Schlangenbuch für Kinder: Was fressen Schlangen?

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ein Netzpython verschlingt ein Huhn
Trimorphodon biscutatus verschlingt Frosch
Gabunviper mit erbeuteter Maus
Hier siehst du, wozu Eierschlangen fähig sind.
Diese Ringelnatter verschlingt gerade eine Kröte

Schlangen sind fast ausnahmslos Fleischfresser (Fachwort: karnivor). Je nach Schlange werden Insekten, Kleinsäuger, Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische verzehrt. Große Riesenschlangen können sogar Säuger bis Hirschgröße erbeuten! Die Beute wird durch verschiedene Strategien gefangen und getötet.

Würgeschlangen[Bearbeiten]

Würgeschlangen sind meist Ansitzjäger bzw. Lauerjäger, das heißt, sie suchen nicht nach Beute, sondern warten bis die Beute nahe herankommt. Die Attacke auf das Beutetier beginnt mit einem Biss, mit dem das Futtertier gepackt wird. Anschließend windet sich die Schlange fest um die Beute um diese zu erdrücken. Bei jedem Versuch der Beute, zu entkommen, drückt die Schlange fester zu, bis das erfasste Tier sich nicht mehr bewegt. Anschließend wird es mit dem Kopf voran verschlungen, wobei die Schlange das Beutetier am Stück schluckt. Sie kann ihre Beute nämlich nicht kauen, so wie wir Menschen oder viele andere Tiere.

Da die Beutetiere meist größer sind als die Schlange selbst, muss sie enorm dehnbar sein. Um Ihre Beute verschlingen zu können, werden die beiden Hälften ihres Unterkiefers ausgerenkt. Dadurch kann sie ihr Maul so weit aufmachen, bis die komplette Beute hineinpasst. Danach schiebt sie ihr Beutetier mit vielen kleinen Zähnen weiter, bis sie es schlucken kann.

Nattern[Bearbeiten]

Nattern suchen oft aktiv nach ihrer Beute und jagen dieser zum Teil nach. Die Beute wird durch einen schnellen Biss gepackt, und wenn die Beute klein genug ist, dann wird sie noch lebend verschlungen.

Giftschlangen[Bearbeiten]

Giftschlangen sind ähnlich wie Riesenschlangen Ansitzjäger. Sie warten, bis die Beute nahe genug herankommt. Wenn dies der Fall ist, setzt die Schlange zu einem blitzschnellen, tödlichen Biss an, der so schnell ist, das du ihn nicht sehen könntest. Die Giftschlange lässt das Opfer los und folgt ihm, bis es tot ist. Dann wird es verschlungen. Mit dieser Taktik halten sie das Risiko, von ihrer Beute verletzt zu werden, möglichst gering.

Spezialisten[Bearbeiten]

Einige Schlangen sind außerordenliche Nahrungsspezialisten, die sich nur von einer bestimmten Art Futter ernähren, an welche sie dann jedoch hervorragend angepasst sind. Eine solche Schlange ist zum Beispiel die Eierschlange, welche sich nur von Eiern ernährt. Da sie, wie alle anderen Schlangen auch, ihre Beute nur am Stück schlucken kann, dehnt sie ihren Körper soweit auf, bis sie das Ei schlucken kann. Danach spannt sie Ihre Muskeln so stark an, dass das Ei zerdrückt wird. Das Innere des Eies wird geschluckt und die zerdrückte Schale wird ausgewürgt.


Weitere Nahrungsspezialisten[Bearbeiten]

Es gibt noch einige weitere Nahrungsspezialisten, von denen hier leider nur ein Teil genannt werden kann:

Nahrungsspezialisten und ihr Futter
Spezialist spezialisiert auf... Anpassung Bild
Grasnatter (Opheodrys aestivus) Insekten Schnelligkeit, Gewandheit, Tarnung
Opheodrys aestivusPCCP20030524-0823B.jpg
Schneckennatter (Dipsas indicus) Schnecken Spezielle Zähne im Unterkiefer, um Schnecken aus Gehäuse zu entfernen. xxxxxxxxxxxxxxxxx
Königsnatter (Lampropeltis triangulum) Reptilien (auch Kannibalismus) Immun gegen Schlangengift, andere
Lampropeltis triangulum 2.jpg
Königskobra (Ophiophagus hannah) Schlangen (auch Kannibalismus und Giftschlangen) Immun gegen Schlangengift, hochgiftig, groß, andere
KINGCOBRA.jpg
Baumschnüffler (Ahaetulla sp.) Echsen und andere Reptilien Schnelligkeit, Giftigkeit, andere
Ahaetulla with Ristella.jpg
Eierschlange (Dasypeltis sp.) Eier keine echten, nur aufgemalte Zähne; kann OberKiefer ausklappen
Eierschlange frisst Zwergwachtelei.jpg
Große Anakonda (Eunectes murinus) und Netzpython (Python reticulatus) Extrem große Beute (Kaimane, Hirsche, etc.) Dehnbarer Schlund und Körper, enorme Kraft (um die Beute töten zu können), Größe
Eunectes murinus.jpg
Reticulated Python 04.jpg
Gartenboas (Corallus) und Baumpythons (Morelia) Vögel Äußerst lange Zähne (um Gefieder zu durchdringen), Tarnung, andere
Mviridis-Ccaninus.jpg


Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Kapitel 1.6 | One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis | Wikibooks buchseite.svg Vor zu Kapitel 1.8