Spanisch/ Adjektiv

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines[Bearbeiten]

Adjektive dienen der Beschreibung von Eigenschaften und kommen normalerweise im Zusammenhang mit Substantiven vor. Sie passen sich normalerweise in Geschlecht und Zahl dem Substantiv an:

  • guapo – schön/hübsch
    El chico guapo. Los chicos guapos. – Der hübsche Junge. Die hübschen Jungen.
    La chica guapa. Las chicas guapas. – Das hübsche Mädchen. Die hübschen Mädchen.

Zu den Adjektiven gehören aber auch Fragewörter und Zahlwörter: wo, wie, etc. und eins, zwei, etc. die gesondert behandelt werden.

Adjektive auf -o und -a[Bearbeiten]

Die meisten spanischen Adjektive gehören zu dieser Gruppe. Die männliche (Grund-)Form endet auf -o, die weibliche auf -a.

  • guapo – hübsch, pequeño – klein, rojo – rot

Adjektive endend auf anderen Vokalen[Bearbeiten]

Die Adjektive auf -e, -i, -u und -a haben nur eine Form für beide Geschlechter.

  • triste – traurig, insoportable – unerträglich, violeta – violett, optimista – optimistisch
  • El hombre triste. La mujer triste. – Der traurige Mann. Die traurige Frau.

Adjektive endend auf Konsonanten[Bearbeiten]

  • fácil – leicht/einfach, cruel – grausam, joven – jung, feliz – glücklich, gris – grau

Pluralbildung[Bearbeiten]

Adjektive passen sich in der Zahl normalerweise der Form des Substantives an, das sie näher beschreiben. Dabei wird -s oder -es angehängt.

  • La camisa negra. Las camisas negras. – Das schwarze Hemd. Die schwarzen Hemden.
  • El pueblo alemán. Los pueblos alemanes. – Das deutsche Dorf. Die deutschen Dörfer.

Man beachte auch hier, dass es bei bestimmten Wörtern zu Konsonantenanpassungen kommt.

  • La persona feliz. Las personas felices. – Die glückliche Person. Die glücklichen Personen.

Stellung des Adjektivs[Bearbeiten]

Im Spanischen stehen die Adjektive, im Gegensatz zum Deutschen, normalerweise nach dem Substantiv.

  • La casa grande. – Das große Haus.
  • Tiene un coche grande. – Er/Sie hat ein großes Auto.

Manchmal werden Adjektive auch vor das Substantiv gestellt. In diesem Falle will man die Eigenschaft besonders hervorheben. Oft kommt es aber dabei auch zu Bedeutungsänderungen. Die meisten Adjektive sind jedoch nicht voranstellbar.

  • La gran casa. – Das tolle Haus.
  • Tiene un gran coche. – Er/Sie hat ein großartiges Auto/einen geilen Schlitten.
  • El crudo invierno. – Der harte Winter.
  • La cruda realidad. – Die nackte/schonungslose Wahrheit.

Besonderheiten[Bearbeiten]

Die besonders häufig gebrauchten Adjektive bueno – gut, malo – schlecht und grande – großartig verändern sich in ihrer Schreibung, wenn man sie voranstellt. (Vorsicht: die weiblichen Formen buena und mala verändern sich nicht.)

  • buenobuen: Un buen empleado. – Ein guter Angestellter.
  • malomal: ¡Qué mal día! – Was für ein schlechter Tag!
  • grandegran: Un gran coche. – Ein großartiges Auto.

Die Steigerung des Adjektivs[Bearbeiten]

Die Möglichkeit der Steigerung von Adjektiven gibt es im Spanischen wie im Deutschen gleichermaßen. Neben der Grundform (z.B. „groß“), gibt es die gesteigerte Form „Komparativ“ (z.B. „größer“) und die nochmals gesteigerte Form „Superlativ“ (z.B. „am größten“).

Neben diesen Formen existiert noch der so genannte „Elativ“ (z.B. „sehr groß“). Dieser gehört aber streng genommen nicht zu den Steigerungsformen.

