Zum Inhalt springen

Traktorenlexikon: Deuliewag D 30

Aus Wikibooks
Traktorenlexikon Hersteller-/Markenübersicht Kapitel „Deuliewag“
Deuliewag D 30
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Deuliewag
Modellreihe: D
Modell: D 30
Bauweise: rahmenlose Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1949–1952
Maße
Eigengewicht: 1900 kg
Länge: 2960 mm
Breite: 1565 mm
Höhe: 1670 mm
Radstand: 1570 mm
Bodenfreiheit: 325 mm
Spurweite:
Standardbereifung: vorne: 5.50-16
hinten: 11,25-24
Motor
Nennleistung: 22,06 kW, 32 PS
Nenndrehzahl: 1500/min
Zylinderanzahl: 2
Hubraum: 2598 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasser
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 4/1-Schaltgetriebe
Höchstgeschwindigkeit: 20,7 km/h

Der Deuliewag D 30 ist ein ab 1949 gebauter 30-PS-Schlepper. Vom D 24 unterscheidet er sich durch den stärkeren Motor.

Motor[Bearbeiten]

  • Güldner Zweizylinder-Viertakt-Reihen-Dieselmotor von Typ 2 F
  • Bohrung: 105 mm
  • Hub: 150 mm

Kupplung[Bearbeiten]

Getriebe[Bearbeiten]

  • Renk-Schaltgetriebe mit 4 Vorwärtsgängen und einem Rückwärtsgang

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeitsbereiche in km/h
1. Gang 2. Gang 3. Gang 4. Gang Rückwärtsgang
3,5 6,6 11,4 20,7 2,7

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Zapfwelle 540/min bei 1500/min
  • von der Zapfwelle angetriebene Riemenscheibe

Bremsen[Bearbeiten]

Achsen[Bearbeiten]

Lenkung[Bearbeiten]

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • pneumatische Aushebevorrichtung für Anbaugeräte

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

Bereifung[Bearbeiten]

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt: 40 l
  • Kühlwasser: 18 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Brennstoffverbrauch: 205g/PSh
  • Schmierstoffverbrauch: 4g/PSh

Kabine[Bearbeiten]

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Erwin Neubauer: Schlepper-Jahrbuch 1950: Der Schlepper in Theorie und Praxis. Schwungrad-Verlag, Obershagen 1994, ISBN 3-9803185-3-2, S. 96-97.

Einzelnachweise[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon Hersteller-/Markenübersicht Kapitel „Deuliewag“