Traktorenlexikon: Fendt 1050 Vario (FWA 530.23)

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“
Fendt 1050 Vario (FWA 530.23)
Fendt 1000 Vario
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fendt
Modellreihe: 1000 Vario
Modell: 1050 Vario (FWA 530.23)
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: seit 2016
Maße
Eigengewicht: 14.000 kg
Länge: 6157 mm
Breite: 2750 mm
Höhe: 3570 mm
Radstand: 3300 mm
Bodenfreiheit: 600 mm
Spurweite: vorne: 2100 mm
hinten: 2000 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 7330 mm
Standardbereifung: vorne: 650/65 R 38
hinten: 750/75 R 46
Motor
Nennleistung: 380 kW, 517 PS
Nenndrehzahl: 1700 U/min/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 12.419 cm³
Drehmomentanstieg: 13 %
Kraftstoff: Diesel/RME
Kühlsystem: Wasser
Antrieb
Antriebstyp: Allrad
Getriebe: stufenloses Vario Getriebe
Höchstgeschwindigkeit: 40, 50 und 60 km/h

Der Fendt 1050 Vario ist ein komplett neu entwickelter Standard-Großtraktor aus der 1000-Vario-Baureihe der Marke Fendt, welcher ab dem vierten Quartal 2015 erhältlich ist. Er hat eine kompakte Bauweise. Erfüllung der gesetzlichen Abgasnorm Stufe 4 / Tier 4 Final. Das Traktor-Management System (TMS) mit Grenzlastautomatik 2.0 regelt automatisch und lastabhängig Geschwindigkeit und Motordrehzahl. Ein reichhaltiges Fahrwerks- und Sicherheitskonzept (VarioGrip, Fendt Stability Control, Einzelradfederung, Zweikreisbremse, Reaction-Lenksystem, Assistenzsysteme für Verzögerung und Bremslicht) gewährleistet höchste Fahr- und Arbeitssicherheit auf der Straße und im Gelände.

Motor[Bearbeiten]

  • MAN, Typ: D 2676 LE 13, wassergekühlter Viertakt-Reihen-Sechszylinder-Dieselmotor mit Common-Rail-Hochdruckeinspritzung, Vierventiltechnik, Bosch-EDC-17-Motorregelung, Druckumlaufschmierung, Trockenluftfilter, untenliegende Nockenwelle, Kraftstoff-Vorfilter, CAS-Kühlkonzept mit drückendem Voith-Lüfter, Grenzlast-Automatik, VTG-Turbolader, AGRex-Abgasrückführung und druckluftfreiem SCR-Katalysator.
  • Abgasstufe IV (Tier 4 f)


  • Konstant-Leistung = 517 PS (380 kW) bei 1700 U/min.
  • Drehzahlbereich = 650-1700 U/min.
  • Bohrung = 126 mm, Hub = 169 mm
  • Drehmomentanstieg = 13 % mit 1700 U/min.
  • Max. Drehmoment = 2400 Nm bei 1000-1500 U/min.
  • Hauptarbeitsbereich = 1100-1500 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 1800 bar


Optional:

  • Umkehrlüfter, Motorwärmer und beheizbarer Kraftstoff-Vorfilter

Kupplung[Bearbeiten]

Er besitzt keine

Getriebe[Bearbeiten]

  • Das bewährte, stufenlose Vario Getriebe wurde zum Getriebe-Hinterachs-Modul TA 400 (transaxle)weiterentwickelt
  • Hydrostatisch-mechanisch, leistungsverzweigter Fahrantrieb
  • Getriebe- und Hydraulikölhaushalt sind getrennt voneinander
  • Unabhängiger Antrieb der Achsen durch zwei Hydromotoren und einer Hydropumpe
  • Hydrostaten mit 370 cm³
  • Getriebe mit nur einem Fahrbereich
  • Stufenlose, lastschaltbare Wendeschaltung mit Stop-and-go-Funktion
  • Tempomat und Drehzahlspeicher
  • Bedienung über Fahrhebel (PowerPlus) oder Multifunktionsjoystick (Profi/ProfiPlus)
  • Vario-TMS, Intelligente Motor-Getriebe-Steuerung mit automatischer Grenzlastregelung


  • Optional mit Rückfahreinrichtung

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • länderspezifisch wird der Fendt 1050 Vario mit 40, 50 und 60 km/h max. angeboten


  • Vorwärts = 0,02-60 km/h.
  • Rückwärts = 0,02-33 km/h.


