Lehrbuchrhetorik im Medizinstudium: Literatur

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Zitierte und verwendete Literatur[Bearbeiten]

Bartsch TC, Hoppmann M, Rex BF, Vergeest M (2005), Trainingsbuch Rhetorik, Paderborn

Baumann P (2002), Erkenntnistheorie, Stuttgart/Weimar

Benesch H, von Saalfeld H (2002), dtv-Atlas Psychologie Band 1, München

Bierbrauer G (2005), Sozialpsychologie, Stuttgart

Birbaumer N, Schmidt RF (2005), Lernen und Gedächtnis In: Schmidt RF, Lang F, Thews G (Hg.), Physiologie des Menschen mit Pathophysiologie, Heidelberg

Borstnar N, Pabst E, Wulff HJ (2002), Einführung in die Film- und Fernsehwissenschaft, Konstanz

Brockhaus (2004), Philosophie – Ideen, Denker und Begriffe, Leipzig/Mannheim

Faller H, Lang H (2006), Medizinische Psychologie und Soziologie, Heidelberg

Golenhofen K (2006), Basislehrbuch Physiologie, München

Haft F (2009), Juristische Rhetorik, Freiburg/München

Haller M (1997), Die Reportage – Ein Handbuch für Journalisten, Konstanz

Hoppe AM (2000), Glossenschreiben – Ein Handbuch für Journalisten, Wiesbaden

Kamlah W, Lorenzen P (1990), Logische Propädeutik – Vorschule des vernünftigen Redens, Mannheim

Knape J (2000), Was ist Rhetorik?, Ditzingen

Kruse O (2004), Keine Angst vor dem leeren Blatt – Ohne Schreibblockaden durchs Studium, Frankfurt am Main

Lay R (1990), Manipulation durch die Sprache – Rhetorik, Dialektik und Forensik in Industrie, Politik und Verwaltung, Frankfurt am Main/Berlin

Lay R (2000a), Dialektik für Manager – Methoden des erfolgreichen Angriffs und der Abwehr, München

Lay R (2000b), Führen durch das Wort, München

Legewie H, Ehlers W (2000), Handbuch moderne Psychologie, Augsburg

Myers DG (2005), Psychologie, Heidelberg

N. N. (2006), Redekompetenz – Ein Kurs im Rahmen der Virtuellen Hochschulen Bayerns und Baden-Württembergs (Kursmaterialien)

O'Connor J, Seymour J (2009), Neurolinguistisches Programmieren: Gelungene Kommunikation und persönliche Entfaltung, Kirchzarten

Poser H (2001), Wissenschaftstheorie – Eine philosophische Einführung, Stuttgart

Schneider W (2001), Deutsch für Profis – Wege zu gutem Stil, München

Schulz von Thun F (2008), Miteinander reden 2 – Stile, Werte und Persönlichkeitsentwicklung, Reinbek bei Hamburg

Spitzer M (2009), Lernen – Gehirnforschung und die Schule des Lebens, Heidelberg

Terhart E (2009), Didaktik – Eine Einführung, Stuttgart

Ueding G, Steinbrink B (2005), Grundriß der Rhetorik – Geschichte, Technik, Methode, Stuttgart

Analysierte Literatur (Auswahl)[Bearbeiten]

Adams HA, Flemming, A, Friedrich L, Ruschulte H (2007), Taschenatlas Notfallmedizin, Stuttgart

Benninghoff A, Drenckhahn D (Hg.) (2004), Anatomie Band 2, München

Berg JM, Tymoczko JL, Stryer L (2003), Biochemie, Heidelberg

Böcker W, Denk H, Heitz PU, Moch H (2008), Repetitorium Pathologie, München

Brenner C (1978), Grundzüge der Psychoanalyse, Frankfurt am Main

Brunnhuber S, Frauenknecht S, Lieb K (2008), Intensivkurs Psychiatrie und Psychotherapie, München

Bschor T, Grüner S (2006), Psychiatrie fast, Grünwald

Buselmaier W (2007), Biologie für Mediziner, Heidelberg

Diamond MC, Scheibel AB, Elson LM (2003), Neuroanatomie-Malatlas, München

Domagk GF (1999), Biochemie für die mündliche Prüfung, Heidelberg

Faller H, Lang H (2006), Medizinische Psychologie und Soziologie, Heidelberg

Gerlach R, Bickel A (2009), Fallbuch Neurologie, Stuttgart

Goldenberg G (2007), Neuropsychologie, München

Golenhofen K (2006), Basislehrbuch Physiologie, München

Hannappel E (2006), Praktikum der Biochemie mit klinischen Aspekten, Erlangen

Harms V (2006), Physik für Mediziner und Pharmazeuten, Lindhöft

Hinkelbein J, Genzwürker H (2007), Prüfungsvorbereitung Notfallmedizin, Stuttgart

