Organisationales Lernen im Digitalen Zeitalter/ Vorwort

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das vorliegende Buch thematisiert das Lernen in Unternehmen (Corporate Learning) in der digital-vernetzten Wissensgesellschaft im 21. Jahrhundert. Unter "Lernen" wird hierbei nicht nur das formelle Lernen (z.B. Trainings), sondern die Gesamtheit des Lernens inklusive des großen Anteils an informellem Lernen (siehe 70:20:10-Modell) verstanden. Das Leitbild der Lernenden Organisation verdeutlicht, dass für das Lernen der Zukunft nicht mehr nur einzelne Abteilungen zuständig sein werden (z.B. Personalentwicklung, Learning & Development, Akademie, Trainings-Abteilung), sondern ein interdisziplinäres Netzwerk von Stakeholdern bis hin zu den Lernenden und deren Führungskräften notwendig ist.

Eine veränderte Sicht auf das Lernen in Unternehmen ist notwendig geworden, weil Megatrends wie Digitalisierung, Globalisierung und Wissensgesellschaft zu veränderten Rahmenbedingungen für Unternehmen führen. Diese volatile, unsichere, komplexe und mehrdeutige Umwelt wird oft mit dem Mem "VUCA" bezeichnet. Dem stetigen Wandel kann nur mit kontinuierlichen Lernprozessen in der Organisation begegnet werden, die weit über die heute bestehenden Prozesse hinausgehen und auch Innovations- und Strategieprozesse als Lernprozesse mit einschließen.

Das Buch ist als Handlungsempfehlung gedacht, die auf Basis von Fallbeispielen sowie Empfehlungen für mögliche Visionen, Roadmaps, Rollenbildern und Tool-/Methoden-Vorschlägen zur eigenen Umsetzungen anregen soll. Die Erstellung des Buches erfolgte mit den Inhalten und Erkenntnissen aus dem Corporate Learning 2025 MOOCathon, der vom 08.05.-08.09.2017 von der Corporate Learning Community gemeinsam mit acht Unternehmen durchgeführt wurde.