Traktorenlexikon: Deutz-Fahr Agrolux 70

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz-Fahr“
Same-Deutz-Fahr 70 (F)
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Same-Deutz-Fahr
Modellreihe: Agrolux
Modell: 70 (F)
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 2001–2005
Maße
Eigengewicht: 2.320 (A: 2.550) kg
Länge: 3.812 mm
Breite: 2.100 mm
Höhe: 2.340 mm
Radstand: 2.104 (A: 2.112) mm
Bodenfreiheit: 365 mm
Spurweite: vorne: 1.300-1.600 (A: 1.360-1.660) mm
hinten: 1.300-1.600 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.300 (A: 3.800) mm
Standardbereifung: vorne: 7.50-16 ASF (A: 11.2 R 20 AS)
hinten: 14.9 R 28 AS
Motor
Nennleistung: 51,5 kW, 70 PS
Nenndrehzahl: 2.300/2.200/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 4.085/4.314 cm³
Drehmomentanstieg: 25/22 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Luftkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allrad-oder Heckantrieb
Getriebe: 16V/8R
Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h

Mittels eines leistungsstärkeren KHD-Vierzylindermotor wurde aus dem Agrolux 60 der Agrolux 70. Abgesehen von seiner Motorhaube und dem luftgekühlten Motor, war er mit dem Modell Same-Argon 70 identisch. Im Jahr 2004 ersetzte Deutz-Fahr die alte 913er-Motorbaureihe durch die 914er-Motorbaureihe. Auf Basis des Agrolux 70 produzierte Deutz-Fahr parallel einen Schmalspurschlepper, mit der Typenbezeichnung Agrolux 70 F. Die Ablösung des Agrolux 70 erfolgte im Jahr 2006, durch den Agrolux 67.

Ab 2018 gibt es eine Neuauflage für Indien: Ein relativ einfacher wassergekühlter Motor mit 8v + 2r oder 12v + 3r Getrieben. [1]


Motor[Bearbeiten]

  • KHD, Typ: F3L 913, stehender, luftgekühlter Viertakt-Dreizylinder-Reihen-Saugmotor mit Direkteinspritzung, hängende Ventile, zahnradgetriebener Nockenwelle, Bosch-Einzel-Einspritzpumpen, integrierter Schmierölkühlung, Bosch-Fliehkraftregler, Dreiring-Leichtmetall-Kolben, Kolbenkühlung, Druckumlaufschmierung mittels Rotorpumpe, Trockenluftfilter, Bosch-Mehrloch-Düse und Axialgebläse.


  • Nennleistung = 70 PS
  • Bohrung = 102 mm, Hub = 125 mm
  • Hubraum = 4.085 cm³
  • Nenndrehzahl = 2.300 U/min.
  • Verdichtungsverhältnis = 18:1
  • Max. Drehmoment = 251 Nm bei 1.600 U/min.
  • Drehmomentanstieg = 25 % bei 30 % Drehzahlabfall
  • Öffnungsdruck = 250 bar


  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PES 4 A 95 D 410/3 RV
  • Bosch-Drehzahlregler, Typ: EP/RSV 325-1250 A 5 C
  • Bosch-Mehrloch-Düsen, Typ: DLLA 150 S 925


Ab 2004:

  • KHD, Typ: F3L 914


  • Nennleistung = 70 PS
  • Bohrung = 102 mm, Hub = 132 mm
  • Hubraum = 4.314 cm³
  • Nenndrehzahl = 2.200 U/min.
  • Verdichtungsverhältnis = 20,6:1
  • Leerlaufdrehzahl = 700 U/min.
  • Öffnungsdruck = 210 bar


  • Motorpal-Einspritzpumpe, Typ: PP 4 M 10 P 1 i
  • Motorpal-Drehzahlregler, Typ: RV 3 M 350/1150
  • Bosch-Mehrloch-Düse, Typ: DLLA 146 P 1297


Ab 2018 in Indien:

  • wassergekühlte 3 l Motoren


Kupplung[Bearbeiten]

  • Mechanisch-betätigte, trockene Borg & Beck Einfachkupplung, Typ: 305


Getriebe[Bearbeiten]

