Sei doch vernünftig: Neue Einstellungen

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikibooks buchseite.svg Zurück zu Immer vernünftig sein? | One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis

ERGEBNIS UND DISKUSSION Eine neue Haltung gegenüber Problemen, Vernunft und Fehlermachen


  • Sei doch vernünftig! - Jetzt wissen wir, was das heißen soll, nämlich:
Hilf mit, Probleme zu lösen! Vergrößere nicht die Probleme in der Welt. Wir haben schon genug Probleme! Sondern versuch' einige zu lösen. Wenigstens in deinem kleinen Kreis um dich herum! Oder wie Gorbatschow sagte (der aus der Anfangslektion): "Entscheide dich: Willst du Teil des Problems sein oder Teil seiner Lösung?"
  • Wir wissen jetzt, wie der prinzipielle Weg ist zu entscheiden, was richtig und was falsch ist in den verschiedenen Lebensbereichen Erkenntnis, Moral und Metaphysik. Natürlich ist nichts endgültig, sondern alles kann im besten Fall dem heutigen Wissensstand genügen.
  • Das Wichtigste am vernünftigen Problemlösungsverhalten ist:
Immer nach Fehlern und besseren Alternativen suchen! Und wenn du eine Lösung gefunden hast, suche nach möglichst vielen Konsequenzen, denn irgendeine könnte die Lösung zunichte machen. Dann brauchst du eine neue Lösung. Du kannst ziemlich sicher sein: Wenn du sie findest, wird sie besser sein als die alte.
Nur wenn du intensiv nach Fehlern und besseren Alternativen gesucht und keine gefunden hast, kannst du sicher sein, dass deine Lösung etwas taugt.
  • Wir wissen, wann Vernunft, wann Autorität gefragt ist und warum Regeln und Traditionen manchmal besser sind als eigene Überlegungen.
  • Vernunft (oder 'Rationalität') steht hier nicht mehr im Gegensatz zu Phantasie und Gefühl, sondern ist sehr stark auf beides angewiesen. 
  • Wir haben eine neue Haltung gegenüber Fehlern gewonnen:
Fehler muss man vermeiden, aber wo sie auftreten, werden wir sie genau untersuchen und aus ihnen lernen.
  • Wirklichkeit nennen wir die von uns unabhängige Welt, die Gegenstand der wissenschaftlichen und der Alltagsforschung ist. Zugleich nennen wir auch das Wirklichkeit, was wir im Kopf konstruiert haben, um die physische Wirklichkeit zu begreifen. Wir müssen immer wieder die physische Wirklichkeit befragen, ob unsere Vorstellungen von ihr richtig sind.


One wikibook.svg Hoch zu Inhaltsverzeichnis | Vor zu Kritik Wikibooks buchseite.svg