Traktorenlexikon: Boehringer

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht

In den 1940er Jahren entwickelten drei Daimler-Benz-Ingenieure ein „Universal-Motor-Gerät“ (kurz: Unimog). Die erste Serienfertigung dieses Fahrzeuges wurde von der Werkzeugmaschinenfabrik Gebr. Boehringer in Göppingen 1948 übernommen. Bis Ende 1950/Anfang 1951 produzierte Boehringer rund 500 „Ur“-Unimogs (mit Ochsenkopf statt Mercedes-Stern).

Ab 1951 wurde die Fertigung dann mit dem Unimog 2010 von Daimler-Benz übernommen, siehe Mercedes-Benz Unimog.

Typen[Bearbeiten]

Es wurden Schlepper mit folgenden Typenbezeichnungen vertrieben:

  • Unimog 70200 (70200 auch als Baureihenbezeichnung verwendet)
  • Unimog 2010 (Fertigung ab 1951 bei Daimler-Benz, allerdings noch mit Ochsenkopf-Logo, daher häufig ebenfalls noch Boehringer zugerechnet)

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia: Gebr. Boehringer – enzyklopädische Informationen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht