Programmierkurs: Delphi: Routinen zum Bearbeiten von Strings

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Routinen zum Bearbeiten von Strings[Bearbeiten]

Die Routinen für Zeichenketten sind über mehrere Units verstreut, daher erfolgt für diese Liste eine dementsprechende Einteilung. Die Umwandlungsroutinen in und aus primitiven Typen (Byte, Integer, Boolean,...) sind hier nicht angegeben. Der Stand dieser Liste entspricht Delphi 2006.

Unit StrUtils[Bearbeiten]

AnsiContainsStr (Funktion)
Prüft, ob ein String in einem anderen enthalten ist.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung.


AnsiContainsText (Funktion)
Prüft, ob ein String in einem anderen enthalten ist.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung nicht.


AnsiEndsStr (Funktion)
Prüft, ob ein String mit einer bestimmten Zeichenfolge endet.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung.


AnsiEndsText (Funktion)
Prüft, ob ein String mit einer bestimmten Zeichenfolge endet.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung nicht.


AnsiIndexStr (Funktion)
Ermittelt den Index eines Strings in einem Array von Strings.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung.


AnsiIndexText (Funktion)
Ermittelt den Index eines Strings in einem Array von Strings.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung nicht.


AnsiLeftStr (Funktion)
Gibt den Anfang eines Strings mit angegebener Länge zurück.


AnsiMatchStr (Funktion)
Prüft, ob ein String in einem Array von Strings enthalten ist.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung.


AnsiMatchText (Funktion)
Prüft, ob ein String in einem Array von Strings enthalten ist.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung nicht.


AnsiMidStr (Funktion)
Gibt einen Teil eines Strings ab der angegebenen Position zurück.


AnsiReplaceStr (Funktion)
Gibt einen String zurück, bei dem eine Zeichenfolge durch eine andere ersetzt wurde.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung.


AnsiReplaceText (Funktion)
Gibt einen String zurück, bei dem eine Zeichenfolge durch eine andere ersetzt wurde.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung nicht.


AnsiResemblesText (Funktion)
Prüft, ob zwei Strings sich ähneln. Der Prüfalgorithmus ist über die globale Variable AnsiResemblesProc steuerbar.


AnsiReverseString (Funktion)
Gibt den angegebenen String in umgekehrter Zeichenfolge zurück.


AnsiRightStr (Funktion)
Gibt das Ende eines Strings mit angegebener Länge zurück.


AnsiStartsStr (Funktion)
Prüft, ob ein String mit einer bestimmten Zeichenfolge beginnt.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung.


AnsiStartsText (Funktion)
Prüft, ob ein String mit einer bestimmten Zeichenfolge beginnt.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung nicht.


DecodeSoundexInt (Funktion)
Gibt den phonetischen String zurück, der sich aus dem angegebenen Integer-Wert ergibt.


DecodeSoundexWord (Funktion)
Gibt den phonetischen String zurück, der sich aus dem angegebenen Word-Wert ergibt.


DupeString (Funktion)
Gibt einen String zurück, der die angegebene Zeichenfolge in der angegebenen Anzahl hintereinander enthält.


IfThen (Funktion)
Gibt von einen von zwei angegebenen Strings zurück, der einer angegebenen Bedingung entspricht.


LeftBStr (Funktion)
Gibt den Anfang eines Strings mit der angegebenen Byte-Länge zurück.
Nur für Text verwenden, bei dem jedes Zeichen genau ein Byte groß ist (also kein Unicode oder ähnliches).


LeftStr (Funktion)
Gibt den Anfang eines Strings mit der angegebenen Länge zurück.
Kann auch mit Multibyte-Zeichen umgehen (z.B. Unicode).


MidBStr (Funktion)
Gibt den Teil eines Strings ab einer bestimmten Byte-Position und mit bestimmter Byte-Länge zurück.
Nur für Text verwenden, bei dem jedes Zeichen genau ein Byte groß ist (also kein Unicode oder ähnliches).