  • SLH-SynchroSplit-Triebwerk, Typ: SLH 16/8 S in der 40 km/h.- Ausführung
  • Synchronisiertes Wechselgetriebe mit vier Gängen und den Fahrbereichen: F+S
  • Synchronisiertes Gruppengetriebe mit zwei Vorwärts- und einer Rückwärtsgruppe, in die Gruppen: L-H und R unterteilt
  • Synchronisierte Wendeschaltung


  • 16 Vorwärts- und 8 Rückwärtsgänge


Wahlweise:


  • SLH-SynchronSplit-Triebwerk, Typ: SLH 30/15 S in der 40 km/h.- Ausführung
  • Synchronisiertes Wechselgetriebe mit fünf Gängen und den Fahrbereichen: F+S
  • Synchronisiertes Gruppengetriebe mit zwei Vorwärts- und einer Rückwärtsgruppe, in die Gruppen: L-h und R unterteilt
  • Synchronisierte Wendeschaltung
  • 20 Vorwärts- und 15 Rückwärtsgänge


  • Optional mit zusätzlichem, synchronisierten Fahrbereich als Kriechgänge ausgebildet
  • 30 Vorwärts- und 15 Rückwärtsgänge

Ab 2018 für Indien:

  • 8 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge, Option: 12 Vorwärts- und 3 Rückwärtsgänge


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten des 16/8-Triebwerk mit Bereifung 420/70 R 30 AS


  • "Fahrbereich-F"


"Gruppe-L"

  • 1.Gang = 1,47 km/h
  • 2.Gang = 2,32 km/h
  • 3.Gang = 3,68 km/h
  • 4.Gang = 5,83 km/h

"Gruppe-H"

  • 1.Gang = 1,85 km/h
  • 2.Gang = 2,88 km/h
  • 3.Gang = 4,56 km/h
  • 4.Gang = 7,22 km/h

"Gruppe-R"

  • 1.Gang = 1,72 km/h
  • 2.Gang = 2,73 km/h
  • 3.Gang = 4,33 km/h
  • 4.Gang = 6,85 km/h


  • "Fahrbereich-S"


"Gruppe-L"

  • 1.Gang = 8,06 km/h
  • 2.Gang = 12,78 km/h
  • 3.Gang = 20,26 km/h
  • 4.Gang = 32,06 km/h

"Gruppe-H"

  • 1.Gang = 9,99 km/h
  • 2.Gang = 15,84 km/h
  • 3.Gang = 25,11 km/h
  • 4.Gang = 39,74 km/h

"Gruppe-R"

  • 1.Gang = 9,48 km/h
  • 2.Gang = 15,03 km/h
  • 3.Gang = 23,82 km/h
  • 4.Gang = 37,70 km/h


Geschwindigkeiten des 30/15-Triebwerk mit Bereifung 420/70 R 30 AS


  • "Fahrbereich-F"


"Gruppe-L"

  • 1.Gang = 1,5 km/h
  • 2.Gang = 2,1 km/h
  • 3.Gang = 3,0 km/h
  • 4.Gang = 4,2 km/h
  • 5.Gang = 5,8 km/h

"Gruppe-H"

  • 1.Gang = 8,0 km/h
  • 2.Gang = 11,4 km/h
  • 3.Gang = 16,4 km/h
  • 4.Gang = 22,9 km/h
  • 5.Gang = 31,8 km/h

"Gruppe-R"

  • 1.Gang = 1,7 km/h
  • 2.Gang = 2,4 km/h
  • 3.Gang = 3,4 km/h
  • 4.Gang = 4,7 km/h
  • 5.Gang = 6,6 km/h


  • "Fahrbereich-S"


"Gruppe-L"

  • 1.Gang = 1,7 km/h
  • 2.Gang = 2,5 km/h
  • 3.Gang = 3,6 km/h
  • 4.Gang = 5,0 km/h
  • 5.Gang = 7,0 km/h

"Gruppe-H"

  • 1.Gang = 9,6 km/h
  • 2.Gang = 13,7 km/h
  • 3.Gang = 19,7 km/h
  • 4.Gang = 27,5 km/h
  • 5.Gang = 38,2 km/h

"Gruppe-R"

