Mathematikunterricht/ Sek/Berufliches Gymnasium/Eingangsklasse/ 8 Wahrscheinlichkeitstheorie/8.3 Häufigkeiten

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hefteintrag[Bearbeiten]

Die Häufigkeit beschreibt, wie oft ein bestimmtes Ereignis auftritt. Wir unterscheiden:

  1. Absolute Häufigkeit H(E) = die Anzahl der Fälle, in denen das Ereignis auftritt.
  2. Relative Häufigkeit h(E) = Anteil der Fälle, in denen das Ereignis auftritt von den Gesamtfällen.

Dabei gilt:

  • Die Summe der absoluten Häufigkeiten ist gleich der Stichprobengröße.
  • Die relative Häufigkeit liegt immer zwischen 0 und 1.
  • Die Summe aller unterschiedlichen, relativen Häufigkeiten ist 1 bzw. 100%.
  • Es gilt:

Übungen[Bearbeiten]

  1. Bei einem Konzert sind bei 1500 verkauften Karten nur 1028 Personen anwesend. Insgesamt kaufen sich 827 Personen ein T-Shirt über den Online-Shop. Davon sind 641 anwesend. Stellen Sie eine Vierfeldertafel auf mit den absoluten Häufigkeiten und eine mit den relativen Häufigkeiten.
  2. Ergänze folgende Tabellen: