Medizinische Informatik: Diagnose

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zurück zur Übersicht

Dateninterpretation[Bearbeiten]

  • Analyse von Daten mit dem Ziel einer Zuordnung zu Objekten oder Erscheinungen, insbesondere Signalverstehen.
    • Beispiele
      • Erkennung akustischer Sprache (HEARSAY),
      • Proteinstrukturbestimmung aus Röntgendaten

Überwachung[Bearbeiten]

  • Interpretation von Daten mit Aktionsauslösung in Abhängigkeit vom Ergebnis.
    • Beispiele
      • Monitoring auf Intensiv
      • Telemedizin von Herzschrittmacherdaten
      • Überwachung von Patienten in der "eisernen Lunge" (VM)

Diagnose[Bearbeiten]

  • Interpretation von Daten mit starker Erklärungskomponente.
    • Beispiele
      • EKG-Interpretation
      • LangzeitEKG Interpretation
      • bakteriellen Infektionen ( MYCIN),
      • Rheumatologie,
      • Innere Medizin ( INTERNIST),

Links[Bearbeiten]

Seltene Erbkrankheiten bei Kindern mit Gesichtserkennungssoftware diagnostizieren

Therapie[Bearbeiten]

  • Aktionen zur Korrektur fehlerhafter Systemzustände und Beseitigung der Ursachen (oftmals mit Diagnose gekoppelt).
    • Beispiele
      • Erkennung von Interaktionen und Kontraindikationen von Arzneimitteln
      • automatische Entwöhnung von Beatmungspatienten in der Intensivmedizin (SmartCare/PS).

Planung[Bearbeiten]

  • Erzeugen und Bewerten von Aktionsfolgen zur Erreichung von Zielzuständen:
    • Beispiele
      • Versuchsplanung molekulargenetischer Experimente (MOLGEN)

Prognose[Bearbeiten]

  • Vorhersage und Bewertung erreichbarer Zustände zeitvarianter Systeme.
    • Beispiele
      • Beurteilung der Überlebenswahrscheinlichkeit von Intensivpatienten
      • Berechnung der individuellen Risikofaktoren eines Patienten

Links[Bearbeiten]