte Spalte&Parbox\\
 \hline
 Kurzer Text.&Kurzer Text.&Kurzer Text.&Kurzer Text.\\
 \hline
 Text.&Text.&Text.&In diesem Felde nun ein elendslanger Text, um Umbrüche innerhalb eines Feldes zu erzeugen.\\
 \hline
 Text.&Text.&Text.&der Befehl $\backslash$vspace*\{\} weiter oben im Quellcode hat einen Umbruch vor dieser Zeile bewirkt.\\
 \hline
 \end{longtable}
 \end{document}

Mögliche Fehlerquellen[Bearbeiten]

Wenn das Paket gemeinsam mit arydshln verwendet werden soll, sollte longtable vor arydshln eingebunden werden. Ansonsten gibt der Latex-Compiler Fehlermeldungen aus. Außerdem darf keine table-Umgebung verwendet werden, da die Tabelle sonst nicht am Seitenende gebrochen werden kann.

Siehe auch[Bearbeiten]

InDeX[Bearbeiten]