MidStr (Funktion)
Gibt den Teil eines Strings ab einer bestimmten Byte-Position und mit bestimmter Byte-Länge zurück.
Kann auch mit Multibyte-Zeichen umgehen (z.B. Unicode).


PosEx (Funktion)
Ermittelt, an welcher Stelle eines Strings ein Teilstring beginnt.


RandomFrom (Funktion)
Gibt einen zufälligen String aus einem Array von Strings zurück.


ReverseString (Funktion)
Gibt den angegebenen String mit umgekehrter Zeichenfolge zurück.


RightBStr (Funktion)
Gibt das Ende eines Strings mit der angegebenen Byte-Länge zurück.
Nur für Text verwenden, bei dem jedes Zeichen genau ein Byte groß ist (also kein Unicode oder ähnliches).


RightStr (Funktion)
Gibt das Ende eines Strings mit der angegebenen Byte-Länge zurück.
Kann auch mit Multibyte-Zeichen umgehen (z.B. Unicode).


SearchBuf (Funktion)
Sucht in einem Textpuffer (Zeiger auf eine null-terminierte Folge von Zeichen) und gibt einen Zeiger auf das erste Zeichen zurück.


Soundex (Funktion)
Gibt eine Soundex-Code des angegebenen Strings zurück.


SoundexCompare (Funktion)
Prüft, ob zwei Strings anhand ihrer phonetischen Repräsentation (Soundex-Code) gleich sind, also gleich klingen.


SoundexInt (Funktion)
Gibt einen Integer-Wert zurück, der den phonetischen Wert des angegebenen Strings enthält.


SoundexProc (Funktion)
Prüft, ob sich zwei Strings phonetisch ähneln.
Vergleicht die gesamten Strings.


SoundexSimilar (Funktion)
Prüft, ob sich zwei Strings phonetisch ähneln.
Vergleicht eine angegebene Anzahl von Zeichen.


SoundexWord (Funktion)
Gibt einen Word-Wert zurück, der den phonetischen Wert des angegebenen Strings enthält.
Der zurückgegebene Wert enthält nur die ersten vier Soundex-Codes.


StuffString (Funktion)
Gibt einen String zurück, in dem ab der angegebenen Position die Zeichen mit einer anderen Zeichenfolge ersetzt werden.


Unit System[Bearbeiten]

AnsiToUtf8 (Funktion)
Wandelt einen Ansi-kodierten String in UTF-8 um.


Length (Funktion)
Ermittelt die Anzahl der Zeichen eines Strings.


OleStrToString (Funktion)
Gibt eine Zeichenfolge einer COM-Schnittstelle als Delphi-String zurück.


OleStrToStrVar (Prozedur)
Kopiert eine Zeichenfolge einer COM-Schnittstelle in einen vorhandenen Delphi-String.


Pos (Funktion)
Ermittelt die erste Position innerhalb eines Strings, an dem ein Teilstring beginnt.


PUCS4Chars (Funktion)
Gibt einen Zeiger auf eine null-terminierte Folge von UCS4-Zeichen zurück, die dem angegebenen UCS4-String entspricht.


SetLength (Prozedur)
Legt die Länge eines Strings fest.


SetString (Prozedur)
Kopiert Zeichen aus einer null-terminierten Zeichenfolge in einen Delphi-String.


StringOfChar (Funktion)
Erstellt einen String aus einer bestimmten Anzahl eines angegebenen Zeichens.


StringToOleStr (Funktion)
Erstellt einen String im OLE-Format aus einem Ansi-kodierten String für die Verwendung in COM-Schnittstellen.


StringToWideChar (Funktion)
Wandelt einen String in einen Unicode-String um.


UCS4StringToWideString (Funktion)
Wandelt einen UCS4-String in einen WideString um.


UnicodeToUtf8 (Funktion)
Wandelt einen Unicode-String in einen UTF-8-String um.


