Traktorenlexikon: Aebi AM 10

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Aebi“
Aebi & Co. AG Maschinenfabrik, Burgdorf (CH) AM 10
[[Datei:
Aebi AM 10.png
|340px|center]]
Basisdaten
Hersteller/Marke: Aebi & Co. AG Maschinenfabrik, Burgdorf (CH)
Modellreihe: AM
Modell: AM 10
Produktionszeitraum: 1960–1969
Maße
Eigengewicht:
Länge:
Breite:
Höhe:
Spurweite: 280, 215 mm
Standardbereifung: vorne: 3,50 x 8"
Motor
Nennleistung: 8 PS
Nenndrehzahl:
Zylinderanzahl: 1
Hubraum:
Kraftstoff: Benzin (versch.)
Kühlsystem: Luftkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allrad
Getriebe: Schaltgetriebe (Schneckengetriebe), ohne Differenzial
Höchstgeschwindigkeit: 15.50 km/h

Der Aebi AM 10 ist ein 8 PS starker Motormäher/Einachser. Durch das Umdrehen des Holmes und evtl. Austauschen der Räder kann der AM 10 nicht nur als Motormäher eingesetzt werden, sondern auch als kleine Bodenfräse. Durch eine Zwillingsbereifung oder Gitterräder eignet er sich auch als Bergmäher; allerdings besitzt er keine Bremsen. Bauartbedingt (Fliehkraftkupplung) ist ein kontrollierter Stillstand nicht immer einfach.

Motor[Bearbeiten]

  • Die früheren AM 10 wurden mit einem 1-Zylinder MAG-Zweitaktmotor ausgerüstet (z.B. aus der Serie 102. SRB ...).
  • Die späteren AM 10 erhielten einen 1-Zylinder MAG-Viertaktmotor (z.B. aus der Serie MAG 102. SRL x ...).

Im Prospekt der Aebi-Mäher (ca. 1967) werden beide Motortypen wahlweise angeboten.

Zweitakt-Modelle sind inzwischen seltener anzutreffen als Viertakter. Erstere sind älter und bei Einigen wurde der Motor durch einen Viertakt-Motor ersetzt. Optisch sind die Zweitakter durch ihren rechts angeordneten, schrägen, zylindrischen Auspuff zu erkennen. Die Viertakter besitzen einen linksseitig angeordneten, runden Auspuff (vor dem Luftfilter).

Kupplung[Bearbeiten]

Der Aebi AM 10 ist mit einer automatischen Kupplung (Fliehkraftkupplung) ausgerüstet. Sie ist also nur im Standgas ausgekuppelt. Besonders beim Einsatz als Bergmäher ist auf diese Bauweise zu achten.

Bei abgestelltem Motor lassen sich die Räder des AM 10 nicht drehen; dazu dient die Radkupplung. Die Räder können einzeln ausgekuppelt werden: Der Zugring des Schnappbolzens (auf jeder Radnabe) wird gezogen, um 90° gedreht und auf die höhere Nut gestellt. Lässt sich der Bolzen nicht rausziehen, ist das betroffene Rad leicht hin und her zu bewegen. Das Einkuppeln geschieht umgekehrt. Um die Bolzen einrasten zu lassen, wird der Mäher am Holm leicht hin und her geschwenkt, bis beide Räder blockieren.

Getriebe[Bearbeiten]

  • 3 Gänge (durch Umschalthebel Vor-/Rückwärts)
  • (Schneckengetriebe), ohne Differenzial

Das Getriebe hat pro Fahrtrichtung 3 Gänge. Es darf nur geschaltet werden, wenn das Getriebe stillsteht und der Motor im Standgas läuft. Um das Getriebe zu schonen, ist empfehlenswert, etwas länger zu warten. Sollte ein Schalthebel nicht gleich einrasten (spürbaren Widerstand), ist vor einem erneuten Versuch etwas Zwischengas zu geben, und wieder auf das Standgas abzuwarten.

