Latein/ Anfängerkurs/ Lektionen/ Lektion 34

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Latein: Lektion 34[Bearbeiten]

Grammatik[Bearbeiten]

In dieser Lektion lernen Sie die letzte Deklination sowie einige weitere Funktionen des Dativs und Ablativs kennen. Außerdem vertiefen wir das Wissen über Relativpronomen.

Substantiv[Bearbeiten]

u-Deklination[Bearbeiten]

Die u-Deklination ist die letzte Deklination, die Sie lernen müssen. Danach können Sie alle Substantive deklinieren. Zur u-Deklination gehören alle Substantive auf "-us, -us" diese sind meist maskulin. Außerdem gibt es noch Substantive auf "-u, -us" diese sind alle neutrum. Beispiel am Wort "exercitus, exercitus m.":

u-Deklination Singular Plural
Nominativ exercit-us exercit-us
Genitiv exercit-us exercit-uum
Dativ exercit-ui exercit-ibus
Akkusativ exercit-um exercit-us
Vokativ exercit-us exercit-us
Ablativ exercit-u exercit-ibus

Beispiel am Wort "cornu, cornus n.":

u-Deklination Singular Plural
Nominativ corn-u corn-ua
Genitiv corn-us corn-uum
Dativ corn-ui (-u) corn-ibus
Akkusativ corn-u corn-ua
Vokativ corn-u corn-ua
Ablativ corn-u corn-ibus

Im Dativ existieren zwei Formen, sowohl "-ui" als auch "-u". Sie müssen sich nur zwei Wörter für die u-Deklinations im neutrum merken. Diese sind:

cornu, cornus n. Horn
genu, genus n. Knie

Dativ[Bearbeiten]

dativus finalis[Bearbeiten]

Der dativus finalis gibt den Zweck an, warum eine Handlung durchgeführt wird. Er steht auf die Frage "Wozu?". Bei der Übersetzung benutzen wir dafür Präpositionen wie zu, als und für.

Dieser Dativ steht insbesondere hinter den Verben "venire, mittere, relinquere".

doppelter Dativ[Bearbeiten]

Wenn in einem Satz der Dativ in Verbindung mit einer Form von "esse" zweimal auftaucht, so liegt ein doppelter Dativ vor. "esse" erhält hier die Bedeutung "dienen zu, gereichen zu".

Um genauer zu sein, liegt bei einem doppelten Dativ jeweils ein dativus commodi/incommodi und ein dativus finalis vor.

Ablativ[Bearbeiten]

ablativus temporis[Bearbeiten]

Der Ablativ steht hier zur Bestimmung eines Zeitpunktes oder Zeitraumes.

  • hora nona = zur neunten Stunde

ablativus causae[Bearbeiten]

Dieser Ablativ gibt an, warum etwas so ist, wie es ist. Er steht häufig bei Verben und Adjektiven, die das Gemüt betreffen.

  • laetus praesidio = froh über den Schutz sein

ablativus pretii[Bearbeiten]

Dieser Ablativ gibt den Wert oder den Preis von etwas an.

  • magno vendere = teuer verkaufen

ablativus qualitatis[Bearbeiten]

Dieser Ablativ gibt eine bestimmte Eigenschaft an.

  • bono animo esse = guten Mutes sein

Pronomen[Bearbeiten]

Relativpronomen am Satzanfang[Bearbeiten]

Das Relativpronomen kennen Sie bereits aus Lektion 16. Dort haben wir es verwendet um Relativsätze einzuleiten, welche die Substantive näher bestimmen.

In Latein ist es jedoch - anders als im Deutschen - möglich, auch einen Hauptsatz selbst mit einem Relativpronomen zu beginnen. Bei der Übersetzung müssen wir dieses Relativpronomen dann in ein Demonstrativpronomen (siehe Lektion 29) umwandeln.

Beispiel:

  • Imperatorem Romanum audimus. Qui de re publica dicit.
  • Wir hören den römischen Kaiser. Dieser spricht über den Staat.



·Zurück zu Lektionen-Übersicht·

Weiter zur nächsten Lektion. Lektion 35