Liederbuch/ Credo

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nicaea icon.jpg

Das Credo (lat. Ich glaube) ist ein Glaubensbekenntnis der christlichen Kirche. Es wurde vielfach vertont.

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia hat einen Artikel zum Thema:


Hoch zum Seitenanfang Hoch zum Seitenanfang


Wir glauben all an einen Gott (Luther)[Bearbeiten]

Kirchelied Text: Martin Luther 1524 Melodie: 15. Jh. Tonart: dorisch bearbeitet von Habitator terrae 

Das Kirchenlied Wir glauben all an einen Gott schrieb Martin Luther 1524 als Paraphrase des Credo. Die Melodie geht auf eine Urform aus dem 15. Jahrhundert zurück.[1]

\relative c'  { \key bes \major \time 100/1 {\override Score.TimeSignature.stencil=##f c2 (g'4 f g d) es2 d4 (f) es d c bes c1 \bar "'" g'2 g c4 bes a g bes2 g4 \bar "'" a bes g g d es es d2 \bar "'" c4 d es f es d c (bes) c1 \bar "'" c'2 c d4 c d bes c2 c \bar "'" d4 a bes g g d es2 d2 \bar "'" g4 f g a bes a g (f) g2 \bar "'" a4. (bes8) c2 g4 f g d es2 d4 \bar "'" f es4. (d8 c4) bes c (es) c2 \bar "'" es4 (f) g (a) bes4. (a8 g4. f8 es4 d c) d es f es d c bes c1 \bar "|." }
\addlyrics { Wir glau -- ben all an ein -- en Gott, Schöp -- fer Him -- mels und der Er -- den, der sich zum Va -- ter ge -- ben hat, dass wir sei -- ne Kin -- der wer -- den. Er will uns all -- zeit er -- näh -- ren, Leib und Seel auch wohl be -- wah -- ren; al -- lem Un -- fall will er weh -- ren, kein Leid soll uns wi -- der -- fah -- ren. Er sor -- get für uns, hüt’ und wacht; es steht al -- les in sei -- ner Macht. } }

Wir glauben all an einen Gott.mid (info)

1. Strophe

Wir glauben all an einen Gott,
Schöpfer Himmels und der Erden,
der sich zum Vater geben hat,
dass wir seine Kinder werden.
Er will uns allzeit ernähren,
Leib und Seel auch wohl bewahren;
allem Unfall will er wehren,
kein Leid soll uns widerfahren.
Er sorget für uns, hüt’ und wacht;
es steht alles in seiner Macht.

2. Strophe

Wir glauben auch an Jesus Christ,
seinen Sohn und unsern Herren,
der ewig bei dem Vater ist,
gleicher Gott von Macht und Ehren,
von Maria, der Jungfrauen,
ist ein wahrer Mensch geboren
durch den Heilgen Geist im Glauben;
für uns, die wir warn verloren,
am Kreuz gestorben und vom Tod
wieder auferstanden durch Gott.

3. Strophe

Wir glauben an den Heilgen Geist,
Gott mit Vater und dem Sohne,
der aller Schwachen Tröster heißt
und mit Gaben zieret schöne,
die ganz Christenheit auf Erden
hält in einem Sinn gar eben;
hier all Sünd vergeben werden,
das Fleisch soll auch wieder leben.
Nach diesem Elend ist bereit’
uns ein Leben in Ewigkeit.

\relative c'  { \key bes \major \time 100/1 {\override Score.TimeSignature.stencil=##f es 2g bes es, d4 f es d c bes c1 \bar "|." }
\addlyrics { A -- men } }

Amen.

Andere Darstellungen[Bearbeiten]

Version im Wittenbergischen Gesangbuch von 1524:

Luther-Walter-Wir-glauben-1524.png

Urtext von Luther:

Wir glauben all an einen Gott (WA).jpg

PD-icon.svg

Der Autor ist vor über siebzig Jahren verstorben. Daher bestehen keine Urheberrechtsansprüche mehr an diesem Werk.


