Traktorenlexikon: Bolinder-Munktell BM 350 Boxer

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Bolinder-Munktell“
BOLINDER-MUNKTELL 350 BOXER
Bakel, tractorshow, Bolinder-Munktell 350.JPG
Basisdaten
Hersteller/Marke: BOLINDER-MUNKTELL
Modellreihe:
Modell: 350 BOXER
Bauweise: Halbrahmenbauweise
Produktionszeitraum: 1959–1967
Stückzahl: 28.039
Maße
Eigengewicht: 2.865 kg
Länge: 3.570 mm
Breite: 1.770 mm
Höhe: 2.375 mm
Radstand: 2.305 mm
Bodenfreiheit: 490 mm
Spurweite: vorne: 1.330/1.430 mm
hinten: 1.440-1940 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3.700 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4.100 mm
Standardbereifung: vorne: 7.50-18/4 ASF
hinten: 14-30/6 AS
Motor
Nennleistung: 38,2/41,2 kW, 52/56 PS
Nenndrehzahl: 1.800/min
Zylinderanzahl: 3
Hubraum: 3.782 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 10 V/2 R
Höchstgeschwindigkeit: 25 km/h

Der BM 350 Boxer wurde unter den Marken Bolinder-Munktell und Volvo vertrieben. Beide Varianten wurden am 18. 3. 1959 vorgestellt und war das meistverkaufte Modell von Bolinder-Munktell/Volvo. Produktionsbeginn des völlig neu entwickelten Traktors war der 12. 5. 1959. Das Modell war der direkte Nachfolger des BM/35/36 und wurde konstruiert um die neuen Anforderungen an derartige Traktoren zu erfüllen. Die Hunderterstelle der Typenbezeichnung bezieht sich auf die drei Zylinder, die Zehnerstelle auf die Leistung von 50 PS. An den Start ging der 350 BOXER mit 52 DIN-PS Nennleistung, die im Jahr 1963 auf 56 DIN-PS angehoben wurde.


Eine Besonderheit des Modells war die vom Fahrantrieb unabhängige Zapfwelle, die das Modell nicht nur zu einem hervorragenden Traktor für die Landwirtschaft sondern auch für den Forsteinsatz machte, von dem einige Stücke auch noch im 21. Jahrhundert im produktiven Einsatz sind.


Das Modell hat sich als so erfolgreich erwiesen, dass die Produktion nicht nachkam. Neben Spezialversionen mit drei Rädern oder Tandembereifung wurden auch solche mit Portalachsen für den Einsatz in Weingärten produziert. Neben den 28.049 fertigen Einheiten wurden auch noch 400 zerlegte Teilesets produziert und etwa 10.000 auf dem Modell basierende Forst- und Baustellenfahrzeuge (etwa der LM 218 Hecklader, der DR 631 Knicklenker und SM 665/667 Rückewagen).


Motor[Bearbeiten]

  • BOLINDER-MUNKTELL, Typ: 1113 TR, stehender wassergekühlter Viertakt-Dreizylinder-Saugmotor mit direkter Einspritzung, BOSCH-Kraftstoffpumpe, obenliegenden Ventilen, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, BOSCH-Einspritzdüsen, nasse-austauschbare Zylinderlaufbuchsen, BOSCH-Düsenhalter, FRAM-Ölfilter, Fünfring-Leichtmetallkolben, BOSCH-Einspritzpumpe, zahnradgetriebene Nockenwelle, BOSCH-Kraftstofffilter, mechanischer BOSCH-Fliehkraft-Drehzahlregler, vierfach-gelagerte Kurbelwelle, Ölbadluftfilter mit Vorfilter, Thermostatgesteuerte Wasserkühlung und Lamellenkühler und Ventilator.


  • Nennleistung = 52 DIN-PS bei 1.800 U/min. (Ab 1963 = 56 DIN-PS bei 1.800 U/min.)
  • Leistung = 46 DIN-PS bei 1.500 U/min. (Ab 1963 = 50 DIN-PS bei 1.500 U/min.)


