Sei doch vernünftig: Moralische Werte: Menschenwürde?

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Menschenwürde

Menschenwürde ist eine freundliche, helle Sache. Aber definiere mal, was das ist! Gar nicht so einfach, oder? Ist es doch ein ziemlich dunkler, unerklärbarer Begriff?

Philosophen und Richter an unseren obersten Gerichten gehen meist so vor, dass sie die Frage stellen: Was ist Menschenwürde? Oder Sie gehen einfach von der Antwort aus und sagen, Menschenwürde ist das und das, und daraus folgern sie ihre Entscheidung.

Wir bleiben mal bei unserer Methode und fragen: Welches Problem will man mit dem Appell an die Menschenwürde lösen?

Ein Vorschlag, der vielleicht ohne langes Reden einleuchtet, ist:

  • Der Appell an die Menschenwürde soll dasselbe Problem lösen, das auch die Menschenrechte lösen, die allen Menschen zustehen sollen, Farbigen, Frauen, Männern,..., weil es sich besser lebt, wenn nicht gegen sie verstoßen wird. Sie geben zum Beispiel jedem das Recht, eine Familie zu gründen, Arbeit als Lebensunterhalt zu haben, eine Religion selber zu wählen, nicht gefoltert zu werden, nicht ohne schweren Grund gefangen gehalten zu werden, usw. (siehe die Menschenrechte in der Wikipedia).
Ist das akzeptabel?
Ist das etwas, was unsere 'Problemlage' verbessert?
Ist der Begriff 'Menschenwürde' dadurch etwas klarer geworden?


zurück