  1. Absatz übernommen aus  Wir glauben all an einen Gott, Autor: Rabanus Flavus
Hoch zum Seitenanfang Hoch zum Seitenanfang


Credo III[Bearbeiten]

Kirchenlied Alternativtitel: Credo Vierte Choralmesse  •  Text: Liturgie Melodie: Graduale Romanum 1908 (Entstehungszeit: 17. Jahrhundert) bearbeitet von Habitator terrae 

Seite 1Seite 2

Andere Darstellungen[Bearbeiten]

Dasselbe Lied im Mensuralsystem:

Credo iii (a).png

Credo III (b).png

Credo III (c).png

Weblinks[Bearbeiten]



Hoch zum Seitenanfang Hoch zum Seitenanfang


Ich glaub an Gott den Vater (Greitter)[Bearbeiten]

Kirchelied Text: Matthäus Greitter 1525 Melodie: Matthäus Greitter 1525 bearbeitet von Habitator terrae 


\relative d'  { \key d \major \time 2/2 { a'2 fis4 g a2 a b a fis4 g e e d1 \breathe  fis4 g a2 b a fis4 (g) e2 d1 \breathe a'4 a b cis d2 d b b cis4 cis b b a1 \breathe b2 a2 g1 fis \breathe e2 e a b a d, fis e4 e d1 \breathe a'2 b a fis4 fis g2 g a4 (g) fis2 e \breathe e a4 a a a fis e d2 e (fis) g4 (fis e2) d1 \breathe a'2 fis4 g a2 a b a fis4 g e2 d1 \breathe fis4 g a2 b a fis4 (g) e2 d1 \breathe a'2 b4 cis d2 d b b cis (b) a1 \breathe b2 a g1 fis \breathe e2 e a (b) a d, fis (e) d1 \breathe a'2 b a fis g1 (a4 g fis2) e1 a2 a4 \breathe a fis (e) d2 e fis g4 (fis e2) d1 \breathe a'2 fis4 g a1 b2 a fis4 g e2 d1 \breathe fis4 g a2 b a fis4 g e2 d1 \breathe a'2 b4 (cis d2) d b b cis b4 b a1 \breathe b2 a g1 fis2 fis e e4 e a2 b \breathe a4 a d,2 fis4 fis e2 d d4 \breathe a' a2 b4 b a2 fis \breathe g4 g g2 a4 g fis2 e1 \breathe a2 a fis4 e d2 e fis \breathe g4 (fis e2) d1 \bar "|." } \addlyrics { Ich glaub an Gott den Va -- ter, den All -- mäch -- ti -- gen, Schö -- pfer Him -- mels und der Er -- den, und an Je -- sus Chri -- stus, Got -- tes ein -- ge -- bor -- nen Sohn, un -- sern Her -- ren, der em -- pfan -- gen ist vom Hei -- li -- gen Geist, ge -- bo -- ren von der Jung -- frau Ma -- ri -- a, ge -- lit -- ten un -- ter Pon -- ti -- us Pi -- la -- tus ge -- kreu -- zi -- get, ge -- stor -- ben und be -- gra -- ben, nie -- der -- ge -- fah -- ren zur Höl -- le, am drit -- ten Ta -- ge auf -- er -- stan -- den von den To -- ten, auf -- ge -- fah -- ren gen Him -- mel, sit -- zend zu der Rech -- ten Got -- tes des all -- mäch -- ti -- gen Va -- ters, von dan -- nen er kom -- men wird, zu rich -- ten die Le -- ben -- di -- gen und die To -- ten. Ich glau -- be an den Hei -- li -- gen Geist, Ei -- ne hei -- li -- ge christ -- li -- che Kir -- che, die Ge -- mei -- ne der Hei -- li -- gen, Ver -- ge -- bung der Sün -- den, Auf -- er -- ste -- hung des Flei -- sches und ein e -- wi -- ges Le -- ben. A -- men. } }




Hoch zum Seitenanfang Hoch zum Seitenanfang