UniqueString (Prozedur)
Stellt sicher, dass der angegebene String nur von einer Variable verwendet wird.


UpCase (Funktion)
Gibt den Großbuchstaben des angegebenen Zeichens zurück.


UTF8Decode (Funktion)
Wandelt einen UTF-8-String in einen Unicode-String um.


UTF8Encode (Funktion)
Wandelt einen Unicode-String in einen UTF-8-String um.


Utf8ToAnsi (Funktion)
Wandelt einen UTF-8-String in einen Ansi-kodierten String um.


Utf8ToUnicode (Funktion)
Wandelt einen UTF-8-String in einen Unicode-String um.


WideCharLenToString (Funktion)
Kopiert Zeichen aus einem Unicode-String und gibt einen Delphi-String zurück.


WideCharLenToStrVar (Prozedur)
Kopiert Zeichen aus einem Unicode-String in einen vorhandenen Delphi-String.


WideCharToString (Funktion)
Wandelt einen Unicode-String in einen Delphi-String um.


WideCharToStrVar (Prozedur)
Kopiert einen Unicode-String in einen vorhandenen Delphi-String.


WideStringToUCS4String (Funktion)
Wandelt einen WideString in einen UCS4-String.


Unit SysUtils[Bearbeiten]

AdjustLineBreaks (Funktion)
Ändert Zeilenumbrüche auf Windows- oder Linux-Stil.


AnsiCompareFileName (Funktion)
Vergleicht zwei Dateinamen anhand des aktuellen Gebietsschemas.
Unter Windows wird nicht zwischen Groß-/Kleinschreibung unterschieden, jedoch unter Linux.


AnsiCompareStr (Funktion)
Vergleicht zwei Strings anhand des aktuellen Gebietsschemas.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung.


AnsiCompareText (Funktion)
Vergleicht zwei Strings anhand des aktuellen Gebietsschemas.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung nicht.


AnsiDequotedStr (Funktion)
Entfernt die Anführungszeichen am Anfang und Ende eines Strings. Doppelte Anführungszeichen innerhalb des Strings werden in einzelne umgewandelt.
Arbeitet mit Delphi-Strings.


AnsiExtractQuotedStr (Funktion)
Entfernt die Anführungszeichen am Anfang und Ende eines Strings. Doppelte Anführungszeichen innerhalb des Strings werden in einzelne umgewandelt.
Arbeitet mit einem null-terminierten String, gibt aber auch einen Delphi-String zurück.


AnsiLastChar (Funktion)
Gibt einen Zeiger (Typ PAnsiChar) auf das letzte Zeichen eines Strings zurück.


AnsiLowerCase (Funktion)
Wandelt einen String anhand der aktuellen Ländereinstellung in Kleinbuchstaben um.


AnsiLowerCaseFileName (Funktion)
Wandelt einen Dateinamen anhand der aktuellen Ländereinstellung in Kleinbuchstaben um.


AnsiPos (Funktion)
Gibt die Position eines Teilstrings innerhalb eines anderen Strings zurück.


AnsiQuotedStr (Funktion)
Schließt einen String in Anführungszeichen ein.


AnsiSameStr (Funktion)
Vergleicht zwei Strings anhand der aktuellen Ländereinstellung.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung.


AnsiSameText (Funktion)
Vergleicht zwei Strings anhand der aktuellen Ländereinstellung.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung nicht.


AnsiStrComp (Funktion)
Vergleicht zwei null-terminierte Strings anhand der aktuellen Ländereinstellung.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung.


AnsiStrIComp (Funktion)
Vergleicht zwei null-terminierte Strings anhand der aktuellen Ländereinstellung.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung nicht.


AnsiStrLastChar (Funktion)
Gibt einen Zeiger (Typ PAnsiChar) auf das letzte Zeichen eines null-terminierten Strings zurück.


AnsiStrLComp (Funktion)
Vergleicht eine angegebene Anzahl von Bytes von zwei null-terminierten Strings anhand der aktuellen Ländereinstellung.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung.


