Tanzen: La Colita

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nuvola apps bookcase.svg Tanzen


Der Wikipedia-Eintrag liefert grundlegende Informationen über den Partyanz 'La Colita'

La Colita ist ein Partytanz, der im Jahr 2005 entstanden ist und auf das spanischsprachige Lied Mueve la colita der Musikgruppe Soca Boys getanzt wird. Der Name geht auf den umgangssprachlichen Refrain des Liedes zurück, der Mueve la colita, mamita rica, mueve la colita lautet, zu deutsch etwa „Beweg den Hintern, knackiges Mädchen, beweg den Hintern“. Der Tanz ist – wie auch die Musik – eine Mischung aus Merengue und Popmusik. Die einzelnen Tanzschritte entsprechen den Anweisungen, die der Sänger während des Liedes gibt und sind sexuell anzüglich.

Der Text[Bearbeiten]

Da die Tanzschritte auf den Anweisungen basieren, die der Sänger während des Liedes gibt, ist für ein stilechtes Ausführen dieses Partytanzes das Verständnis des Textes unabdingbar. Leider ist es nicht möglich, hier den Originaltext anzugeben, da dieser urheberrechtlich geschützt ist und nicht frei verwendet werden darf, es folgt daher eine Übersetzung. Im Text finden sich bereits Marken in eckigen Klammern [ ], die den Beginn der Abschnitte von Tanzschritten markieren.


[Klatschen] Hoch mit dir, Junge!
Alles auf die Tanzfläche!
[???]
Ich will niemanden sitzen sehen, hoch mit euch, auf die Beine!


[1] Bereitet euch alle vor, wir werden tanzen,
Alle auf die Tanzfläche und wir werden es genießen...


[Refrain] Beweg den Hintern, knackiges Mädchen, beweg den Hintern! (4x)


[Warten] Gut, Leute, der Moment zum Tanzen ist gekommen,
Wir fangen ganz sachte an, mit der Hand
[2] Nach vorne, nach vorne, nach oben, nach oben - und von vorne:
Nach vorne, nach vorne, nach oben, nach oben - schnell:
Nach vorne, nach vorne, hoch, hoch (4x)


[Refrain] Beweg den Hintern, knackiges Mädchen, beweg den Hintern! (4x)


[Warten] Okay, Leute, jetzt machen wir weiter,
Aber mit den Füßen, um eure Knochen in Schwung zu bringen:
[3] Links, rechts, links, rechts - und von vorne:
Links, rechts, links, rechts - schnell:
Links, rechts, gib's ihr, gib's ihr! (4x)


[Refrain] Beweg den Hintern, knackiges Mädchen, beweg den Hintern! (4x)


[Warten] Gut Leute, ihr habt schon mit den Händen und den Füßen getanzt,
Jetzt antwortet mir, okay?
[4] Wohin mögen es die Frauen? Dort, dort!
Und wie machen es die Männer? So, so! (4x)


[Refrain] Beweg den Hintern, knackiges Mädchen, beweg den Hintern! (4x)


[Warten] Jetzt ist der Zeitpunkt zum runtergehen, also:
Alle ein bisschen sanft, sanft,
[5] Nach unten, nach unten, nach unten, dort sanft weiter
Jetzt, ein bisschen locker, wir werden uns sanft bewegen,
So dass wir nach oben gehen, wie geil!
Und hoch, hoch, hoch, hoooch!


[Refrain] Beweg den Hintern, knackiges Mädchen, beweg den Hintern! (4x)


[4] Wohin mögen es die Frauen? Dort, dort!
Und wie machen es die Männer? So, so! (4x)


[Refrain] Beweg den Hintern, knackiges Mädchen, beweg den Hintern! (4x)


[4] Wohin mögen es die Frauen? Dort, dort!
Und wie machen es die Männer? So, so! (4x)


[Refrain] Beweg den Hintern, knackiges Mädchen, beweg den Hintern! (4x)


Zur Übersetzung: Diese Übersetzung wurde von einem Laien vorgenommen, leichte inhaltliche Fehler sind daher nicht auszuschließen. Es wurde versucht, den umgangssprachlichen Charakter des Textes beizubehalten. Sprachliche Besonderheiten sind:

  • La colita ist die Verniedlichungsform des cola und bedeutet in der Hochsprache "Schwänzchen", wird aber umgangssprachlich für "Hintern" verwendet.
  • Mamita ist die Verniedlichungsform von mama, einem typisch lateinamerikanischen Ausdruck für "Frau"
  • Rica taucht mehrmals im Lied auf, die ursprüngliche Bedeutung von "lecker" wird umgangssprachlich durch Bedeutungen wie "knackig", "geil" oder ähnliche überlagert.
  • Pa'lante steht als gesprochene Verkürzung für para delante, pa'arriba für para arriba, pa'bajo für para abajo - ähnlich deutschen Verbindungen wie "ums" statt "um das".