Bildung[Bearbeiten]

Die Steigerung ist im Spanischen relativ einfach. Im Komparativ stellt man das Wort más vor das zu steigernde Adjektiv. Den Superlativ kann man im Spanischen vom Komparativ nur anhand der Anzahl der Vergleichsgrößen bzw. aus dem Kontext heraus unterscheiden, oder daran, dass die Konstruktion Artikel + más + Adjektiv vorliegt.

  • La isla bonita. – Die schöne Insel.
  • La isla más bonita. – Die schönere / schönste Insel. (Unklar, ob Komparativ oder Superlativ.)
  • La isla es la más bonita. – Das ist die schönste Insel. (Klar Superlativ, weil Artikel + más + Adjektiv.)
  • La isla es más bonita que la otra. – Die Insel ist schöner als die andere. (Klar Komparativ)
  • La isla más bonita del mundo. – Die schönste Insel der Welt. (Klar Superlativ wegen „... der Welt“.)

Steigerung „nach unten“[Bearbeiten]

Während man im Deutschen nur nach oben steigern kann, was im Wort „steigern“ an sich schon deutlich wird, geht das im Spanischen auch nach unten. Dazu stellt man das Wort menos vor das „nach unten zu steigernde“ Adjektiv.

  • El trabajo menos importante. – Die unwichtigere Arbeit. (Komparativ)
  • Hablar del trabajo es el menos importante. – Über die Arbeit zu reden ist das Unwichtigste. (Superlativ)

Unregelmäßige Formen[Bearbeiten]

Wie im Deutschen sind einige der besonders oft benutzten Adjektive bei der Steigerung unregelmäßig.

  • bueno / mejor – gut / besser
  • grande / mayor – groß / älter (bei Altersangaben; sonst más grande – größer)
  • malo / peor – schlecht / schlechter
  • pequeño / menor – klein / kleiner (bei Altersangaben; sonst más pequeño – kleiner)

Elativ[Bearbeiten]

Der auch „absoluter Superlativ“ genannte Elativ wird mit dem Suffix -ísimo/s oder -ísima/s gebildet.

  • El hombre estaba tristísimo. – Der Mann war sehr traurig.

Ebenfalls möglich ist die Bildung mit muy + Adjektiv.

  • El hombre estaba muy triste. – Der Mann war sehr traurig.

Daneben gibt es noch weitere Formen der Elativbildung:

  • La chica es requeteguapa – Das Mädchen ist superhübsch. (requete-, re- als Vorsilbe)
  • Tengo mucha mucha hambre. – Ich habe groooßen Hunger. (Dopplung von Adjektiven)
  • Es un coche super chulo. – Das ist ein tolles Auto. (Voranstellung von „super“)

Es gibt ein paar Adjektive die bereits extrem sind und nicht mit -ísimo gesteigert werden dürfen. Dazu gehören:

  • bonito – schön
  • enorme – enorm/riesig
  • fantastico – fantastisch
  • horrible – schrecklich

Vor diese Adjektive kann man realmente – wirklich oder verdaderamente – wirklich setzen, um trotzdem eine Steigerung auszudrücken:

  • Eres verdaderamente bonita. – Du bist wirklich schön.

Vergleiche[Bearbeiten]

Es gibt zwei Arten von Vergleichen. Die verglichenen Strukturen können einen unterschiedlichen Grad oder den gleichen Grad haben.

Unterschiedlicher Grad[Bearbeiten]

Entspricht dem deutschen Komparativ + als ..., z.B. „größer als ...“. Die Bildung erfolgt mit dem Komparativ + que.

  • Soy más grande que tú. – Ich bin größer als du.
  • Tengo menos dinero que tú. – Ich habe weniger Geld als du.

Bei Vergleichen mit Zahlen wird allerdings de statt que verwendet:

  • Hice más de 100 fotos. – Ich habe mehr als 100 Fotos gemacht.

Gleicher Grad[Bearbeiten]

Entspricht dem Deutschen „so ... wie ...“.

Bildung mit tan ... como ... / tanto ... como ...[Bearbeiten]

tan benutzt man bei Bezug auf Adjektive und Adverbien:

  • Soy tan grande como tú. – Ich bin so groß wie du.

tanto/-a benutzt man bei Bezug auf Nomen und Verben:

  • Aquí hay tantos gatos como perros. – Hier gibt es so viele Katzen wie Hunde.