AnsiStrLIComp (Funktion)
Vergleicht eine angegebene Anzahl von Bytes von zwei null-terminierten Strings anhand der aktuellen Ländereinstellung.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung nicht.


AnsiStrLower (Funktion)
Wandelt einen null-terminierten String anhand der aktuellen Ländereinstellung in Kleinbuchstaben um.


AnsiStrPos (Funktion)
Gibt einen Zeiger (Typ PAnsiChar) auf die Position eines null-terminierten Teilstrings in einem anderen null-terminierten String zurück.


AnsiStrRScan (Funktion)
Gibt einen Zeiger (Typ PAnsiChar) auf die letzte Position eines Zeichens in einem null-terminierten String zurück.


AnsiStrScan (Funktion)
Gibt einen Zeiger (Typ PAnsiChar) auf die erste Position eines Zeichens in einem null-terminierten String zurück.


AnsiStrUpper (Funktion)
Wandelt einen null-terminierten String anhand der aktuellen Ländereinstellung in Großbuchstaben um.


AnsiUpperCase (Funktion)
Wandelt einen String anhand der aktuellen Ländereinstellung in Großbuchstaben um.


AnsiUpperCaseFileName (Funktion)
Wandelt einen Dateinamen anhand der aktuellen Ländereinstellung in Großbuchstaben um.


AppendStr (Funktion) - veraltet
Hängt einen String an einen anderen vorhandenen String an.
Verwenden Sie statt dieser Funktion den + Operator.


AssignStr (Funktion) - veraltet
Weist einem vorhandenen null-terminierten String einen Delphi-String zu.
Verwenden Sie diese Funktion nach Möglichkeit nicht.


ByteToCharIndex (Funktion)
Ermittelt die Position eines Zeichens in einem String, das ein angegebenes Byte enthält.
Nur sinnvoll für Multibytezeichensätze wie Unicode oder UTF-8.


ByteToCharLen (Funktion)
Ermittelt die Anzahl der Zeichen, die vollständig in der angegebenen Anzahl Bytes am Anfang eines Strings enthalten sind.


ByteType (Funktion)
Ermittelt, ob das angegebene Byte innerhalb des Strings ein Einzelzeichen oder das erste bzw. zweite Byte eines Doppelzeichens darstellt.


ChangeFileExt (Funktion)
Ändert bei einem Dateinamen die Erweiterung.


CharLength (Funktion)
Ermittelt, aus wie vielen Bytes ein Zeichen an der angegebenen Position im String besteht.


CharToByteIndex (Funktion)
Ermittelt das erste Byte des über einen Index angegebenen Zeichens im String.


CharToByteLen (Funktion)
Ermittelt die Größe in Byte der ersten angegebenen Anzahl von Zeichen eines Strings.


CompareStr (Funktion)
Vergleicht zwei Strings.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung.


CompareText (Funktion)
Vergleicht zwei Strings.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung nicht.


DisposeStr (Prozedur) - veraltet
Gibt den Speicher für einen null-terminierten String frei, der vorher mit NewStr zugewiesen wurde.
Verwenden Sie diese Prozedur nicht mehr.


ExcludeTrailingBackslash (Funktion) - veraltet
Entfernt aus einer Verzeichnispfadangabe den letzten Pfadtrenner ("\" unter Windows, "/" unter Linux).
Verwenden Sie statt dieser Funktion bitte ExcludeTrailingPathDelimiter.


ExcludeTrailingPathDelimiter (Funktion)
Entfernt aus einer Verzeichnispfadangabe den letzten Pfadtrenner ("\" unter Windows, "/" unter Linux).


ExpandFileName (Funktion)
Erweitert eine relative Dateipfadangabe zu einem vollständigen Pfad.


