Liederbuch/ Carrickfergus

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Liedbeispiel für Gitarre: Sprung Em D und Am G

Carrickfergus[Bearbeiten]

Verse 1
G I wish I Am was D in Carrick- G fergus /F# Em [1]
Only for Am nights (D in C) Bally- G grant,
G I would swim Am over D the deepest G ocean, /F# Em
Only for Am nights (D in C) Bally- G grant,
But the sea is G wide and I cannot cross D over
And neither Em have I C the wings to D fly
I wish I could Am meet D a handsome G boatsman, /F# Em
To ferry me Am over, (D my C) love to G find.
Verse 2
G But in Kil- Am kenny, D it is re- G ported, /F# Em ,
On marble Am stones there (D as C }black as G ink.
G With gold and Am silver D I would sup- G port her, /F# Em
But I´ll sing no Am more now (D till I C) get a G drink,
For I'm drunk to- G day, and I'm seldom D sober,
A handsome Em rover C from town to D town,
Ah, but I'm Am sick now, D my days are G numbered, /F# Em
Come all you Am young men D and C lay me G down.
PD-icon.svg

Der Autor ist vor über siebzig Jahren verstorben. Daher bestehen keine Urheberrechtsansprüche mehr an diesem Werk.

Weblinks[Bearbeiten]


  1. Das /F# ist hier eine Kurzschreibweise für ein G/F# also ein G-Dur-Akkord, zu dem noch der Basston F# hinzukommt. Dieser Ton kann zusätzlich zum G-Dur-Akkord mit dem Zeigefinger im 2. Bund der tiefen E-Saite gegriffen werden. Man erhält dadurch einen kleinen Basslauf, der von G über F# zu E hin führt. Jedoch muss man ihn nicht unbedingt mitspielen.