Lichtmikroskopie: Mikrofotografie

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

< zurück zur Übersicht


Mikrofotografie von w:Laminazellen von w:Plagiomnium affine

Die Mikrofotografie lässt sich definieren, als Fotografie, die mithilfe einer Kamera erfolgt, die an ein Mikroskop angeschlossen ist. Die Mikrofotografie wird vor allem in den Bereichen Biologie (--> dort besonders im Bereich der Histologie), Mineralogie und Materialprüfung eingesetzt. Die Schwierigkeit bei der Mikrofotografie ist die extrem geringe Schärfentiefe. Allerdings gibt es die Möglichkeit (bei unbewegten Objekten) die Schärfentiefe durch das Stapeln mehrerer Aufnahmen mit verschiedenen Fokusebenen (Stacking), zu erhöhen. Dafür gibt es beispielsweise das OpenSource-Programm CombineZM.

Siehe auch: Wikipedia:de:Schärfentiefenerweiterung