  • Bohrung = 111,12 mm, Hub = 130 mm
  • Verdichtungsverhältnis = 16,5:1
  • Max. Drehmoment = 227 Nm bei 1.000 U/min. (Ab 1963 = 240 Nm bei 1.100 U/min.)
  • Öldruck bei warmen Motor = 2,94 bis 3,92 bar
  • Geregelter Drehzahlbereich = 400 bis 1.800 U/min.
  • Einspritzdruck = 137 bar



  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PE 3 B 80 E 310 RS 1337/11
  • Bosch-Einspritzdüse, Typ: DLLA 150 S 720
  • Bosch-Düsenhalter, Typ: KBL 103 S 15/13
  • Bosch-Drehzahlregler, Typ: RQV 200-900 B 333/1
  • Bosch-Kraftstoffpumpe, Typ: FP/K 22 BC 203/2
  • Fram-Ölfilter, Typ: FHM 850/2
  • Bosch-Kraftstofffilter = FJ/DN 5 N 5/3


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte, trockene BORG & BECK-Einscheibenkupplung, Typ: 13"


330,2 mm Scheibendurchmesser


  • Handhebel-betätigte Zapfwellenkupplung, als Mehrscheiben-Stahllamellenkupplung ausgebildet


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes BM-VOLVO-Gruppengetriebe, mit Zweihebelbedienung
  • Wechselgetriebe mit fünf Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Untersetzungsgetriebe mit zwei Gruppen, in die Gruppen: L und H unterteilt


10 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgang


Gang Gesamtübersetzung
GRUPPE - L
1.Gang 187,29:1
2.Gang 124,35:1
3.Gang 100,95:1
4.Gang 73,97:1
5.Gang 67,03:1
1.Rückwärtsgang 104,88:1
GRUPPE - H
1.Gang 49,11:1
2.Gang 44,83:1
3.Gang 29,77:1
4.Gang 25,82:1
5.Gang 17,15:1
2.Rückwärtsgang 69,64:1


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

"Geschwindigkeiten mit Bereifung 14-30 AS"


bei Motordrehzahl (U/min) 1.800
GRUPPE - L
1.Gang 2,38 km/h
2.Gang 3,60 km/h
3.Gang 4,44 km/h
4.Gang 6,06 km/h
5.Gang 6,69 km/h
1.Rückwärtsgang 4,27 km/h
GRUPPE - H
1.Gang 9,12 km/h
2.Gang 10,0 km/h
3.Gang 15,1 km/h
4.Gang 17,3 km/h
5.Gang 26,1 km/h
2.Rückwärtsgang 6,44 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

Es wurden vier verschiedene Zapfwellenarten angeboten:

  • Von der Kupplung abhängig.
  • Völlig unabhängig — der Zapfwellenantrieb war durch eine eigene Mehrscheiben-Reibungskupplung unabhängig von der Triebradkupplung und umgekehrt.
  • Triebradabhängig — die Drehzahl der Zapfwelle stand immer in einem bestimmten Verhältnis zur Drehzahl der Triebräder.
  • Vorne montiert — mit direktem Anschluss an das Vorderende der Kurbelwelle.



  • Handhebel-betätigte, unabhängige Motorzapfwelle, als gangabhängige Zapfwelle schaltbar
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile
  • Einfach schaltbar, 540 U/min.


  • 540 U/min. bei 1.500 U/min.- Motordrehzahl

Übertragbare Leistung = 45,0 PS



"Wegzapfwelle mit 0,1 m Fahrstrecke pro Radumdrehung"


  • Riemenscheibe mit 300 mm Durchmesser und 170 mm breite


1.013 U/min. bei 1.500 U/min.- Motordrehzahl

  • Riemengeschwindigkeit = 15,9 m/sec.


