Programmieren mit dBASE PLUS: constrained

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Eigenschaften | One wikibook.svg Hoch zu Regal EDV | Wikibooks buchseite.svg Vor zu Inhaltsverzeichnis


Mit dieser Eigenschaft wird festgelegt, ob die Aktualisierungen eines Datensatzbereichs auf die Zeilen beschränkt werden, die die WHERE-Klausel des SQL-Befehls SELECT einer Abfrage erfüllen. Sie gilt nur für Standardtabellen.

Eigenschaft von[Bearbeiten]

Query,

Beschreibung[Bearbeiten]

Wird constrained auf True gesetzt und enthält die SELECT-Anweisung einer SQL-Abfrage – diese wurde in der Eigenschaft sql gespeichert und zur Erstellung des Datensatzbereichs verwendet – die Klausel WHERE, wird dies bei jedem Speichern eines Datensatzes für den neu gespeicherten Datensatz ausgewertet. Erfüllt der Datensatz die Bedingung der WHERE-Klausel nicht mehr, wird er nicht als Element des Bereichs betrachtet. Der Datensatzcursor wird zur nächsten Zeile verschoben. Falls er sich bereits in der letzten Zeile befunden hat, wird er am Bereichsende positioniert.

Diese Eigenschaft gilt nur für Standardtabellen und ist standardmäßig auf False eingestellt. Dies bedeutet, daß die SELECT-Anweisung nur zur Erstellung eines Datensatzbereichs verwendet wird und nicht zur aktiven Beschränkung der Anzeige auf bestimmte Zeilen. Indem Sie die Eigenschaft constrained auf den Wert True einstellen, verhalten sich die Standardtabellen eher wie Tabellen, die auf einem SQL-Server basieren und bei denen die Anzeige immer auf die Zeilen beschränkt ist, die die WHERE-Klausel erfüllen.