Natur und Technik für den Pflichtschulabschluss: Blutkreislauf

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
zum Anfang
zum vorherigen Kapitel zur Hauptseite zum nächsten Kapitel
zum Inhaltsverzeichnis

Einführung[Bearbeiten]

Blut fließt im Körper in einem Kreislauf. Wenn wir das Herz als Anfang annehmen, fließt das Blut vom Herz aus zu den verschiedenen Teilen des Körpers und dann wieder zum Herz. Der ganze Prozess wiederholt sich ständig. Das Blut fließt allgemein von Stellen mit höherem Druck zu stellen mit niedrigerem Druck (genauso wie alle Fluiden, also auch wie die Luft). Nur im Herz passiert das Gegenteil. Das Herz ist ein Muskel, der das Blut von einer Stelle mit niedrigerem Druck zu einer Stelle mit höherem Druck pumpt.

Das Blut und seine Funktionen[Bearbeiten]

Der Blutkreislauf

Das Blut ist eine Flüssigkeit, die durch die Blutgefäße im Körper der Tiere fließt. Sie besteht vor allem aus Wasser (ca. 50 bis 70%). Im Blut gibt es auch verschiedene Substanzen und auch Zellen oder Zellenteile: die roten und die weißen Blutkörperchen (diese sind Zellen) und die Blutplättchen (diese sind Zellenteile).

Die Blutgefäße, die das Blut zum Herz zurückbringen, werden Venen genannt, diejenigen, die das Blut vom Herz abtransportieren, werden Arterien genannt. Dazu gibt es die Kapillare. Diese sind extrem dünn, fast so wenig breit wie eine Zelle. In den Kapillaren fließt das Blut extrem langsam. Dadurch werden Substanzen mit den Flüssigkeiten außerhalb der Kapillaren ausgetauscht.

Das Blut erfüllt einige Funktionen im Körper. Hier werden die wichtigsten erwähnt.

Funktionen des Blutes[Bearbeiten]

  • Es bringt Sauerstoff zum Körper und Kohlendioxid zu den Lungen.
  • Es nimmt vom Verdauungstrakt die notwendigen Stoffe, die als Bausteine und Energiequellen funktionieren und bringt sie zu den Organen. Diese Stoffe werden vorwiegend in der Leber bearbeitet.
  • Es nimmt giftige Stoffe von den Organen ab und bringt sie zu den Nieren, wo sie abgeschieden werden.
  • Es nimmt bei der Temperaturregelung des Körpers teil.
  • Es ist Teil des Abwehrsystems des Körpers gegen Krankheiten.
  • Es dient dem Transport von Hormonen. Hormonen sind Botenstoffe, die die Funktionen der verschiedenen Organe aufeinander anpassen.

Der doppelte Blutkreislauf[Bearbeiten]

Der Blutkreislauf

Für den Blutkreislauf ist das Herz das wichtigste Organ, weil es das Blut zu Bewegung bringt. Es gibt im Blutkreislauf zwei Teile, ein Teil zwischen Herz und Lungen und ein zwischen Herz und dem Rest des Körpers (ohne Lungen).

Das Herz saugt Blut aus den Lungen und pumpt es zu dem Rest des Körpers weiter. Dieses Blut hat viel Sauerstoff und wenig Kohlendioxid. Das Blut geht zu den Organen durch die Arterien. Die erste und größte Arterie heißt Aorta. Das Blut läuft dann durch immer mehrere und engere Arterien. Bei den Organen läuft das Blut durch die Kapillare. Danach gelangt das Blut durch immer weniger und breitere Venen wieder zurück ins Herz. Dieses Blut ist reich an Kohlendioxid und arm an Sauerstoff.

Im zweiten Teil des Blutkreislaufs läuft reiches an CO2 und armes an O2 Blut durch Arterien zu den Lungen. Dort bekommt es wieder O2 und scheidet es den CO2 aus. Durch Venen kommt es dann wieder zurück zum Herz.