  • 1.Gang = 9,1 km/h
  • 2.Gang = 13,0 km/h
  • 3.Gang = 18,7 km/h
  • 4.Gang = 26,1 km/h
  • 5.Gang = 36,3 km/h


  • "Fahrbereich-K"


"Gruppe-L"

  • 1.Gang = 0,23 km/h
  • 2.Gang = 0,33 km/h
  • 3.Gang = 0,47 km/h
  • 4.Gang = 0,66 km/h
  • 5.Gang = 0,92 km/h

"Gruppe-H"

  • 1.Gang = 0,28 km/h
  • 2.Gang = 0,40 km/h
  • 3.Gang = 0,57 km/h
  • 4.Gang = 0,79 km/h
  • 5.Gang = 1,10 km/h

"Gruppe-R"

  • 1.Gang = 0,26 km/h
  • 2.Gang = 0,38 km/h
  • 3.Gang = 0,54 km/h
  • 4.Gang = 0,75 km/h
  • 5.Gang = 1,00 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch-betätigte, unabhängige und lastschaltbare Motorzapfwelle
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1)
  • Zweifach schaltbar, 540 und 540 E
  • Optional zusätzlich mit 1.000 U/min. und wahlweise mit Wegzapfwelle


  • 540 U/min. bei 2.077 U/min.- Motordrehzahl

Oder 598 U/min. bei 2.200 U/min.- Nenndrehzahl

  • 540 E bei 1.656 U/min.- Motordrehzahl

Oder 768 U/min. bei 2.200 U/min.- Nenndrehzahl

  • 1.000 U/min. bei 2.300 U/min.- Motordrehzahl

Oder 1.043 U/min. bei 2.200 U/min.- Nenndrehzahl


  • Optional mit unabhängiger und lastschaltbarer Frontzapfwelle
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1)
  • 1.000 U/min.


Bremsen[Bearbeiten]

  • Hydraulisch-betätigte, innenliegende und nasse Scheibenbremse auf die Hinterräder wirkend, als Einzelrad-Bremse zu verwenden
  • Mit separatem Bremsventil für hintere Einzelradbremsung
  • Allrad mit hydraulisch-betätigter, in den Radnaben liegende, nasse Scheibenbremse auf die Vorderräder wirkend
  • Mechanisch-betätigte, unabhängige Feststellbremse als Scheibenbremse ausgebildet, auf die Hinterräder wirkend


  • Optional mit Anhängerbremse

Max. Betriebsdruck = 150 bar


Achsen[Bearbeiten]

  • Heckantrieb-Ausführung mit Same-Teleskop-Pendelachse

Verstellbare Spurweite = 1.300 bis 1.600 mm


  • Allradantrieb-Ausführung mit Same-Pendel-Lenkachse mit zentralem Antrieb
  • Elektrohydraulisch-betätigte Klauen-Differentialsperre

Verstellbare Spurweite = 1.360 bis 1.660 mm


  • Same-Hinterachse als Planetenachse ausgebildet
  • Elektrohydraulisch-betätigte Klauen-Differentialsperre

Verstellbare Spurweite = 1.300 bis 1.600 mm


  • Vorderachslast = 840 kg (Allrad = 1.070 kg)

Zul. Vorderachslast = 1.025 kg (Allrad = 1.770 kg)

  • Hinterachslast beide 1.430 kg

Zul. Hinterachslast beide 3.000 kg


  • "Ausführung-Agrolux 70 F"


  • Vorderachslast = 820 kg (Allrad = 1.000 kg)

Zul. Vorderachslast = 1.300 kg (Allrad = 1.800 kg)

  • Hinterachslast = 1.380 kg (Allrad = 1.300 kg)

Zul. Hinterachslast beide 3.000 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische Danfoss-Lenkung, Typ: OSPC 80 OR
  • Lenkeinschlag-Heckantrieb = 55°
  • Lenkeinschlag-Allrad = 50°


  • Lenkhydraulik mit einer Pumpeleistung von 17,5 l/min.