Die Tanzschritte[Bearbeiten]

Das Lied basiert auf dem 4/4-Takt, wie beim Techno wird jeder Schlag betont.

  • [Klatschen]. Locker stehen und auf jeden Schlag einmal klatschen.
  • [1]. Linken Arm nach oben strecken, vier Schläge warten. Rechten Arm auch nach oben strecken, vier Schläge warten. Linken Arm in die Hüfte stemmen, vier Schläge warten. Rechten Arm auch in die Hüfte stemmen, vier Schläge warten.
  • [Refrain]. 1/4 Drehung nach rechts. 6 kleine Schritte nach vorne, beginnend mit dem rechten Fuß. 1/2 Drehung nach links, dabei 3 mal Klatschen (Zählweise "7 und 8"). Dasselbe zur anderen Seite hin: 6 kleine Schritte nach vorne, beginnend mit dem rechten Fuß. 1/2 Drehung nach links, dabei 3 mal Klatschen. Das Ganze einmal wiederholen.
  • [Warten]. Locker stehen, alle zwei Schläge vom linken auf das rechte Bein wechseln und umgekehrt.
  • [2]. Linken Arm nach vorne strecken, vier Schläge warten. Rechten Arm auch nach vorne strecken, vier Schläge warten. Linken Arm nach oben strecken, vier Schläge warten. Rechten Arm auch nach oben strecken, vier Schläge warten. Das Ganze einmal wiederholen. Das Danach das Ganze viermal wiederholen, aber diesmal mit nur jeweils einem Schlag statt vier pro Aktion.
  • [Refrain]. siehe oben
  • [Warten]. siehe oben
  • [3]. Bachata-Grundschritt nach links (izquierda): Seitschritt nach links, rechts schließen, Seitschritt nach links, rechts unbelastet schließen (Tap). Bachata-Grundschritt nach rechts (derecha): Seitschritt nach rechts, links schließen, Seitschritt nach rechts, links unbelastet schließen (Tap). Bachata-Grundschritt nach links. Bachata-Grundschritt nach rechts. Jeder Schritt dauert einen Schlag. Das Ganze einmal wiederholen. Danach: Schritt auf der Stelle mit links, Schritt auf der Stelle mit rechts, zweimal "gib's ihr"; jede Aktion dauert einen Schlag. "Gib's ihr" ist ein anzüglicher Hüftschwung nach vorne, in Imitation des Geschlechtsverkehrs in der Hündchenstellung.
  • [Refrain]. siehe oben
  • [Warten]. siehe oben
  • [4]. "Warten" (siehe oben), während der Sänger seine Fragen stellt. Auf die erste Frage antworten nur die Damen, indem sie sich auf ahí zwei Schläge lang in eine Pose stellen und synchron mit dem Sänger mit hoher Stimme ahí rufen. Beim zweiten ahí wird die Pose spiegelverkehrt wiederholt. Die Herren führen währenddessen das "Warten" fort. Auf die zweite Frage antworten nur die Herren, indem sie auf jedes así zwei Schläge lang die "gib's ihr" Bewegung aus "3" wiederholen und synchron mit dem Sänger mit tiefer Stimme así rufen. Die Damen führen währenddessen das "Warten" fort.
  • [Refrain]. siehe oben
  • [5]. Breitbeinig hinstellen, das Becken kreisen lassen; ungefähr eine Umkreisung alle zwei Schläge, der Drehsinn ist beliebig. Langsam nach unten gehen (pa'bajo), indem die Beine angewinkelt werden, Oberkörper bleibt aufrecht; dabei das Becken ununterbrochen weiter kreisen lassen. Die Hände können auf die Oberschenkel gestützt werden. Dann ebenso langsam mit stetem Beckenkreisen wieder aufrichten (pa'arriba).
  • [Refrain]. siehe oben
  • [4]. siehe oben
  • [Refrain]. siehe oben
  • [4]. siehe oben
  • [Refrain]. siehe oben

Stil und Improvisationsfreiheit[Bearbeiten]

Dass der Partytanz auf dem Merengue basiert, sollte beim Tanzen betont werden, indem die Grundtechniken der Merengue verwendet werden. Dies beinhaltet das abwechselnde Einknicken der Knie und die dadurch ausgelöste Hüftbewegung, sowie die dazugehörige Schulterbewegung im Bereich des Oberkörpers.

Daneben herrscht bei der Colita wie bei jedem Partytanz Improvisationsfreiheit: Jeder tut das, was er für gut hält, solange er dabei keinem im Weg rumsteht. Variationen, die sich anbieten, sind individuelle Posen der Damen beim "ahí" der [4] und der Herren beim "dale" der [3] bzw. dem "así" der [4]. Ebenso kann das Beckenkreisen der [5] variiert werden (wer darin noch keine Übung hat, benötigt hier wahrscheinlich sowieso erst mal eine Vereinfachung).