Hirsch-Kauffmann M, Schweiger M (2004), Biologie für Mediziner und Naturwissenschaftler, Stuttgart

Hof H, Dörries R (2005), Duale Reihe Medizinische Mikrobiologie, Stuttgart

Hoffmann B (2007), Crashkurs Pädiatrie, München

Hofmann F, Kleppisch T, Moosmang S, Wegener J (2009), Wissenstrainer Pharmakologie, München

Kapit W, Macey RI, Meisami E (1992), Physiologie-Malatlas, München

Kasten E, Sabel BA (2005), GK1 Medizinische Psychologie Medizinische Soziologie, Stuttgart

Kauffmann GW, Moser E, Sauer R (Hg.) (2006), Radiologie, München

Keil J (2008), Prüfungsvorbereitung Urologie, Stuttgart

Kumar V, Abbas AK, Fausto N, Mitchell RN (2007), Robbins Basic Pathology, Philadelphia

Lepper B (2006), Lernkarten Mikrobiologie, München

Lieb K, Heßlinger B, Jacob G (2006), 50 Fälle Psychiatrie und Psychotherapie, München

Löffler G, Petrides PE, Heinrich PC (Hg.) (2007), Biochemie & Pathobiochemie, Heidelberg

Lüllman H, Mohr K, Hein L (2004), Taschenatlas Pharmakologie, Stuttgart

Margaretha P (2002), Chemie für Mediziner, Heidelberg

Mutschler E, Geisslinger G, Kroemer HK, Ruth P, Schäfer-Korting M (2008), Mutschler Arzneimittelwirkungen, Stuttgart

Myers DG (2005), Psychologie, Heidelberg

Payk TR (2007), Psychopathologie, Heidelberg

Priewe J, Tümmers D (Hg.) (2007), Das Erste – Kompendium Vorklinik, Heidelberg

Renz-Polster H, Krautzig S (2008), Basislehrbuch Innere Medizin, München

Riha O (2008), Grundwissen Geschichte, Theorie, Ethik der Medizin, Bern

Röbke D, Wolfgramm U (2005), Arbeitsbuch Chemie für Mediziner, Stuttgart

Rohen JW, Lütjen-Drecoll E (2001), Funktionelle Anatomie des Menschen, Stuttgart

Rohen JW, Yokochi C, Lütjen-Drecoll E (2002), Anatomie des Menschen, Stuttgart

Schaaf CP, Zschocke J (2008), Basiswissen Humangenetik, Heidelberg

Schaps KP, Kessler O, Fetzner U (Hg.) (2008), Das Zweite – kompakt: Grundlagen, Heidelberg

Scharfetter C (2002), Allgemeine Psychopathologie, Stuttgart

Schmidt RF, Lang F, Thews G (Hg.) (2005), Physiologie des Menschen mit Pathophysiologie, Heidelberg

Scholz A (2002), GK2 Humangenetik, Stuttgart

Schumacher GH, Aumüller G (2004), Topographische Anatomie des Menschen, München

Schünke M, Schulte E, Schumacher U, Voll M, Wesker K (2006), Prometheus LernAtlas der Anatomie – Kopf und Neuroanatomie, Stuttgart

Siegenthaler W, Blum HE (Hg.) (2006), Klinische Psychopathologie, Stuttgart

Siewert JR (Hg.) (2006), Chirurgie, Heidelberg

Tackmann W (1999), Auxilium Repetitorium Histologie 2, Berlin

Thomas C (2004), Histopathologie kompakt, Stuttgart

Trautwein A, Kreibig U, Oberhausen E, Hüttermann J (1999), Physik für Mediziner, Biologen, Pharmazeuten, Berlin

Trepel M (2004), Neuroanatomie, München

Vogel A (2009), Chirurgie in Frage und Antwort, München

Weinert M (2007), Crashkurs Anästhesie, München

Weiß C (2008), Basiswissen medizinische Statistik, Heidelberg

Zeeck A, Grond S, Papastavrou I, Zeeck SC (2005), Chemie für Mediziner, München

Zimmer G (2006), Prüfungsvorbereitung Rechtsmedizin, Stuttgart