Geschaltet wird mit zwei Hebeln:

  • Mit dem Umkehrschalthebel (kurzer Hebel rechts) wird die Fahrtrichtung unabhängig vom Gang eingestellt. Beim Startvorgang muss er auf "0" stehen. In dieser Position steht die Maschine still. Bei einer anderen Position ist die Maschine auch bei Standgas nicht als gesichert zu betrachten. Es ist zu beachten, dass auch die Position "0" keine absolute Sicherheit bietet, vor allem, wenn der Motor nicht im Standgas läuft: sollte sich der Hebel plötzlich bewegen (oder sollte man sich in der Position des Hebels geirrt haben), besteht eine Unfallgefahr. Im Zweifelsfall ist der Motor abzustellen.
  • Der Gangschalthebel (langer Hebel, schwarz) kann in der Position des 3. Gangs entfernt und/oder um 180° gedreht werden. Er ermöglicht die Auswahl der Gänge nach dem Schema: II – 0 – III – 0 – I
  • 1. Gang: Mähen, Hacken
  • 2. Gang: Mähen, evtl. Hacken
  • 3. Gang: Strassenfahrt


Die Auswahl eines passenden Öls sollte nicht vernachlässigt werden. Die Empfehlung der Gebrauchsanleitung und Ersatzteilliste (Edition 5/1963) ist Esso Gear Oil GP 90. Heute muss man ein vergleichbares Produkt benutzen.

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Bei einer Drehzahl von 3200 t/min erreicht der AM 10 folgende Geschwindigkeiten:

  • Gang 1 (Motor hinten, Maschine in Position "mähen"): 2,9 km/h
  • Gang 2 (Motor hinten, Maschine in Position "mähen"): 5.4 km/h
  • Gang 3 (Motor hinten, Maschine in Position "mähen"): 14.5 km/h
  • Gang 1 (Motor vorn, Maschine in Position "hacken"): 2,2 km/h
  • Gang 2 (Motor vorn, Maschine in Position "hacken"): 4.1 km/h
  • Gang 3 (Motor vorn, Maschine in Position "hacken"): 10.9 km/h

Zapfwelle[Bearbeiten]

Zum Einschalten der Zapfwelle dient der Zapfwellenschalthebel. Er wird dazu von "0" auf "M" bewegt.

Bei einer Drehzahl von 3200 t/min hat die Zapfwelle folgende Drehzahlen:

  • Motor hinten, Maschine in Position "mähen": 800 t/min, Drehrichtung rechts (auf Zapfwelle gesehen)
  • Motor vorn, Maschine in Position "hacken": 600 t/min, Drehrichtung links (auf Zapfwelle gesehen)

Die Zapfwelle dreht ausschliesslich, wenn das Getriebe in Bewegung ist.

Bremsen[Bearbeiten]

  • Als Zubehör erhältlich (???)

Achsen[Bearbeiten]

  • Eine Achse

Lenkung[Bearbeiten]

  • Lenkholm starr, Richtung und Höhe in mehreren Stufen verstellbar

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • Erhältlich war eine Lichtanlage mit zwei Scheinwerfern (am Lenkholm angebracht), inkl. Reflektor und Schlussleuchte für einen Anhänger (getrennt erhältlich ???)

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

Bereifung[Bearbeiten]

  • 3,50 x 8"
  • Pneudruck: 1 atü (~2 bar)

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Benzin: Abhängig vom Motortyp
  • Getriebeöl: 2,0 l Esso Gear Oil GP 90, laut der Gebrauchsanleitung und Ersatzteilliste (Edition 5/1963) (2,5 l bei Standbetrieb, z.B. mit Riemenscheibe, d.h 15 mm über der oberen Kerbe des Ölmessstabs)
  • Schwinghebel: 0,3 l SAE 140, laut der Gebrauchsanleitung und Ersatzteilliste (Edition 5/1963) nach jeder Saison

Verbrauch[Bearbeiten]

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

Der Aebi AM 10 kann mit folgenden Geräten ausgerüstet werden:

  • Mähapparat (Mähbalken) 1,30 bis 1,60 m Breite
  • Mulchbalken
  • Sichelmäher
  • Bergheuer
  • Zweiradanhänger 300 kg
  • Rotorhacke (30–100 cm Breit)
  • Häufelkörper
  • Seilwinde
  • Baumspritze
  • Schneepflug
  • Schneeschleuder

==Literatur==o

Quellen[Bearbeiten]

  1. Gebrauchsanleitung und Ersatzteile des Aebi AM 10 (mehrere Versionen, darunter 5/1963)
  2. Prospekt der Aebi Mäher (ca. 1967)

Weblinks[Bearbeiten]

  1.  Aebi
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Aebi“