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer Same-Kraftheber mit mechanischer Oberlenkerregelung (MHR)
  • Dreipunktkupplung der Kategorie II, auf Wunsch mit Schnellkuppler


Funktionen:


  • Heben, Senken, Freigang, Lage-, Zugkraft- und Mischregelung
  • Hubhöhenbegrenzung, Senkgeschwindigkeitsregelung und Transportverriegelung


  • Open Center mit Bosch-Konstant-Zahnradpumpe
  • Förderleistung = 33,5 l/min. bei 165 bar oder max. 34,5 l/min. bei 194 bar
  • Optional mit 45 l/min. bei 180 bar
  • Hubweg = 655 mm
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 2.900 kg


  • Optional mit Fronthubwerk
  • Dreipunktkupplung der Kategorie II
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 1.750 kg


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Vier mechanisch-betätigte, doppelt wirkende und mengenregulierbaren Zusatz-Steuergeräte mit drucklosem Rücklauf
  • Optional bis zu sechs Zusatz-Steuergeräte


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Bosch-Anlasser, VB 4 R 12 V-3,0 kW
  • ISKRA-Lichtmaschine, 12 V-65 A
  • Batterie, 12 V-100 Ah


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 3.812 mm
  • Breite = 2.100 mm
  • Höhe über Schutzbügel = 2.340 mm
  • Höhe über Kabine = 2.280 mm
  • Radstand = 2.104 mm (Allrad = 2.112 mm)
  • Bodenfreiheit = 365 mm


  • Leergewicht-Heckantrieb = 2.320 kg
  • Leergewicht-Allradantrieb = 2.550 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 4.000 kg (Allrad = 4.700 kg)


"Ausführung-Agrolux 70 F"


  • Länge = 3.792 mm (Allrad = 3.812 mm)
  • Breite = 1.710 mm
  • Höhe über Schutzbügel = 2.590 mm
  • Radstand = 2.162 mm (Allrad = 2.132 mm)
  • Vordere Spurweite = 1.090 bis 1.330 mm (Allrad = 1.188 bis 1.426 mm)
  • Hintere Spurweite beide 1.080 bis 1.290 mm


  • Leergewicht = 2.200 kg (Allrad = 2.300 kg)
  • Zul. Gesamtgewicht = 4.300 kg (Allrad = 4.800 kg)


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 7.50-16 ASF (Allrad = 11.2 R 20 AS)
  • Hinten = 14.9 R 28 AS


Optional:

  • Vorne = 320/70 R 20 und 360/70 R 20 AS
  • Hinten = 420/70 R 28 und 420/70 R 30 AS


Standardbereifung-Ausführung-"Agrolux 70 F"

  • Vorne = 7.50-16 ASF (Allrad = 260/70 R 20 AS)
  • Hinten = 12.4 R 28 AS (Allrad = 420/70 R 28 AS)


Optional:

  • Vorne = 7.50-20 ASF (Allrad = 280/70 R 18 und 260/70 R 16 AS)
  • Hinten = 13.6 R 28 AS (Allrad = 420/70 R 24, 380/70 R 28 und 360/70 R 24 AS)


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tank = 56 l
  • Motoröl = 11,0 l
  • Triebwerk incl. Hydraulik = 41 l
  • Allrad-Vorderachse = 6,0 l
  • Vorderrad-Naben = 1,5 l


Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerplattform mit klappbarem Schutzbügel, gefedertem Sitz, Typ: KAB XH 2 und analoge-digitale Anzeigen
  • Optional mit Mauser oder Lochmann-Kabine, Grammer-Komfortsitz, Typ: MSG/7C


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Frontzugmaul
  • Klimaanlage
  • Zyklon-Luftansaugung
  • Kriechgänge
  • Allradantrieb
  • Kabine
  • Anhängerbremse
  • Frontzapfwelle
  • Fronthubwerk
  • Zusatz-Steuergeräte


Literatur[Bearbeiten]

  • Alle Traktoren von Deutz-Fahr, Band II (Karel Vermoesen/Michael Bruse) Seite 894 und 896
  • Vom MTH zum Agrotron (Bernd Ertl)


Quellen[Bearbeiten]

  1. https://issuu.com/deutz-fahr/docs/agrolux_leaflet___all_language_

Weblinks[Bearbeiten]

  • www. sanoll. it / agrolux


Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz-Fahr“