  • 40 km/h. mit 950 U/min.
  • 60 km/h. mit 1450 U/min.

Zapfwelle[Bearbeiten]

Nur auf Wunsch:

  • Lastschaltbare Motorzapfwelle mit elektrohydraulischer Vorwahl und externer Bedienung
  • Heck-Zapfwelle mit direktem Durchtrieb vom Motor zum Zapfwellengetriebe
  • Zapfwellen-Automatik und Anlaufsteuerung
  • Dreifach schaltbar, 1000/1000 E/1300 U/min.

Bremsen[Bearbeiten]

  • Pneumatisch betätigte Zweikreisbremse mit einem Pedal
  • Vorderachse mit Einzelrad-Bremse
  • Pneumatisch betätigte Handbremse
  • Druckluftbeschaffungsanlage


Optional:

  • Pneumatisch betätigte Zweikreisbremse mit zwei Pedalen und Lenkbremse
  • Elektro-pneumatischer Handbremsassistent
  • Motorbremse

Achsen[Bearbeiten]

  • Vorderachse Einzelradfederung/Einzelradaufhängung
  • mit einer minimalen Spurweite von 60 Zoll (1,50 m) ist der Vario 1050 auch für „Row-Crop“-Märkte wie Nordamerika oder Australien geeignet
  • Variabler Antrieb, Vorderachse wird bei einer Geschwindigkeit von 25 km/h. automatisch entkoppelt
  • Lastschaltbare 100 %-Lamellen-Differentialsperren an beiden Achsen


Optional:

  • FSC-Stability-Control, Radar-Antischlupfregelung und automatische Anhänger-Lenkachsensperrung

Lenkung[Bearbeiten]

  • Fendt-Reaction-Lenksystem
  • Bei ProfiPlus-Ausführung mit VarioActive-Lenkung


Optional:

  • Zwangslenkung
  • Spurführungssystem "Vario-Guide" ( nur für PowerPlus-und ProfiPlus-Ausführung )
  • GNSS-Empfänger = NovAtel oder Trimble

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

Nur auf Wunsch:

  • Elektrohydraulisch, einfachwirkender Regelkraftheber (EHR) mit externer Bedienung
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie III mit Fanghaken
  • Unterlenkerregelung mit automatischer Mittenzentrierung
  • Wahlweise als doppeltwirkender Regelkraftheber (EHR) mit externer Bedienung
  • Optional mit Unterlenker-Fanghaken der Kategorie IV
  • Oberlenker mit Schnellkuppler ( Optional als hydraulischer Oberlenker-SK )
  • Elektrische Proportionalventile mit Zeit-und Mengensteuerung
  • Load Sensing mit einer Axialkolbenpumpe
  • Max. Förderleistung = 165 l/min. bei 200 bar ( auf Wunsch mit 220 l/min. )
  • Wahlweise mit zwei Axialkolbenpumpe
  • Max. Fördermenge = 430 l/min. (220+210) bei 200 bar
  • Max. Hubkraft an der Ackerschine = 12.920 daN
  • VarioTronic-TI, zur Aufzeichnung und Speicherung von Vorgewende-Funktionen
  • VarioTronic-Gerätesteuerung zum exakten führen von BUS-fähigen-Anbaugeräten


  • Auf Wunsch mit doppeltwirkenden Front-Regelkraftheber (EHR) mit Lageregelung und externer Bedienung
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie III mit Fanghaken
  • Max. Hubkraft = 5.584 daN



  • Hochleistungshydraulik mit zwei hocheffizienten hydraulischen Kreisen. Zwei unabhängige Axialkolbenpumpen können je nach Bedarf Ansprüche an unterschiedliche Durchfluss- und Druckniveaus in den beiden Kreisen erfüllen.
  • Getriebe- und Hydraulikölhaushalt sind getrennt voneinander
  • Hydraulikölwechsel alle 2.000 Betriebsstunden
  • Einsatz von Bioöl in der Arbeitshydraulik ist möglich
  • Unterlenker im Heck können werkzeuglos in eine erhöhte Parkposition gebracht werden
  • Heckkraftheber gibt es auch in der amerikanischen Ausführung mit Quick-Hitch Rahmen oder Schwenkzugpendel


