Supply-Chain-Management/ Kontraktlogistik

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

TOP > Glossar


Unter Kontraktlogistik wird ein Geschäftsmodell verstanden, das auf einer langfristigen, arbeitsteiligen Kooperation zwischen einem Hersteller von Gütern und einem Logistikdienstleister basiert, die durch einen Dienstleistungsvertrag (Kontrakt) geregelt ist. Kontraktlogistik-Dienstleister übernehmen logistische und logistiknahe Aufgaben entlang der Wertschöpfungskette und stellen das Bindeglied zwischen sämtlichen Wertkettenbeteiligten dar. Dabei führen sie in der Regel mehrere logistische Funktionen zu einem integrativen logistischen Gesamtsystem zusammen. Daher rührt die Bezeichnung Systemdienstleister, die alternativ zu Kontraktlogistik-Dienstleister verwendet wird. In der anglo-amerikanischen Literatur wird im Zusammenhang mit Kontraktdienstleistungen von 3PL (Third Party Logistics) bzw. 4PL (Forth Party Logistics) gesprochen.

Weblinks[Bearbeiten]

Microlog AG