Bildung mit Verb + igual que[Bearbeiten]

  • Yo soy igual que tú. – Ich bin so wie du.

Bildung mit igual de + Adjektiv/Adverb + que[Bearbeiten]

  • Eres igual de tonto que tu hermano. – Du bist genauso dumm wie dein Bruder.

Bildung mit Verb + como[Bearbeiten]

  • Lo hice como quería. – Ich machte es wie er es wollte.

Bildung mit Artikel + mismo + Substantiv + que[Bearbeiten]

  • Tiene el mismo trabajo que el año pasado. – Er hat die gleiche Arbeit wie voriges Jahr.

Interrogative Adjektive[Bearbeiten]

Interrogative Adjektive begleiten ein Nomen. Im Unterschied dazu stehen die allein verwendeten pronominalen Formen. Eigentlich gibt es nur zwei Wörter, die als adjektivische Interrogativa verwendet werden dürfen: qué – welcher/welche/welches und cuánto – wie viel.

Qué[Bearbeiten]

Qué ist immer unveränderlich, es bedeutet „welcher/welche/welches“:

  • ¿Qué libro te gusta más? – Welches Buch gefällt dir besonders?
  • ¿Qué lenguas conoces? – Welche Sprachen sprichst du?

Cuánto[Bearbeiten]

Cuánto wird ans Nomen in Zahl und Geschlecht angepasst, es bedeutet „wie viel/viele/vieles“:

  • ¿Cuánto dinero ganas tú? – Wie viel Geld verdienst du?
  • ¿Cuántas cartas escribiste? – Wie viele Briefe schriebst du (= hast du geschrieben)?

Besonderheiten[Bearbeiten]

Interrogative Adjektive können auch in Ausrufesätzen verwendet werden.

  • ¡Qué guapa estás! – Wie hübsch du bist!
  • ¡Cuánta gente! – Wie viele Leute!
  • ¡Cuántas mujeres! – Wie viele Frauen!

Indefinite Adjektive[Bearbeiten]

Indefinite Adjektive beschreiben Nomina auf unbestimmte und allgemeine Weise. Es gibt neben den indefiniten Adjektiven auch indefinite Pronomina. Manche Wörter können sowohl nur adjektivisch, andere adjektivisch und pronominal, andere wiederum ausschließlich pronominal verwendet werden.

Folgende indefinite Adjektive sollen hier behandelt werden:

  • algún – (irgend)ein, einige
  • ambos – beide(s)
  • bastante – ziemlich, genug
  • cada – jede(s/r), alle
  • cierto – gewisse(r), manche(r)
  • cualquier – irgendein
  • los demás – andere, übrige
  • demasiado – zu viel
  • diferentes – verschiedene
  • distintos – verschiedene
  • diversos – mehrere, verschiedene
  • más – mehr
  • menos – weniger
  • el/lo mismo – derselbe/dasselbe
  • mucho – viel
  • ningún(o) – kein(e/er)
  • otro – andere(r/s)
  • poco – wenig
  • semejante – derartig
  • sendos – je
  • tal – so, solch
  • tanto – so viel
  • todo + Artikel – ganz, alle, jede
  • uno – ein
  • varios – diverse

Unveränderlich[Bearbeiten]

  • cada – jede(s/r)
    Cada año nos vamos a Madrid. – Jedes Jahr gehen wir nach Madrid.
  • demás – andere, übrige
    Saludo a los demás. – Ich grüße die anderen.
  • diferentes – verschiedene
    Hay diferentes tomates en la tienda. – Es gibt verschiedene Tomaten im Geschäft.
  • más – mehr
    No quiero más de eso. – Ich möchte nichts mehr davon.
  • menos – weniger
    es menos importante – es ist weniger wichtig

Veränderlich im Geschlecht[Bearbeiten]

  • ambos, ambas – beide(s)
    No le gustan ambas cosas. – Ihm gefallen beide Dinge nicht.
  • distintos, distintas – verschiedene/mehrere
    Son distintas opiniones. – Es sind veschiedene Ansichten.
  • diversos, diversas – verschiedene
    Probé diversos vinos. – Ich probierte verschiedene Weine.
  • ninguno, ninguna – kein/gar kein
  • sendos, sendas – je ein
    Los dos hombres ven con sendas maletas. – Die zwei Herren kommen mit je einem Koffer.
  • varios, varias – verschiedene, mehrere
    Varios buses van a la playa. – Verschiedene Busse fahren zum Strand.