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte Trommelbremse, auf die Hinterräder wirkend, als Einzelradbremse ausgebildet

Trommeldurchmesser = 246 mm

  • Pedal-betätigte Feststellbremse, auf die Betriebsbremse wirkend


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-aufgehängte starre Rohr-Vorderachse

Verstellbare Spurweite mittels Radumschlag = 1.330 und 1.430 mm


  • Optional als pendelnd-gelagerte verstellbare Vorderachse

Fünffach-verstellbare Spurweite = 1.280, 1.390, 1.500, 1.590, 1.610 und 1.710 mm


  • Starre Hinterachse mit Tellerrad, Kegelradgetriebe und Endantriebe
  • Pedal-betätigte Differentialsperre


Fünffach-verstellbare Spurweite in Stufen von 100 mm = 1.440 bis 1.940 mm


  • Vordere Achslast = 933 kg
  • Hintere Achslast = 1.932 kg

Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische GEMMER-Lenkung, bestehend aus Schnecke und Rollen mit einer Übersetzung von 1:20,5.


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

Die unter dem Namen "TERRA-TROL" vermarktete Hydraulikanlage war ein separates, völlig unabhängiges hydraulisches System mit kombinierter Lage- und Zugkraftregelung. Die Hydraulik konnte mit nur einem Hebel bedient werden. Die Hubkraft an den äußeren Löchern betrug 1.300 kg.


  • Optional hydraulischer Kraftheber mit TERRA-TROL-System
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie I/II
  • Einfachwirkender Hubzylinder


Funktionen:

  • Heben, Senken, Lage- und Zugkraftregelung


Direkt vom Motor angetriebene Zahnradölpumpe, mit einer Förderleistung von 38,3 l/min. bei 118 bar


  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 1.300 kg


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Ein einfachwirkendes Steuergerät


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung


  • Batterie, 12 V-152 Ah
  • BOSCH-Anlasser, Typ: BNG 4/12 CRS 215 (12 V-4 PS)
  • BOSCH-Lichtmaschine, Typ: LJ/GJM 130/12/1500 AR 28 oder Typ: LJ/GG 130/12-2000 AR 19 (12 V-130 W)
  • BOSCH-Regler, Typ: RS/UA 130/12/22


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge über alles = 3.570 mm
  • Breite über alles = 1.770 mm
  • Höhe über Auspuff = 2.375 mm
  • Höhe über Motorhaube = 1.520 mm


  • Radstand = 2.305 mm
  • Bodenfreiheit = 490 mm
  • Betriebsgewicht = 2.865 kg


Bereifung[Bearbeiten]

"Standardbereifung:"


  • Vorne = 7.50-18 AS Front
  • Hinten = 14-30 AS


"Optional:"

  • Vorne = 5.50-18 und 6.00-18 AS Front
  • Hinten = 11.2-38, 12.4-38, 16.9-30 und 13.6-38 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 65,0 l
  • Motoröl incl. Filter = 10,5 l
  • Ölbadluftfilter = 0,9 l
  • Kühlsystem = 14,0 l
  • Getriebe und Hinterachse = 53,0 l
  • Hydraulik = 23,0 l
  • Riemenscheibe = 1,5 l
  • Lenkung = 0,5 l


Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoffverbrauch = 8,5 kg/h oder 187 g/PSh bei 45,4 PS und 1.500 U/min.


Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit gepolstertem und gefedertem Fahrersitz, Lade- und Öldruckanzeige, Kraftstoffanzeige, Traktormeter und Temperaturanzeige


  • Optional mit Schutzrahmen oder Wetterverdeck


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Radgewichte
  • Kraftheber
  • Mähbalken
  • Wetterdach
  • Schutzrahmen
  • Doppelkupplung
  • Verstellbare Vorderachse

Literatur & Weblinks[Bearbeiten]

Bolinder-Munktell BM 350 Boxer auf der Herstellerseite

  • dlg.- testberichte.de (OECD-Nr. 002/60)
  • TractorData. com (Volvo)
  • vieilles. soupapes.free. fr
  • solhem9.se/broschyrbank_lantbruksmaskiner
  • konedata.net/traktorit
  • sv. wikipedia.org/wiki/Lista_över_BM-traktormodeller
  • trentevindmoelle.dk



Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Bolinder-Munktell“