Tanzen: Boogie-Woogie

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reihe: Tanzen Buch: Boogie-Woogie

Grundschritt[Bearbeiten]

Bei Boogie-Woogie gibt es eine Vielzahl an Grundschritten, je nach Musik und Tanzstil. Der Boogie-Woogie basiert im allgemeinen auf dem Six-Count (d. h. 6 Taktschläge für den Grundschritt), doch in letzter Zeit werden immer mehr Eight-Count Figuren getanzt.

Standard Grundschritte beim Boogie-Woogie sind:

  • 4er-Schritt (Hauptsächlich in Lokalen, wird auch von den Tanzschulen unterrichtet)
Herrenschritt nach Counts:
1 Links Schritt
2 Pause
3 Rechts Schritt
4 Pause
5 Links Rück (Schritt)
6 Rechts Platz (Schritt)
etc. ...
  • 6er-Schritt (Fortgeschrittene Lokaltänzer)
Herrenschritt nach Counts:
1 Links Schritt
2 Rechts Tap
3 Rechts Schritt
4 Links Tap
5 Links Rück (Schritt)
6 Rechts Platz (Schritt)
etc. ...

Es ist noch der folgende Grundschritt bekannt. Er umfasst auch sechs Schritte:

Der Herr steht auf dem rechten Fuß, das linke Bein ist schräg nach links ohne Gewicht abgestellt.

Herrenschritt nach Counts:
1 Linker Fuß "tappt" neben den den Rechten (auf dem man ja steht)
2 Mit dem linken Fuß geht man einen (wie üblich recht kleinen) Schritt nach links und stellt sich mit seinem ganzen Gewicht darauf, der rechte Fuß bleibt an seinem Platz und ist nun unbelastet.
3 Der rechte Fuß teppt nun neben den Linken (auf dem man steht)
4 Nun geht man mir Rechts einen kleinen Schritt zurück, das Körpergewicht wird auf den rechten Fuß verlagert.
5 Nun stellt man den linken Fuß (er ist ja noch vorn) neben den Rechten und wechselt sein Körpergewicht auf Links.
6 Mit dem rechten, unbelasteten Fuß geht man jetzt nach vorn und stellt sich mit dem ganzen Gewicht darauf.
etc. ...
Die Dame tanzt genau spiegelverkehrt. Die linke Hand des Herrn hält dabei ganz locker ihre Rechte gefasst, „Chefdaumen“ wie üblich oben. Seine Rechte und ihre Linke sind beim Seitwärts-Tanzen aufgestellt und berühren sich etwa an den Fingerspitzen. Beim „Rück + Platz“ (Schritt 4 + 5) lässt man sie locker herunterhängen. Wem dies zu kompliziert ist, lässt sie einfach immer herunterhängen. Mit diesem Grundschritt bewegt sich das Paar immer wieder voneinander weg und aufeinander zu; außerdem wandert man langsam nach links (vom Herrn aus betrachtet).
  • 8er, 9er, 10er und 11er-Schritt (Clubtänzer und Turniertänzer)
Herrenschritt nach Counts
8er-Schritt 9er-Schritt 10er-Schritt 11er-Schritt
1 Links Schritt Links Schritt Links Schritt Links Schritt
+ Rechts Schritt Rechts Schritt Rechts Schritt Rechts Schritt
2 Links Schritt Kick Kick Kick
+ - Links Schritt Links Schritt Links Schritt
3 Rechts Schritt Rechts Schritt Rechts Schritt Rechts Schritt
+ Links Schritt Links Schritt Links Schritt Links Schritt
4 Rechts Schritt Rechts Schritt Kick Kick
+ - - Rechts Schritt Rechts Schritt
5 Links Rück (Schritt) Links Rück (Schritt) Links Rück (Schritt) Kick
+ - - - Links Rück (Schritt)
6 Rechts Platz (Schritt) Rechts Platz (Schritt) Rechts Platz (Schritt) Rechts Platz (Schritt)
+ - - - -
etc. ... ... ... ...

Figuren[Bearbeiten]

Beim Boogie-Woogie gibt es im Vergleich zu Rock ’n’ Roll keine Einschränkungen der Figuren in den jeweiligen Klassen. Jeder darf tanzen wozu er fähig ist. Dabei gibt es nationale Unterschiede. In Deutschland sind Akrobatiken und Hebefiguren nicht erlaubt und von den Wertungsrichtern mit dem V15 zu bewerten (Anmerkung: Diese Figurenbegrenzung wurde im Frühjahr 2006 durch den DRBV aufgehoben). Akrobatikfiguren sind zwar teilweise erlaubt, werden jedoch nicht höher bewertet als andere Figuren. Die Figuren werden aus allen Tanzrichtungen geholt und so umgebaut, dass sie auf den typischen Boogie-Woogie Rhythmus passen.

Zu den Standardfiguren gehören:

  • Platzwechsel
  • Links- und Rechtsdrehung
  • Spin
  • Körbchen (wird auch als Promenade oder Schulterfasser bezeichnet)