Veränderlich in der Zahl[Bearbeiten]

  • bastante, bastantes – ausreichend
    Gano bastante dinero, pero podría ser más. – Ich verdiene ausreichend viel Geld, aber es könnte (ruhig) mehr sein.
  • nur nach einem Substantiv: cualquiera, cualesquiera – jeder beliebiger, irgendein
    No es bicicleta cualquiera. – Das ist nicht irgendein (x-beliebiges) Fahrrad.
Bei Voranstellung: cualquier (nur Singular, die Pluralform cualesquier ist nicht gebräuchlich)
¡Cómprate cualquier cosa! – Kauf dir irgendeine Sache (= irgendwas)!
  • semejante, semejantes – derartig, solch
    Aún no tenía a un jefe semejante. – Noch nie hatte ich einen solchen Chef.
  • tal, tales – solch
    No hago tal trabajo. – Solch eine Arbeit mache ich nicht.

Veränderlich im Geschlecht und in der Zahl[Bearbeiten]

  • algún, alguna – irgendein / algunos, algunas – einige
    Algún día me entenderás – Eines Tages wirst du mich verstehen.
  • cierto, cierta – ein gewisser / ciertos, ciertas – gewisse, manche
    Ciertas cosas nunca voy a entender. – Gewisse Dinge gehe ich nie zu verstehen (= werde ich nie verstehen).
  • demasiado, demasiada / demasiados, demasiadas – zu viel
    Achtung, die Form demasiado poco bedeutet „viel zu wenig“.
    La gasolina cuesta demasiado dinero. – Das Benzin kostet zu viel Geld.
  • Artikel + mismo, misma / mismos, mismas – der/die/dasselbe
    Viven en la misma calle. – Sie leben in der selben Straße.
  • mucho, mucha / muchos, muchas – viel
    Tengo mucha hambre. – Ich habe viel (= großen) Hunger.
  • otro, otra / otros, otras – ein anderer, noch einmal, weitere
    Achtung, vor otro steht nie ein unbestimmter Artikel!
    otro intento – ein weiterer Versuch
    Vive en otra ciudad. – Er lebt in einer anderen Stadt.
  • poco, poca / pocos, pocas – wenig
    Tengo poco dinero. – Ich habe wenig Geld.
  • tanto, tanta / tantos, tantas – so viel
    Tuvo tantos deseos. – Er/Sie hatte so viele Wünsche.
    No tengo tanta hambre. – Ich habe nicht so viel Hunger.
  • todo, toda, todos, todas – ganz, alle
    Todo ist ein besonders häufig gebrauchtes Wort und hat mehrere Entsprechungen.
    • todo + bestimmter Artikel + Substantiv
      Deutsche Entsprechung: „ganz“, im Plural „alle“.
      todo el tiempo – die ganze Zeit
    • todo + unbestimmter Artikel + Substantiv
      Deutsche Entsprechung: „ganz“ + Substantiv.
      todo un glotón – ein ganzer Vielfraß
    • todo + Substantiv
      Deutsche Entsprechung: „jeder“. Kommt auch in verschiedenen Wendungen mit vorangehenden Präpositionen vor.
      todo hombre – jeder Mensch
      con toda libertad – mit jeder Freiheit
  • un, una / unos, unas – ein, eine / einige
    Ayer tomé unas cervezas. – Gestern nahm ich einige Biere (= habe ich ein paar Biere getrunken).


Zurück zu Artikel Zurück zu Artikel | Hoch zum Inhaltsverzeichnis Hoch zum Inhaltsverzeichnis | Vor zu Adverb Vor zu Adverb