Praktikum Lebensmittelchemie/ Zucker-DC

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beispielplatte Saccharide: 1 Saccharose, 2 Lactose, 3 Raffinose, 4 Maltose, 5 Galctose, 6 Glucose, 7 Mannose, 8 Fructose, 9 Xylose

Zucker kommen in der Regel in so hohen Mengen im Lebensmittel vor, dass die DC auch bei schlecht aufkonzentrierten Probenaufarbeiten funktioniert. Ein ethanolischer Auszug ist häufig ausreichend, gegebenenfalls muss einrotiert und in Aceton aufgenommen werden. Bei Problemen mit der Trennung kann man die Platte ruhig etwas überlaufen lassen. Manchmal gibt auch der Potterat-Rundfilter über Nacht den entscheidenden Hinweis und die stationäre Phase ist deutlich kostengünstiger. Für die mobile Phase gibt es mehrere Alternativen.

mobile Phase
  • Acetonitril/Wasser (85/15, v/v)
  • Ethylacetat/Methanol/Wasser (68/23/9, v/v/v) Tipp!
  • Dichlormethan/Eisessig/Wasser (30/35/5, v/v/v)
  • n-Propanol/Ethylacetat/Wasser (65/10/25, v/v/v) für Potterat-Rundfilter
  • 1-Butanol/Eisessig/Wasser (40/15/15, v/v/v)
stationäre Phase
  • Kieselgel
  • Potterat-Rundfilter
Detektion
  • Diphenylamin (2 %ig in EtOH)/p-Anisidin (2 %ig in EtOH)/85 %ige H3PO4 (10/10/2, v/v/v); nach Besprühen auf 120°C erwärmen, Glas/Keramik unterlegen, regelmäßig nachschauen und ggf. fotografieren bei Potterat-Papierfilter besonders aufpassen,

Literatur[Bearbeiten]