ExpandFileNameCase (Funktion)
Erweitert eine relative Dateipfadangabe zu einem vollständigen Pfad und versucht dann, die Datei zu finden.
Unter Linux wird Groß-/Kleinschreibung unterschieden, wobei auch lediglich von der Groß-/Kleinschreibung abweichende Dateien gefunden werden.


ExpandUNCFileName (Funktion)
Erweitert einen relativen Dateipfad in einen vollständigen Pfad im UNC-Format (Unified Naming Convention, enthält Netzwerkressource).


ExtractFileDir (Funktion)
Gibt Laufwerk und Verzeichnis aus einer Pfadangabe zurück.


ExtractFileDrive (Funktion)
Gibt das Laufwerk aus einer Pfadangabe zurück.


ExtractFileExt (Funktion)
Gibt die Dateierweiterung aus einer Pfadangabe zurück.


ExtractFileName (Funktion)
Gibt den Dateinamen und die Erweiterung aus einer Pfadangabe zurück.


ExtractFilePath (Funktion)
Gibt Laufwerk und Verzeichnis aus einer Pfadangabe zurück.


ExtractRelativePath (Funktion)
Wandelt einen vollständigen Dateipfad in einen zu einem angegebenen Verzeichnis relativen Pfad um.


ExtractShortPathName (Funktion)
Gibt den DOS-Namen einer Datei zurück (8 Buchstaben Dateiname + 3 Buchstaben Erweiterung).
Die erfragte Datei bzw. das Verzeichnis muss vorhanden sein.


FmtLoadStr (Funktion)
Lädt einen String aus den Anwendungsressourcen, der Formatierungsinformationen enthält und formatiert damit dann die angegebenen Daten.


FmtStr (Prozedur)
Formatiert Daten anhand eines Strings, der Formatierungsinformationen enthält.


Format (Funktion)
Formatiert Daten anhand eines Strings, der Formatierungsinformationen enthält.


IncludeTrailingBackslash (Funktion) - veraltet
Gibt einen Dateipfad zurück, der in jedem Falle mit einem Pfadtrenner ("\" unter Windows, "/" unter Linux) endet.
Verwenden Sie statt dieser Funktion bitte IncludeTrailingPathDelimiter.


IncludeTrailingPathDelimiter (Funktion)
Gibt einen Dateipfad zurück, der in jedem Falle mit einem Pfadtrenner ("\" unter Windows, "/" unter Linux) endet.


IsDelimiter (Funktion)
Prüft, ob das angegebene Byte eines Strings ein Trennzeichen aus einer angegebenen Liste ist.


IsPathDelimiter (Funktion)
Prüft, ob das angegebene Byte eines Strings ein Dateipfadtrenner ("\" unter Windows, "/" unter Linux) ist.


LastDelimiter (Funktion)
Gibt das Byte eines Strings zurück, an dessen Position sich das letzte Trennzeichen aus der angegebenen Liste befindet.


LoadStr (Funktion)
Lädt einen String aus den Anwendungsressourcen.


LowerCase (Funktion)
Konvertiert einen ASCII-String in Kleinbuchstaben.
Es werden nur die Buchstaben A-Z berücksichtigt. Für die Umwandlung von z.B. Umlauten verwenden Sie AnsiLowerCase.


NewStr (Funktion) - veraltet
Weist Speicher für einen null-terminierten String zu und kopiert einen Delphi-String in den Speicher.
Verwenden Sie diese Funktion nicht mehr.


QuotedStr (Funktion)
Schließt einen String in halbe Anführungszeichen (') ein.


SameFileName (Funktion)
Vergleicht zwei Dateinamen anhand der aktuellen Ländereinstellung.


SameText (Funktion)
Prüft, ob zwei Strings identisch sind.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung nicht.


StrAlloc (Funktion) - veraltet
Weist Speicher für einen null-terminierten String zu.


StrBufSize (Funktion)
Ermittelt die Anzahl von Zeichen, die ein null-terminierter String aufnehmen kann.


