Spanisch/ Artikel

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einleitung[Bearbeiten]

Im Spanischen gibt es normalerweise nur zwei Geschlechter: männlich und weiblich. Im Falle der Substantivierung tritt aber noch ein drittes, unbestimmtes oder neutrales Geschlecht auf.

Bestimmte Artikel[Bearbeiten]

Einzahl: el, la[Bearbeiten]

  • La casa es muy grande. – Das Haus ist sehr groß.
  • El chico de Marta es muy guapo. – Der Junge von Marta ist sehr hübsch.
  • Lo bueno era que no había mucha gente. – Das Gute war, dass es nicht viele Leute gab (= dort waren).

Der bestimmte Artikel darf nicht mit dem Pronomen él – er verwechselt werden!

In Ausnahmefällen steht vor einem weiblichen Substantiv el: Wenn das Wort mit dem Vokal a- oder ha- beginnt und auf der ersten Silbe betont wird. (Beachte: h ist im Spanischen immer stumm.)

  • el ama de casa – die Hausfrau, el agua – das Wasser, el águila – der Adler, el aula – das Klassenzimmer (aber ganz normal im Plural: las amas de casa – die Hausfrauen, las aguas – die Wasser, las águilas – die Adler, las aulas – die Klassenzimmer)
  • el agua fría – das kalte Wasser; man beachte: agua ist weiblich, deswegen hat auch das Adjektiv fría eine weiblich Endung; nur der Artikel ist „männlich“.
  • El agua está muy fría. Al beberla me duelen los dientes. – Das Wasser ist sehr kalt. Beim Trinken (von ihm) schmerzen mir die Zähne.
  • el hambre – der Hunger und el hada – die Fee sind auch weiblich mit männlichem Artikel:
  • Tengo mucha hambre. – Ich habe großen Hunger.
  • Se me fue el hambre al ver aquellos alimentos chamuscados. – Mich verließ der Hunger (= ich verlor meinen Appetit) als ich jene verkohlten Speisen sah.
  • El hada tocó la calabaza y la convirtió en una carroza. – Die Fee berührte den Kürbis und verwandelte ihn in einen Prachtwagen.

Einzahl: lo[Bearbeiten]

lo ist nur bedingt mit dem neutralen Artikel im Deutschen zu vergleichen und wird oft im Zusammenhang mit Adjektiven verwendet.

  • Lo bueno es que se olvida a menudo. – Das Gute ist, dass man oft vergisst.

lo wird auch häufig in Verbindung mit que (lo que – das, was ...) oder de (lo de – das mit ...) verwendet.

  • Siempre hago lo que me gusta a mí. – Ich mache immer das, was mir gefällt.
  • Lo de trabajar sin pausa no saldrá bien. – Das mit dem Arbeiten ohne Pause wird nicht gut gelingen (= funktionieren).

Mehrzahl: los, las[Bearbeiten]

  • Los amigos de José me caen mal. – Die Freunde von José gefallen mir schlecht (= gefallen mir nicht).
  • Las impresoras de HP son muy buenas. – Die Drucker von HP sind sehr gut.

Unbestimmte Artikel[Bearbeiten]

Einzahl: un(o), una[Bearbeiten]

  • Me dio un abrazo fuerte. – Er/Sie gab mir ein kräftige Umarmung (= umarmte mich fest).
  • Es una pasada pedir tanto dinero por esa porquería. – Es ist eine Unerhörtheit soviel Geld für diese Schweinerei zu verlangen.

Uno – eins wird nur beim Zählen verwendet: uno, dos, tres, ... – eins, zwei, drei ... Vor einem männlichen Substantiv fällt das -o allerdings weg:

  • Espera un momento. – Warte einen Moment.

Das ist ein Prinzip, das übrigens auch auf manche Adjektive angewendet wird:

  • Hace buen tiempo. – Es macht gutes Wetter (= das Wetter ist gut.)

Mehrzahl: unos, unas[Bearbeiten]

  • Anoche había unos desconocidos en el portal. – Gestern abend gab es (= waren) einige Unbekannte am Haupteingang.
  • Van a venir unas amigas a mi casa para la cena. – Einige Freundinnen gehen zu kommen zu meinem Haus für das Abendessen (= werden zum Abendessen zu mir kommen).


Zurück zu Substantiv Zurück zu Substantiv | Hoch zum Inhaltsverzeichnis Hoch zum Inhaltsverzeichnis | Vor zu Adjektiv Vor zu Adjektiv