Tarot/ Einleitung

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einleitung[Bearbeiten]

Was ist der Tarot eigentlich? Die nackten Fakten des Tarots lauten: Der Tarot ist ein Kartenspiel, das aus 78 Karten besteht. Diese Karten sind aufgeteilt in 56 "gewöhnliche" Spielkarten in den italienischen Farben Stab, Kelch, Schwert und Scheibe, jeweils mit einer zusätzlichen Hofkarte gegenüber dem Skatblatt, und 22 zusätzlichen Trumpfkarten. In der Terminologie des esoterischen Tarots nennt man die Trumpfkarten auch "Große Arcana", die gewöhnlichen Spielkarten "Kleine Arcana" - wir werden dieser Terminologie in diesem Buch der Einfachheit halber folgen.

Die Karten der Großen Arcana weisen bildhafte Darstellungen auf, besitzen einen Namen und sind nummeriert, meist von 1-21. Die 22. Karte mit dem Namen "Der Narr" weist in einigen Spielen keine Nummer auf. In einigen ist sie die 0 und in anderen wiederum die 22. Die Kleine Arcana teilt sich in sogenannte Augenkarten und Hofkarten, wobei die Hofkarten jeweils einen König (oder Ritter), eine Königin, einen Ritter (oder Prinz) und einen Pagen (oder Prinzessin) darstellen. Die Augenkarten sind, vor allem in älteren Spielen, nur mit den Symbole in der Anzahl des Kartenwertes (1-10) bedruckt, haben aber in neueren Versionen des Öfteren auch szenische Darstellungen. Gerade diesen szenischen Darstellungen ist es zu verdanken, dass der Tarot in den letzten Jahrzehnten zu einem Massenphänomen geworden ist.

Wie schon angesprochen, widmet sich dieses Buch der esoterischen Interpretation des Tarots - was heißt das? Zum einen geht man in der Esoterik davon aus, dass die Bilder des Tarots durch ihre allegorische und symbolhafte Darstellung esoterisches, geheimes Wissen beinhalten, das entschlüsselt werden will und Einsichten in eine verborgene Welt ermöglichen soll. Zum anderen, aber damit eng verwandt, wird der Tarot für die Kartomantie, eine Wahrsagetechnik, verwendet. Auf beide Anwendungen werden wir im zweiten Teil des Buches (Anwendungen) tiefer eingehen.

Der erste Teil des Buches widmet sich der Geschichte des Tarot, seiner Herstellungszeit und -ort und den Weg und die Veränderungen, die der Tarot von seinem Ursprung bis heute durchgemacht hat, wie auch den verschiedensten Gedanken, die über den Tarot geäußert worden sind. Dabei soll sowohl der heutige Stand der Forschung dargelegt werden wie auch auf die Geschichtsvorstellungen, die zum Tarot geäußert wurden, aber von der modernen Forschung widerlegt worden sind.