StrByteType (Funktion)
Gibt an, ob das angegebene Byte in einem null-terminierten String ein Einzelbyte-Zeichen oder das erste bzw. zweite Byte eines Zweibyte-Zeichens ist.


StrCat (Funktion)
Hängt die Kopie eines null-terminierten Strings an einen anderen null-terminierten String an.


StrCharLength (Funktion)
Ermittelt die Größe in Byte des ersten Zeichens eines null-terminierten Strings.


StrComp (Funktion)
Vergleicht zwei null-terminierte Strings.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung.


StrCopy (Funktion)
Kopiert einen null-terminierten String in den Speicher eines anderen null-terminierten Strings.


StrDispose (Prozedur) - veraltet
Gibt den mittels StrAlloc oder StrNew für einen null-terminierten String reservierten Speicher frei.


StrECopy (Funktion)
Kopiert einen null-terminierten String in den Speicher eines anderen null-terminierten Strings und gibt den Zeiger auf dessen Ende zurück.


StrEnd (Funktion)
Gibt einen Zeiger auf das Ende (das abschließende Null-Byte) eines null-terminierten Strings zurück.


StrFmt (Funktion)
Formatiert eine Liste von Daten mittels eines null-terminierten Strings, der Formatierungsinformationen enthält.


StrIComp (Funktion)
Vergleicht zwei null-terminierte Strings.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung nicht.


StringReplace (Funktion)
Ersetzt in einem String einen Teilstring.
Einmalige oder vollständige Ersetzung sowie Ignorierung der Groß-/Kleinschrift sind wählbar.


StrLCat (Funktion)
Fügt eine wählbare Anzahl von Zeichen eines null-terminierten Strings an einen anderen null-terminierten String an.


StrLComp (Funktion)
Vergleicht eine angegebene Anzahl Bytes vom Anfang zweier null-terminierter Strings.


StrLCopy (Funktion)
Kopiert die angegebene Anzahl von Zeichen aus einem null-terminierten String in einen anderen null-terminierten String.


StrLen (Funktion)
Ermittelt die Anzahl der Zeichen in einem null-terminierten String ohne das abschließende Null-Byte.


StrLFmt (Funktion)
Formatiert Daten anhand eines null-terminierten Strings, der Formatierungsinformationen enthält, schreibt aber nur die angegebene Anzahl Bytes in den Puffer.


StrLIComp (Funktion)
Vergleicht eine angegebene Anzahl von Zeichen zweier null-terminierter Strings.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung nicht.


StrLower (Funktion)
Wandelt einen null-terminierten String in Kleinbuchstaben um.
Es werden nur die Buchstaben A-Z berücksichtigt. Für die Umwandlung von z.B. Umlauten verwenden Sie AnsiStrLower.


StrMove (Funktion)
Kopiert die angegebene Anzahl von Zeichen aus einem null-terminierten String in einen anderen null-terminierten String.


StrNew (Funktion)
Legt eine Kopie eines null-terminierten Strings im Speicher an.


StrNextChar (Funktion)
Gibt den Zeiger (Typ PAnsiChar) auf das nächste Zeichen eines null-terminierten Strings zurück.


StrPas (Funktion) - veraltet
Wandelt einen Delphi-String in einen null-terminierten String um.
Da in neueren Delphi-Versionen der Typ string = AnsiString entspricht, der bereits null-terminiert ist, reicht eine Typumwandlung aus (Variable_PAnsiChar := PAnsiChar(Variable_String);)


StrPCopy (Funktion)
Kopiert einen AnsiString in einen null-terminierten String.


StrPLCopy (Funktion)
Kopiert die angegebene Anzahl von Zeichen aus einem AnsiString in einen null-terminierten String.


StrPos (Funktion)
Gibt einen Zeiger (Typ PAnsiChar) auf die erste Stelle, an der ein null-terminierter String in einem anderen null-terminierten String vorkommt.
Es werden nur die Buchstaben A-Z berücksichtigt. Für das Suchen nach z.B. Umlauten verwenden Sie AnsiStrPos.


