Sei doch vernünftig: Moralische Werte: Wahrhaftigkeit, Aufrichtigkeit?

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wahrhaftigkeit und Aufrichtigkeit

das heißt sagen, was man wirklich denkt und vorhat. Diese Einstellung löst das Problem, dass wir nicht gut zusammenleben können, wenn wir überhaupt nicht wissen, was andere denken und vorhaben.

Eine gewisse gegenseitige Berechenbarkeit muss vorhanden sein, um miteinander kooperieren zu können.

Man muss nicht alles verraten, was man denkt und vorhat, aber wenn man weiß, dass man anderen schaden würde, dann lässt man sie doch das Nötige wissen. Mindestens teilweise müssen wir unserer Umgebung immer signalisieren, was wir vorhaben (denk an den Straßenverkehr!), sonst gibt es viele unnötige und ungewollte Konflikte.

Jedoch ist es auch nicht immer sinnvoll direkt zu sagen, was man vorhat, weil andere Menschen sich dann eine gute Idee oder Ähnliches leicht aneignen können. Im Alltag ist es jedoch sehr wichtig, zu sagen, was man denkt, um viele Probleme gar nicht erst aufkommen zu lassen.


zurück