Labormedizin: Literatur und Weblinks

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Literatur[Bearbeiten]

  • Lothar Thomas: Labor und Diagnose. Th-Books. 6. Aufl. (Nov. 2007). ISBN 3980521567 (Kommentar eines Wikibook-Autors: Sehr umfassend, sehr empfehlenswert)
  • Birgid Neumeister, Ingo Besenthal, Hartmut Liebich: Klinikleitfaden Labordiagnostik. Urban & Fischer bei Elsevier (Okt 2003). ISBN 3437222317
  • Walter G. Guder, Jürgen Nolte: Das Laborbuch. Für Klinik und Praxis. Urban & Fischer bei Elsevier (Okt 2005). ISBN 3437233408
  • Klaus Dörner: Klinische Chemie und Hämatologie. Thieme, Stuttgart. 6. Aufl. (Aug. 2006). ISBN 3131297166
  • Katharina Müller, Sönke Müller: Laborwerte verständlich gemacht (TRIAS ärztlicher Rat). Verlag: Trias. 4. Aufl. (Feb. 2008). ISBN 3830434707

Weblinks[Bearbeiten]


Hinweis: Soweit nicht anders angegeben gelten die angegebenen Referenzwerte (Normalwerte) für Erwachsene.



Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wikibooks und Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. Beachten Sie auch den Haftungsausschluss und dort insbesondere den wichtigen Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit.