Latein/ Anfängerkurs/ Lektionen/ Lektion 22

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Latein: Lektion 22[Bearbeiten]

Grammatik[Bearbeiten]

In dieser Lektion lernen Sie das Prädikativum kennen.

Prädikativum[Bearbeiten]

Das Prädikativum stellt eine nähere Bestimmung zu einem Substantiv oder Pronomen und einem Verb dar. Dabei muss man es scharf von der Verwendung als Attribut trennen, da es eine eigene Wortgattung darstellt.

Als Prädikativum kann ein Substantiv stehen, das ein Amt oder ein Lebensalter bezeichnet. Beispielsweise:

puer, pueri m. Knabe, Junge
imperator, imperatoris m. Kaiser, Herrscher

Außerdem können auch Adjektive, die einen seelischen oder körperlichen Zustand, eine Reihenfolge, Zahl oder einen Ort bezeichnen als Prädikativa verwendet werden.

laetus, -a, -um fröhlich
mortuus, -a, -um tot
primus, -a, -um der Erste
summus, -a, -um zuoberst, auf der Spitze

Damit Sie die Gefahr des falschen Gebrauches erkennen, hierzu ein Beispiel:

  • Marcus puer ex carthagine veniebat.

Übersetzung:

  • Marcus kam als Knabe aus Karthago.

Falsch wäre es zu sagen: Der Knabe Marcus kam aus Karthago.

Sie fragen sich bestimmt, wo der Unterschied liegt, ob man "puer" jetzt als Attribut übersetzt oder als Prädikativum. Der Unterschied ist der, dass Marcus nicht immer ein Knabe war, sondern nur zur Zeit der Handlung (also beim Verlassen der Stadt).

Das Attribut unterscheidet sich also vom Prädikativum dadurch, dass es eine dauernde Eigenschaft angibt. Das Prädikativum hingegen, trifft nur zum Zeitpunkt der Handlung zu. Deshalb besteht auch der Bezug zum Verb welches die Handlung wiedergibt.

Das Prädikativum stimmt in Kasus, Numerus und Genus mit seinem Bezugswort, also dem Substantiv oder Pronomen überein.


·Zurück zu Lektionen-Übersicht·

Weiter zur nächsten Lektion. Lektion 23