StrRScan (Funktion)
Ermittelt das letzte Auftreten eines angegebenen Zeichens in einem null-terminierten String.
Es werden nur die Buchstaben A-Z berücksichtigt. Für das Suchen nach z.B. Umlauten verwenden Sie AnsiStrRScan.


StrScan (Funktion)
Ermittelt das erste Auftreten eines angegebenen Zeichens in einem null-terminierten String.
Es werden nur die Buchstaben A-Z berücksichtigt. Für das Suchen nach z.B. Umlauten verwenden Sie AnsiStrScan.


StrUpper (Funktion)
Wandelt einen null-terminierten String in Großbuchstaben um.
Es werden nur die Buchstaben A-Z berücksichtigt. Für die Umwandlung von z.B. Umlauten verwenden Sie AnsiStrUpper.


Trim (Funktion)
Entfernt alle Leer- und Steuerzeichen vom Anfang und Ende eines Strings.


TrimLeft (Funktion)
Entfernt alle Leer- und Steuerzeichen vom Anfang eines Strings.


TrimRight (Funktion)
Entfernt alle Leer- und Steuerzeichen vom Ende eines Strings.


UpperCase (Funktion)
Wandelt einen String in Großbuchstaben um.
Es werden nur die Buchstaben a-z berücksichtigt. Für die Umwandlung von z.B. Umlauten verwenden Sie AnsiUpperCase.


WideCompareStr (Funktion)
Vergleicht zwei Unicode-Strings anhand der aktuellen Ländereinstellung.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung.


WideCompareText (Funktion)
Vergleicht zwei Unicode-Strings anhand der aktuellen Ländereinstellung.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung nicht.


WideFmtStr (Prozedur)
Formatiert Daten anhand eines Unicode-Strings, der Formatierungsinformationen enthält.
Das Ergebnis wird in einen vorhandenen Unicode-String kopiert.


WideFormat (Funktion)
Formatiert Daten anhand eines Unicode-Strings, der Formatierungsinformationen enthält.
Das Ergebnis wird als neuer Unicode-String zurückgegeben.


WideFormatBuf (Funktion)
Formatiert Daten anhand eines Puffers aus Unicode-Zeichen, der Formatierungsinformationen enthält.
Das Ergebnis wird in einen vorhandenen Puffer von Unicode-Zeichen geschrieben.


WideLowerCase (Funktion)
Wandelt einen Unicode-String anhand der aktuellen Ländereinstellung in Kleinbuchstaben um.


WideSameStr (Funktion)
Prüft anhand der aktuellen Ländereinstellung, ob zwei Unicode-Strings identisch sind.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung.


WideSameText (Funktion)
Prüft anhand der aktuellen Ländereinstellung, ob zwei Unicode-Strings identisch sind.
Berücksichtigt Groß-/Kleinschreibung nicht.


WideUpperCase (Funktion)
Wandelt einen Unicode-String anhand der aktuellen Ländereinstellung in Großbuchstaben um.


WrapText (Funktion)
Bricht einen String bei einer angegebenen Breite auf mehrere Zeilen um. Die trennbaren Zeichen sowie die Markierung für das Zeilenende sind wählbar.


Unit Variants[Bearbeiten]

VarIsStr (Funktion)
Prüft, ob eine Variante einen String darstellt.


VarToStr (Funktion)
Wandelt eine Variante in einen String um.


VarToStrDef (Funktion)
Wandelt eine Variante in einen String um. Der Rückgabewert, falls die Variante den Wert Null hat, kann gewählt werden.


VarToWideStr (Funktion)
Wandelt eine Variante in einen Unicode-String um.


VarToWideStrDef (Funktion)
Wandelt eine Variante in einen Unicode-String um. Der Rückgabewert, falls die Variante den Wert Null hat, kann gewählt werden.


Arrow left.png Nach Unit Inhaltsverzeichnis Mathematische Methoden Arrow right.png