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Max. sechs doppeltwirkende Heck-Steuergeräte und drei doppeltwirkende Front-Steuergeräte

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • Zwei Batterien à 12 V / 180 Ah
  • Zwei Lichtmaschinen à 14 V / 160 A
  • Anlasser: 7 kW


Optional:

  • LED-Rückleuchten, 3.Bremslicht; Warnton bei Rückwärtsfahrt und Rundumkennleuchte

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 6157 mm
  • Breite = 2750 mm
  • Höhe ohne GPS = 3570 mm, mit GPS = 3606 mm
  • Radstand = 3300 mm
  • Bodenfreiheit = 600 mm
  • Radspur vorne = 2100 mm, hinten = 2000 mm
  • Kleinster Wenderadius = 7330 mm


  • Leergewicht = 14.000 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 18.000 kg ( länderspezifisch = 21.000 kg )

Bereifung[Bearbeiten]

  • Serienbereifung vorne = IF 650/65 R 38, hinten = IF 710/75 R 46


Optional:

  • Vorne = IF 710/60 R 38, hinten = IF 900/65 R 46
  • Zwillingsbereifung an beiden Achsen
  • Reifendruckregelanlage "VarioGrip"

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt(Diesel) = 800l
  • AdBlue = 85 l

Verbrauch[Bearbeiten]

2l/h Im Leerlauf

Kabine[Bearbeiten]

  • die x5-Kabine von den Baureihen 800 – 900 Vario wurde komplett neu gestaltet und weist jetzt als x5 S Kabine wesentlich mehr Arbeits- und Klimakomfort auf
  • die Innenverkleidung besteht aus einer leicht zu reinigenden Softtouch-Oberfläche
  • schwenkbares Cockpit jetzt parallel mit dem Lenkrad
  • Seiten- und Frontscheiben für optimale Sichtlinien und ein großzügiges Raumgefühl um 80 mm abgesenkt
  • weitere Ablagefächer in die Kabine integriert sowie weitere Getränke- und Unterlagenhalter
  • die Kabinentür wurde um 85 mm verbreitert
  • Auf- und Abstieg über zwei unterschiedliche Positionen der unteren Trittstufen der Bereifung anpassbar
  • im Frontbereich Arbeitsscheinwerfer am Kabinendach mit Überkreuzausleuchtung
  • leistungsstarke Klimaanlage mit Doppelgebläse und eigenem Frischluftgebläse
  • neue, vergrößerte Luftführung, Verdampfer sowie 16 Luftaustrittsdüsen
  • für klare Sicht sorgen zwölf integrierte Luftauslässe im Lenkturm
  • optional beheizbare Frontscheibe aus Verbundsicherheitsglas
  • 300° Frontscheibenwischer mit im Wischarm integrierter Waschdüse
  • 250° Scheibenwischer inklusive Waschdüse an der rechten Seitenscheibe
  • eine in das Dieselross-Emblem auf der Haube integrierte Kamera gibt beste Sicht auf den vorderen Anbauraum
  • optional wählbarer Ledersitz mit Heizung und aktiver Klimatisierung
  • Beifahrersitz ist als Klapptisch mit Klemmeinrichtung für Unterlagen nutzbar
  • Steckdosen an der rechten Seite bieten weitere Möglichkeiten bezüglich der Stromversorgung und des Datenaustausches mit Anbaugeräten und externen Terminals
  • Seitenfach mit integrierter aktiver Kühlfunktion

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • mit Rückfahreinrichtung erhältlich
  • Reifendruckregelanlage "VarioGrip"
  • Fendt "Variotronic"
  • beheizbare Frontscheibe aus Verbundsicherheitsglas
  • Ledersitz mit Heizung und aktiver Klimatisierung

sonstiges[Bearbeiten]

Hergestellt im Werk Marktoberdorf / D

Baureihe 1000 Vario - Maximalleistung in kW(PS) ECE R24 - Leergewicht in kg

  • 1038 291(396) 14000
  • 1042 320(435) 14000
  • 1046 350(476) 14000
  • 1050 380(517) 14000


  • Netto-Listenpreis der Grundausstattung 2015 = 336.046,- €

Quellen/Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“